Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Middle Caicos

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Middle Caicos
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 505 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Middle Caicos ist eine Insel der Turks und Caicos Inseln.

Hintergrund[Bearbeiten]

Middle Caicos oder Grand Caicos, wie die Insel auch genannt wird, ist etwa 24 km lang und 8-14 km breit und damit die größte der Caicos Inseln. Sie hat eine Fläche von rund 123 km², zählt aber gerade 275 Einwohner. Sie verteilen sich auf die Siedlungen Bambarra, Conch Bar und Lorimers, alle an der Nordostküste gelegen und durch eine Straße miteinander verbunden. Mit Hilfsgeldern der EU wurde zwischen North Caicos und Middle Caicos eine Straßenverbindung hergestellt. Dadurch entfällt der unregelmäßige Fährverkehr zwischen den beiden Inseln.

Der Ort Bambarra wurde im Jahre 1842 von den Überlebenden eines spanischen Sklavenschiffes gegründet. Das Schiff war auf dem Wege vom afrikanischen Gambia nach Kuba und sank in einem Sturm.

Die Höhlen zwischen den beiden Orten Bambarra und Lorimers wurden schon von den Lucayan-Indianern bewohnt und zum Nationalpark erklärt. Die Siedlung Bambarra entstand im Jahre 1842, nachdem das spanische Sklavenschiff „Gambia“ vor der Küste zerschellte. Die Überlebenden fanden dort eine neue Heimat.

Aus der Blütezeit der Plantagen gibt es verschiedene Überreste. Auf der ehemaligen Holloa Plantage findet man noch Mauern und Schornsteine.

Der größte Teil der Südküste ist Sumpfgebiet und steht unter Landschaftsschutz.

New World Enterprises hat den Bau eines größeren Hotelkomplexes mit Marina, Hotels und Villen geplant. Am Half Creek, nördlich zwischen Bambarra Village und Lorimers Village wurde mit dem Bau eines Golfhotels begonnen. Die vorgelagerte Insel Joe Grants Cay wurde aufgekauft, dort soll auch ein Golfhotel entstehen.

Das vorgelagerte Pelican Cay kann bei Niedrigwasser zu Fuß erreicht werden.

Plantagenwirtschaft[Bearbeiten]

Ähnlich wie auf der Insel North Caicos wurde in den Jahren von 1789 bis 1820 ein reges Plantagenleben an der Nordküste der Insel geführt. Der König vergab Land an königstreue Engländer, die dem amerikanischen Befreiungskrieg entflohen waren. Die Plantagen waren durch einen Weg, die Royal Road oder King´s Road miteinander verbunden. Die Archive auf den Bahamas erlauben es heute 19 Plantagen nach ihren Namen oder Besitzern zu identifizieren. Ihre Gesamtfläche betrug etwa 2.500 ha. Entlang der Nordküste gab es sechs Landungsplätze, wo Schiffe Lebensmittel aus England brachten und Baumwolle dorthin zurück brachten.

Von der Bambarra Plantage sind bis heute die äußeren Mauern und der Kamin gut erhalten und weithin sichtbar.

Strände[Bearbeiten]

  • Bambarra Beach. An diesem Strand wird die Middle Caicos Regatta durchgeführt, Taucher finden dort gute Tauchgebiete.
  • Conch Bar Beach. An der Westseite des Strandes ragt ein Kliff hoch auf. Badegäste finden an dieser Stelle Schatten vor der Sonne.
  • Mudjin Harbour Bay. Dieser 1 km lange Strand westlich von Conch Bar hat große, überhängende, höhlenartige, schattenspendende und fotogene Klippen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Middle Caicos Airport. IATA Code: MDS.

Fluglinien[Bearbeiten]

  • Air Turks and Caicos. Tel.: 946-6199.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von North Caicos aus kann man seit knapp zwei Jahren über eine Brücke nach Middle Caicos fahren.

Mobilität[Bearbeiten]

Mietwagen[Bearbeiten]

  • Earnest Forbes, Middle Caicos Handcraft Co-op, Conch Bar. Tel.: 946-6132.

Tankstellen[Bearbeiten]

  • Conch Bar Gas Station, nahe Flugplatz.

Taxi[Bearbeiten]

  • Arthur Cardinal Taxi & Tours, Conch Bar. Tel.: 946-6107.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Conch Bar Caves, Village Hill. Dieses Höhlensystem am Fuße des 44 m hohen Village Hügels, etwa 800 m südlich vom Ort Conch Bar, ist etwa 500.000 Jahre alt. Schon die indianischen Ureinwohner lebten in den Höhlen. Bisher kennt man 38 historische Siedlungsplätze von ihnen, die bekannteste ist die Armstrong Pond Village Historical Site. Heute gibt es rund 3.200 m vermessene Wege und ein Rundgang durch alle begehbaren Höhlen kann zwei Stunden dauern.
  • Weitere Hinweise auf die indianische Urbevölkerung findet man an der Lagune 6½ km südwestlich vom Ort Lorimers, sowie bei Gamble Hill und Indian Hill, 3 km nördlich von Lorimers. Dort stößt man auf wallartige Hügel, die im allgemeinen einen Meter breit und vier Meter lang sind und aus Korallengestein aufgeschichtet wurden. Die Anlagen sind halbmondförmig angelegt und bestehen nie aus mehr als sechs Hügeln in einer Gruppe. In ihrer Umgebung fand man Töpferware, ein Steinmesser und Jadeschmuck.
  • Big Pond, Middle Caicos, 3 km südlich von Bambarra und Lorimers. Verschiedene Pflanzen und Tiere, Naturreservat.
  • Middle Caicos Reserve & Trail System. Dieses Schutzgebiet umfaßt einen 16 km langen Wanderweg der entlang der gesamten Nördostküste verläuft. Er führt an mehreren Ruinen von loyalistischen Baumwollplantagen vorbei.
  • Middle Caicos, North Caicos and East Caicos Nature Reserve, International Ramsa Site. Vine Point & Ocean Hole Nature Reserve. Dieses Schutzgebiet ist Teil der Ramsar Site und Brutschutzgebiet für Fregattvögel.
  • Ocean Hole Nature Resort. An der Westküste am Vine Point befindet sich das Ocean Hole Nature Resort. Es ist ein Brutgebiet für Fregattvögel. Dort gibt es auch maritime Kalkstein Einstürze mit 400 m Durchmesser und 70 m Tiefe.
  • Blue Hole. Vor der Südküste erkennt man im klaren Wasser eine kreisrunde Verfärbung. Dieses „Blue Hole“ ist mehrere hundert Meter tief.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Fischen[Bearbeiten]

  • Arthur Dolphis Fishing, Middle Caicos Handcraft Co-op, Conch Bar. Tel.: 946-6132.
  • Godfrey Fishing, Middle Caicos Handcraft Co-op, Conch Bar. Tel.: 946-6132.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Annie Taylor´s Grocery Store. Lebensmittel.
  • Author´s Variety. Eiscreme, Haushaltswaren, Lebensmittel in Dosen.
  • Conch Bar Artisan Studio, Conch Bar. Tel.: 946-6132. Handarbeiten, geflochtene Körbe.
  • Dottie´s Shop. Lebensmittel, Kosmetika.
  • Middle Caicos Handcraft Co-op, Conch Bar. Tel.: 946-6132, Fax: 946-6132.

Küche[Bearbeiten]

  • Blue Harbour Café, Blue Horizon Resort, Mudjen Harbour. Tel.: 946-6141.
  • Daniel´s Café, Middle Caicos Co-op. Tel.: 946-6132. Karibisch, Meerblick. Geöffnet: Di – So 12.00 – 20.00 Uhr.
  • Little Oasis, Conch Bar. Eiscreme, Schnellgerichte.
  • Passion Sweet, Bambarra. Bar. Geöffnet: täglich.
  • Sapodilley´s Restaurant & Bar, Flugplatz. Tel.: 649-9128.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Blue Horizon Resort ***, Mudjien Harbour, Dragon Cay. Tel.: 946-6141, Fax: 946-6139. 5 Cottages, 1 Villa, Restaurant, 700 m langer Strand, Tauchen. Cottages mindestens 2 Übernachtungen, Villa mindestens 5 Übernachtungen.
  • Sundial Villas. Tel.: +1 (604) 576-9369 (Kanada), Fax: +1 (604) 574-9363 (Kanada). 1 Villa mit 4 Zimmern, Strand, Tauchen. Preis: Im Sommer: 135 US $ pro Tag, 945 US $ pro Woche; im Winter: 150 US $ pro Tag, 1.050 US $ pro Woche.

Gesundheit[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

  • Middle Caicos Government Clinic, Conch Bar. Tel.: 946-6145.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Auf der Insel gibt es keine Bank und keinen Geldautomat. Überall muß mit Bargeld bezahlt werden.

Polizei[Bearbeiten]

  • Middle Caicos Police Station, Conch Bar. Tel.: 946-6111.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Ernest Forbes Tours. Tel.: 946-6132.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.