Nachrichten:2008-03-27: Dengue Fieber in Rio

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2008 > März 2008 > 2008-03-27: Dengue Fieber in Rio
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Dengue Fieber hat in Brasiliens Hauptstadt seit Januar 30 Todesopfer gefordert. Die Zahl der Neuerkrankungen stiegt auf bis zu 2000 pro Tag.

Rio de Janeiro (Brasilien), 27.03.2008. – Das bereits seit Beginn des Jahres in Rio aufgetretene Dengue-Fieber hat sich mittlerweile auf die gesamte Stadt ausgebreitet. Die Bevölkerung wirft den Behörden Untätigkeit vor. Am Wochenende kam es hier zu kleineren Demonstrationen. Der gegenwärtige Ausbruch ist der Schwerste seit 2002. Damals starben in der gesamten Provinz Rio etwa 100 Menschen. Der aktuellen Epidemie sind in der Provinz insgesamt 49 Menschen zum Opfer gefallen. Bereits zu Anfang des Jahres war es in Paraguay und in der brasilianischen Provinz Mato Grosso zu Ausbrüchen des Fiebers gekommen.

Das Dengue Fieber wird ausschließlich von zwei Stechmücken übertragen und ist eine Virale Erkrankung. Eine Schutzimpfung wie für Gelbfieber existiert nicht. Die Therapie ist lediglich symptomatisch. Es sind zwei Verlaufsformen bekannt, die Klassische und die Hämorrhagische. Die Symptome ähneln denen einer Grippe. Die Erkrankung hinterläßt keine vollständige Immunität, da vier verschiedene Virusuntertypen (sog. Serotypen) die Krankheit hervorrufen.

Als Schutz bzw. Vorbeugung kann nur ein allgemeiner Insektenschutz dienen.

Quellen[Bearbeiten]