Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Lagos (Portugal)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Portugal > Algarve > Lagos (Portugal)
Lagos
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Lagos ist eine Stadt am Küstenabschnitt des Barlavento an der Südküste der Algarve. Sie wird beherrscht durch bis zu 50 m hohe Klippen aus Kalk- und Sandstein. Typisch für diese "Felsalgarve" sind starke Brandungen und vom Atlantik her kommende kräftige Winde aus westlichen Richtungen. Die Stadt liegt an der Mündung des Ribeira de Bensafrim, sie hat eine schöne Altstadt mit engen Gassen, viele Kneipen und Restaurants.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lagos

Die Siedlungsgeschichte der Region rund um Lagos reicht zurück bis in die Jungsteinzeit. Belege dazu findet man in den zahlreichen Menhiren, so z.B. den 1 Menir da Cabeça do Rochedo .

Im 15./16.JH war der Hafen von Lagos Ausgangspunkt zahlreicher Expeditionen. In der Stadt entwickelte sich ein Sklavenmarkt. Die Sklaven wurden von der nigerianischen Stadt Lagos nach Portugal transportiert.

Bei dem Erdbeben im Jahr 1755 wurde die Stadt durch eine gewaltige Flutwelle verwüstet.

Heute ist die Kleinstadt Lagos eine Kreisstadt, zu dem Landkreis Lagos gehören noch die kleineren Orte Bensafrim, Luz und Odiaxere.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen befindet sich in Faro, ca. 85 km von Lagos entfernt. Von Faro kommt man entweder mit dem Auto über die Autobahn IP 22 oder über die Nationalstraße N 125 nach Lagos. Die Fahrtzeit über die IP 22 beträgt ca. 1 Stunde.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof 1 Estação Ferroviária Lagos ist von Faro aus gut per Bahn zu erreichen. Die Fahrtzeit beträgt ca. 2 Stunden. Bei Fluganreise ist zunächst eine Busfahrt in die Stadt (Bahnhof) erforderlich.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Lagos ist von Faro aus sehr gut mit dem Überlandbus zu erreichen. Die Fahrzeit von Faro aus dauert ca. 3 Stunden. Bei Fluganreise ist zunächst eine Fahrt in die Stadt zum Busterminal 2 Terminal Rodoviário de Lagos erforderlich.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Lagos liegt an der neugebauten Algarve-Autobahn. In der Nähe des Bahnhofes hinter dem Yachthafen gibt es einen großen Parkplatz, der kostenlos genutzt werden kann. Ebenso gibt es kostenlose Parkplätze außerhalb der Stadtmauern, z.B. an der Rua Infante de Sagres.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Lagos (Portugal)

Die Altstadt kann gut zu Fuß erkundet werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswert sind die Altstadt und die kleinen Strände um Lagos herum. Auf jeden Fall sollte man sich die Steilküste ansehen, entweder zu Fuß vom Klippenwanderweg oder vom Boot aus. Bootstouren werden zuhauf im Hafen angeboten, Preise sind fast alle gleich, vergleichen kann sich trotzdem lohnen. Vorsicht: Die am Hafen angebotenen Grottenfahrten sind überteuert. Begibt man sich zum Leuchtturm 2 Farol da Ponta da Piedade Farol da Ponta da Piedade in der Enzyklopädie Wikipedia Farol da Ponta da Piedade im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFarol da Ponta da Piedade (Q10280124) in der Datenbank Wikidata westlich der Stadt und geht dann ca. 200 Stufen an den Klippen hinunter, so gelangt man zu einer kleinen Anlegestelle, wo Fischer auf Fahrgäste warten. Für 20 € pro Person erhält man eine 30 Minuten lange Grottenfahrt zur 3 Ponta da Piedade . Sehenswert ist auch die alte Festung an der Hafeneinfahrt. Im Innern ist eine Ausstellung untergebracht.

  • 4 Forte da Ponta da Bandeira. Forte da Ponta da Bandeira in der Enzyklopädie Wikipedia Forte da Ponta da Bandeira im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsForte da Ponta da Bandeira (Q10283735) in der Datenbank Wikidata. Küstenbefestigung zur Kontrolle der Einfahrt des Hafens.
  • 5 Igreja de Santo António Igreja de Santo António in der Enzyklopädie Wikipedia Igreja de Santo António im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsIgreja de Santo António (Q5994200) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Museu municipal
  • 7 Mercado de Escravos (Sklavenmarkt), R. da Sra. da Graça 26, 8600-315 Lagos. Mercado de Escravos in der Enzyklopädie Wikipedia Mercado de Escravos im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMercado de Escravos (Q66813856) in der Datenbank Wikidata.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Baden, Schnorcheln, Beachvolleyball am 1 Meia Praia, Largo da República.
  • 2 Praia do Canavial
  • 3 Praia de Porto de Mós

Einkaufen[Bearbeiten]

In der Altstadt sind viele Läden, in denen man gut einkaufen kann. Natürlich sind es viele Souvenirshops, aber auch ganz normale Geschäfte sind dort zu finden. Sehr zu empfehlen sind die Markthalle sowie die kleinen Bäckereien, die die für Portugal typischen Törtchen verkaufen.

  • 1 Mercado Municipal, Avenida dos Descobrimentos. In der schönen Markthalle von 1924, die kürzlich modernisiert wurde, gibt es u.a. frischen Fisch und Meeresfrüchte. Geöffnet: Mo – Fr tagsüber, Sa vormittag.

Küche[Bearbeiten]

Im Hafen (Garage Nr. 8&9) werden frisch gegrillte Sardinen mit Salat und Brot in einer Fischergarage angeboten.

  • Adega da Marina, Avenida dos Descobrimentos 35. Sehr guten gebratenen Fisch kann man in diesem riesigen, scheunenartigen Restaurant essen. Fleischgerichte gibt es auch, die Speisekarte wird zudem durch zahlreiche Tagesangebote ergänzt. Trotz seiner Größe war das Restaurant bei unserem Besuch an einem Samstagabend bis auf den letzten Platz besetzt. Daher besser etwas früher kommen, sonst muss man vor der Tür Schlange stehen. Geöffnet: mittags & abends.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben ist zu einem Großteil auf ein junges und trinkfreudiges Publikum, das zu einem nicht kleinen Teil von den britischen Inseln stammt, ausgerichtet. Abstürzen kann man zum Beispiel in folgenden Bars:

  • Casa Rosa, Rua do Ferrador 22. Hier kann der Abend mit einfachen, günstigen Gerichten (5-7 €), die in großen Portionen auf den Tisch kommen, beginnen. Für 10 € gibt es die Power Hour, d.h. ein Gericht für 4,95 € und so viel Bier, Wein (auch Sangria) oder Softdrinks wie man in 60 Minuten schafft. Geöffnet: Jun – Aug 9.00 – 0.00 Uhr, Sep – Mai 17.00 – 0.00 Uhr.
  • Three Monkeys, Rua Lançarote de Freitas 26. Hier sind die Affen los und verteilen bei Partymucke Cocktails und Bierbongs.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Pensão MarAzul, Rua 25 de Abril 13. Angenehmes, zentral und am Rio Bensafrim gelegenes Hotel mit gemütlichen, sauberen und modernen Zimmern. Die Mitarbeiter sind nett und das Frühstück ist für portugiesische Verhältnisse nicht schlecht. Bei Anreise erhält man einen kostenlosen Stadtplan. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Zimmer mit Flussblick sind etwas teurer. Preis: DZ mit Dusche/WC, Flussblick und Frühstück 45 €.

Ausflüge[Bearbeiten]

Als Tagesausflug bietet sich die Besichtigung von Lissabon an. Dieser Tag wird sehr anstrengend, aber auf jeden Fall unvergesslich werden! Für die Anfahrt kann man einen Überlandbus des Busunternehmens benutzen, der zwar ca. 4h benötigt, jedoch sehr preiswert und bequem ist.

Mit dem Auto lassen sich fast alle Orte an der Algarve innerhalb von ein bis zwei Stunden erreichen. Nur eine halbe Stunde entfernt sind Sagres und das Cabo de São Vicente, die Südwestspitze des europäischen Festlandes. Auch zu den schönen Stränden der Westküste um Aljezur wie z.B. der Praia da Arrifana braucht man nur eine halbe Stunde.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.