Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Molsheim

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Molsheim
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Molsheim ist eine französische Stadt im Département Bas-Rhin, im Elsass und liegt an der Elsässischen Weinstraße.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sie ist die Hauptstadt des Arrondissements Molsheim und Verwaltungssitz des gleichnamigen Kantons.

Die Stadt befindet sich am Fluss Breusch (frz. Bruche),

Die Stadt ist mit der Automarke Bugatti untrennbar verbunden, gründete doch Ettore Bugatti hier im Jahre 1908 seine Automobilfabrik.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Der Bahnhof liegt südöstlich nahe der Altstadt.
Sankt-Georg- und Dreifaltigkeitskirche

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Von Strasbourg entlang der Bruche auf dem als Radweg ausgebauten Treidelweg.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Molsheim

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Alte Metzig
  • 1 - Die ehemalige Jesuitenkirche, heute die "Kirche der Dreifaltigkeit und des Hl. Georg" ist ein barockes Bauwerk, das im neugotischen Stil im 17. Jahrhundert errichtet wurde. Der große Innenraum ist mit einer reichen Ausstattung versehen, darunter ein steinernes Kruzifix. Desweiteren befindet sich in der Kirche eine Silbermann-Orgel von 1781.
  • 2 - Liebfrauenkapelle, um 1860 im neugotischen Stil erbaut.
  • 3 - La Metzig ist das einstige Haus der Fleischerzunft und wurde im 16. Jahrhundert im Renaissance-Stil erbaut. Über der doppelläufigen Freitreppe ist eine astronomische Uhr angebracht, wo zwei Engel die Stunden schlagen.
  • 4 - Das Ehemalige Stadtschloss im Renaissance-Stil wurde im 16. Jahrhundert erbaut.
  • 5 - Das Rathaus aus dem 18. Jahrhundert im Klassizismus erbaut.
  • 6 - Das Schmiedetor (Porte des Forgerons) bildet den südlichen Abschluss der Altstadt und wurde 1412 erbaut. In ihm hängt mit der Glocke von 1412 eine der ältesten des Elsasses.
  • Es gibt einige sehenswerte Fachwerk- und Bürgerhäuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert.
  • Place de l'Hôtel de Ville. Der zentrale Place ist mit einem Löwenbrunnen geschmückt. An ihm befindet sich neben dem Rathaus auch das La Metzig.

Daneben findet sich hier auch das Regionale Tourismusbüro.

  • 7 - Das ehemalige Kartäuserkloster beherbergt heute zwei Museen. Die Klosteranlage ist mit knapp 3 Hektar Fläche eine der größten erhaltenen Kartausen des Oberrheins. Das Kloster ist im barocken Stil erbaut und war von 1598 bis 1792 in Betrieb.
  • Musée de la Chartreuse. Das Kartäusermuseum im Kartäuserkloster ist das eigentliche Stadtmuseum. In den herrlichen Räumen des Klosters werden Rokokomöbel gezeigt. Auch landwirtschaftliche Gerätschaften und archäologische Funde (römische Kleinkeramik, Stein- und Bronzezeit-Funde). Wie auch einige Modelle der Stadt. Die Bugatti-Stiftung befindet sich auch im Kartäuserkloster. Es werden von fast allen gebauten Autotypen Fotos gezeigt, im Untergeschoss sind auch einige Autos ausgestellt. (Öffnungszeiten: Mitte Juni bis Mitte September Mo, Mi – Fr 10.00 – 12.00 Uhr + 14.00 – 18.00 Uhr, Sa + So 14.00 – 17.00 Uhr, Mitte Mai bis Mitte Oktober Mi – Mo 14.00 – 17.00 Uhr, Di geschlossen. Geöffnet: 2. Mai bis 14. Juni und 16. September bis 10. Oktober: Mi – Mo 14.00 – 17.00 Uhr; 15. Juni bis 15. September Mo, Mi – Fr 10.00 – 12.00 Uhr + 14.00 – 18.00 Uhr, Sa + So 14.00 – 17.00 Uhr, Di geschlossen.
  • Ölberg. Eine Gruppe von Skulpturen, die ursprünglich aus dem Kartäuserkloster stammt, aber jetzt östlich der Jesuitenkirche zu bewundern ist.
  • Bugatti-Werke, an der Ausfallstraße nach Sélestat.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Radfahren[Bearbeiten]

Ein guter Bahntrassenradweg führt nach Wasselonne und Romanswiller. Der Name Piste cyclable Molsheim-Saverne erweckt die Hoffnung, dass eine Verbindung nach Saverne besteht.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Camping Municipal de Molsheim.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Office de Tourisme Région Molsheim-Mutzig, 19 Place de l'Hôtel de Ville 19, 67120 Molsheim. Tel.: +33 (0)3 88 38 11 61, Fax: +33 (0)3 88 49 80 40.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.