Erioll world 2.svg
Gewählt zum Reiseziel des Monats „abseits der Touristenpfade“
Brauchbarer Artikel

Nouméa

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NouméaCentre.jpg
Nouméa
ProvinzSüdprovinz
Einwohner
100.237 (2015)
Höhe
26 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte der Gebietskörperschaft Neukaledonien
Reddot.svg
Nouméa

Nouméa ist die Hauptstadt des französischen Überseegebiets Neukaledonien im Pazifik, gelegen ist sie auf einer zerklüfteten Halbinsel im äußersten Südwesten der Insel Grande Terre.

Hintergrund[Bearbeiten]

Mit dem näheren Umland leben hier um 100000 Menschen. Das eigentliche Stadtzentrum ist einigermaßen schachbrettartig angelegt.

1 Nouvelle-Calédonie Tourisme (Südseite des Place des Cocotiers). Tel.: +687 24.20.80. Geöffnet: Mo.-Fr. 9.30-11.30, 13.30-17.00.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der internationale Flughafen liegt gut 45 km nördlich. Die Busse der Linie C der Firma Carsud fahren von der Ecke Rue Georges Clémenceau / Paul Doumer. Taxis kosten etwa 12000 CFP (2017).

Inlandsflüge, z.B. auf die Loyalty-Inseln verkehren vom ortsnahen Flugplatz:

1 Aéroport de Magenta (Bus 42. Keine direkte Nahverkehrsverbindung zum internationalen Flughafen.). Tel.: +687 25 21 77 (Air Calédonie). Das innerstädtische Buchungsbüro der AirCal ist in der 39/41 r. Verdun. Alle Flugplätze der kleineren Inseln und des Nordens von Grande Terre werden von hier bedient. Air Loyauté fliegt auf die Loyalty-Inseln.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Alle Orte auf Grande Terre sind zu erreichen vom Gare routière, im wesentlichen einem Busparkplatz mit einigen Unterständen und kleinem Gebäude an der Av. Henry Lafleur. Vorausbuchung freitags und sonntags ist sinnvoll.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Siehe im Hauptartikel zu den Fernstraßen auf Grande Terre.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Zum Prozedere für einklariende Yachten siehe den Landesartikel.

Für Kreuzfahrtschiffe 2 Gare Maritime, Rue Jules Ferry (Direkt am Stadtzentrum).

Fährterminal 3 Gare Maritime des Îles, 1 Ave James Cook / Quai Jules Ferry (Am Nordende des Hafenbeckens). Einzelheiten zu den Verbindungen auf einzelne Inseln siehe Loyalty-Inseln oder Île-des-Pins. Fährbetreiber der Katamerane ist die Firma Betico. Einmal monatlich verkehrt die Frachtfähre nach Vanuatu.

Mobilität[Bearbeiten]

Ruftaxi: ☎ (+687) 28 35 12.
Heranwinken ist selten erfolgreich. Der größte Taxistand ist an der Rue d’Austerlitz beim Einkaufszentrum.

Die von Kauriabus betriebenen Linien (Netzplan) sind gegliedert und unterscheidbar an der Endziffer ihrer Nummer. …0 sind lignes longues, …3 Schulbusse, …1 lignes raccourcies und …2 von den vorstehenden abgeleitete. Ende 2016 wurden zahlreiche Linienwege geändert, siehe die Linienfahrpläne zum Herunterladen. Die letzten Busse fahren zwischen 19 und 20 Uhr. Die Einzelfahrt kostet 2017: 190 CFP (210 im Bus), Zehnerkarte 1850 CFP. (Schwarzfahren 6300 CFP beim Kontrolleur oder 7000 CFP innerhalb eines Monats.)
Der zentrale Fahrkartenverkauf ist am Place Rolland. Alle Linien fahren direkt nördlich oder südlich am Place des Cocotiers vorbei.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das innerstädtische Zentrum ist der parkähnliche Place des Cocotiers.

Cathédrale St. Joseph, 3 Rue Frédérick Surleau. 1888 von Sträflingen erbaut.

Das Kriegerdenkmal 1 Monument Aux Morts (Im Dreieck von Hauptstraßen eingeschlossen bei der Bushaltestelle Place Bir Hakeim). Am 14 Juli mit typisch französischem Militärgehabe. Wer möchte kan sich auf der anderen Seite der rue Orly beim CIRFA über Karrieren in der Fremdenlegion informieren.

2 Aquarium des Lagons, 61 Promenade Roger Laroque (Auf der Landzunge zwischen den Stränden Baie des Citrons und Alsa Vata.). Geöffnet: Di.-So. 10.00-17.00. Preis: 1500 CFP.

Wer gerne alte Kanonen anschaut kann dies südlich der Stadt an der „australischen Batterie“ auf dem Hügel hinter dem Spielcasino tun.
Noch älter sind die Geschütze auf der Insel Nouville, die den Hafen verlängert. Gerade an deren Nordseite hat man (entlang der Ave. James Cook) mehrere alte Gebäude der Strafkolonie ebenfalls erhalten.

Museen[Bearbeiten]

Bibliotheque Bernheim, 41 Ave du Marechal Foch.
Das heutzutage als Kulturzentrum und für Ausstellungen genutzte Château Hagen, Rue du R.P. Roman.

Innerstädtisch (Nord nach Süd):

3 Musée Maritime, 11 Ave James Cook (Vom Fährterminal 200 m seewärts). Nicht sehr groß aber nett. Geöffnet: Di.-So. 10.00-17.00. Preis: 500 CFP.

4 Musée de la Seconde Guerre mondiale. Äußerlich einer “Nissen hut“ nachempfundene wellblechverkleideter Bau. Sammelsurium von Hinterlassenschaften der US Army. Geöffnet: Mo.-Sa. 9.00-17.00.

5 Musee de la Ville, 39 Rue Jean Jaures (Nordseite des Place des Cocotiers). Geöffnet: Mo.-Sa. 9.00-17.00.

6 Musée de Nouvelle Calédonie, 43 Avenue du Maréchal Foch. Geöffnet: Mi.-Mo. 9.00-11.30, 12.15-16.30. Preis: 200 CFP (mit Führung 2-4 Pers. je 2000 CFP).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sportplätze, Schwimmbäder usw. sind detailliert beschrieben auf der Webseite der Stadtverwaltung (fr.).

Der gut vier Kilometer vom Ortskern im Süden gelegene Stadtteil Anse Vata mit seinem gleichnamigen Strand ist das Naherholungsgebiet und weist eine hohe Konzentration an Hotels auf. Dessen Westseite bildet die windgeschützte Baie des Citrons, vor allem ein Treffunkt der Jugend, auch mit entsprechendem Nachtleben.

Tina Golf. Preis: Nutzungsgebühren 2017.

Kletterwand und Sportplatz 1 Structure Artificielle d'Escalade. Geöffnet: 12.30-20.30 (Schulferien bis 22.00), Sa. bis 17.00. Preis: ab 500 CFP.

2 Plage de Magenta (Etwa 300 m langer Strand, direkt südlich der Landebahn).

Einkaufen[Bearbeiten]

Der von April bis November Donnerstag abends stattfindende Floh- bzw. Kitschmarkt Jeudis du Centre Ville am Place des Cocotiers hat ein wöchentlich wechselndes „Thema.“

Einkaufsstraßen in der Innenstadt sind Rue de Sébastopol, Rue de l’Alma und Rue Jean Jaurès. An der Rathausseite des Place des Cocotiers ist die Galerie Noumea Centre. Billigwaren und Lebensmittel aus dem namensgebenden Land findet man in der Chinatown Mall (zwischen Rue de Verdun / Clemeceau und Rue de la Somme).

1 Marché de Nouméa, 51 Rue Georges Clemenceau. Geöffnet: Di.-So. 5.00-12.00.

Ein größeres Einkaufszentrum, mit Supermarkt für Lebenmittel, ist die Galerie Commercial Port Plaisance (Rue Jules Garnier; nahe Baie des Citrons). Die Galerie Palm Beach (127 Promenade Roger Laroque am Ende des Strandes Anse Vata) hat einige nette Restaurants und Boutiquen. Direkt nebenan ist der dreistöckige Hotelriegel des Nouvata, dahinter das Ramada Plaza auf dem sich das luxuriöse Drehrestaurant L'Entrecote Au 360 befindet.

Der Alkoholverkauf ist in Supermärkten an Wochenenden eingeschränkt.

Buchhandlungen[Bearbeiten]

2 Bouquinerie du Liseron, Rue Eugene Porcheron. Antiquariat, vor allem neuere gebrauchte Bücher. Geöffnet: Mo.-Sa. 9.00-17.00.

3 Caledo Livres, 21 Rue Jean Jaures. Spezialisiert auf Werke zum Pazifik. Geöffnet: Di.-Sa. 8.30-17.00.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das aktuelle Kulturprogramm der Touristeninfo steht auf sortir.nc zur Verfügung (Konzerte, Kinoprogramme, Ausstellungen, gehobene Gastronomie).

In Bars und Restaurants (Abendessen ab 20.00, selten schon 18.30) ist unter Woche meist um 23.00 Uhr Feierabend. Zu Drinks erhält man üblicherweise ein kleines Schüsselchen Erdnüsse, Oliven o.ä.

3 Ciné City, 18 Rue de la Somme. Ein Komplex mit zwölf Kinos, die sich von ähnlichen Anlagen in Mitteleuropa nicht unterscheiden. Preis: 1260-1690 CFP (Mo. Kinotag mit Rabatt).

Grand Casino, 5 promenade Pierre Vernier (An der Zufahrt zum Le Méridien-Hotel). Mit dem Restaurant Le Carré d'as. Automatenspielsaal am Strand Anse Vata: 55, promenade Roger Laroque. Geöffnet: 18.00-1.00, Sa. 16.00-2.00. Preis: Abhängig vom eigenen Geldbeutel.

Schwulenbars[Bearbeiten]

  • L’Endroit: Pub und Nachtclub
  • Pop Light: Clubhouse auf der Mole am südliche Ende des Plage de l'Anse Vata
  • GYM bar, Rue Jules Garnier
  • Sports Bar im Ramada Hotel
  • Bars im Château Royal Hotel

Unterkunft[Bearbeiten]

Nouméa ist der einzige Ort Neukaledoniens in dem das gesamte Feld an Unterkünften abgedeckt ist. Nur hier gibt es wirkliche Luxushotels, aber auch die einzige Jugendherberge.

1 Jugendherberge, 3 Rue Frédérick Surleau (Direkt hinter der Kathedrale). Praktisch die einzige Billigunterkunft Neukaledoniens, daher oft ausgebucht. Selbstversorgerküche, einfachste Stockbetten und Gepäckschließfächer, sonst kaum Mobiliar. Sauber. WLAN gebührenpflichtig. Geöffnet: Rezeption: 5.30-11.45, 16.00-20.00. Preis: 4/6er Schlafsaal 1900 CFP.

Eine Konzentration von gehobeneren Hotels findet sich bei den Stränden am Südzipfel der Halbinsel, das ist zwischen der Baie des Petoes und der langen, sandigen 4 Plage de l'Anse Vata In diesem Umfeld auch die Ableger der internationalen Ketten Hilton, Ramada und Meridien.

Sicherheit[Bearbeiten]

Polizei: ☎ 17

Commissariat Central, avenue de la Victoire.

Police Municipale, 10, rue Gallieni.

Gesundheit[Bearbeiten]

Klimadiagramm für Nouméa.

Notarzt ☎ 15

2 Médipôle Center Gaston Bourret, 110 Boulevard Joseph Wamytan, Dumbéa (Richtung Dumbéa). Die einzige Dekompressionskammer Neukaledoniens ist angeschlossen. Modernstes Krankenhaus mit europäischem Standard und Fachabteilungen. Zweitgrößter Arbeitgeber der Kolonie mit 2000 Beschäftigten. (Ersetzt das alte, hafennahe Hôpital Gaston Bourret, früher an der Ave Paul Doume.)

An Wochenenden gibt es einen rotierenden Apotheken-Notdienst, wie er aus Deutschland bekannt ist.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Fundbüro: ☎ 25 23 23

Post[Bearbeiten]

3 Hauptpost, 17 Rue Eugene Porcheron. Man verkauft auch Sim-Karten und hat (noch) Fax- und Postlagerservice.

4 Colis Postaux - Tri Postal (Paketpost), Rue d'Alma. Geöffnet: Mo.-Fr. 7.45-15.30.

Internet[Bearbeiten]

Öffentliche Hotspots findet man (2017) am Place Courbet (Place des Cocotiers), im Art Centre, beim Markt (Baie de la Moselle) und im Georges Brunelet Park.

Internetcafes, sonst im Lande unbekannt, gibt es (2016):

  • Cyber Nouméa Center - 20 rue Anatole France, Noumea; ☎ +687 26 26 98
  • Cyber Point NC - 75 rue de Sébastopol, Noumea; ☎ +687 24 15 41
  • Verda Stel' - 21 bis, rue Jean-Jaurès, Noumea; ☎ +687 24 10 88
  • Cyber BD Citron - Baie des Citrons, Noumea; ☎ +687 24 11 69

Ausflüge[Bearbeiten]

7 Phare Amédée, grand récif Aboré. Der Leuchtturm, 26 km vor der Stadt. 1861 als erster französischer ganz aus Metall gebaut. Preis: Tagesausflug mit Glasbodenboot 15700 CFP.
  • In den Norden der Hauptinsel gelangt man durch den Vorort Dumbéa. Die etwas außerhalb an der RT1 gelegene Kneipe Nakamal du Col, serviert täglich ab 15.00 Uhr Schüsselchen mit kava für wenig Geld.
  • 8 Centre culturel Tjibaou, Rue des accords de Matignon, Tina. Gezeigt wird vor allem Kanakenkunst, mit entsprechenden Veranstaltungen, sowie Eingeborenenbauwerke. Geöffnet: Di.-So. 9.00-16.00 (mit Mittagspause). Preis: 1000 CFP.

Monts Koghis[Bearbeiten]

Auf dem Weg zum diesem Naturpark, von Noumea auf der RT1, dann hinter dem Zoo rechts ab, befindet sich:

  • 9 Zoo Forestier Michel Corbasson, Rue Teyssandier de Laubarède. Geöffnet: Di.-So. 10.15-17.45.

Im Bereich des mit Regenwald bedeckten Mt. Koghis, sehenswert wegen der reichen eiheimischen Flora, sind Wanderwege markiert.

  • 5 Koghis Parc. Ein Erlebnispark mit vier Klettergartenrouten. Geöffnet: Sa., So.; unter der Woche nur in der HS. Preis: 3000 CFP.
  • Weiter Richtung Osten anschließend 10 Réserve naturelle de la Vallée de la Thy und Réserve naturelle intégrale de la Montagne des Sources. Unter Naturschutz stehende Gebirgslandschaft.
Unterkunft

An der Landstraße gibt es einen Campingplatz.

  • 2 JP Mir, 83 route des foréts. Preis: ab 9000 CFP, das Doppelte mit HP.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg