Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kyōto/Shimogyō-ku

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahnhof JR Kyoto

Kyōto/Shimogyō-ku ist die Gegend um den Bahnhof von Kyōto und den Kyōto Tower. Das Viertel liegt unmittelbar südlich des zentralen Hauptstadtbezirks.

Anreise[Bearbeiten]

Im Bahnhof Kyōto kommen im 2. Geschoss die Tokaido-Shinkansen aus Ōsaka oder Tokio an, im Erdgeschoss halten die Züge der Japan Railway und der Kintetsu Railway. Die wichtigste Verbindung für die Touristen ist die Karasuma U-Bahn Linie, welche in nord-südliche Richtung über den Bahnhof verkehrt. Auf dem nördlichen Bahnhofplatz fahren die meisten Buslinen der Stadt ab. Damit ist dieser Stadtteil verkehrsmäßig hervorragend erschlossen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Religöse Gebäude[Bearbeiten]

Blick vom Kyoto Tower zum Higashi Honganji
  • 1 Nishi Hongan-ji (westlicher Hongan-ji). Der westliche Hongan-ji ist der Haupttempel der buddhistischen Jōdo Shinshū-Schule. Der Tempel, der oft nur Hongan-ji, genannt wird wurde 1591 erbaut. Die Goedo (Haupthalle) wird seit 2001 umfassend renoviert (Ende ca. 2010) und ist daher momenan nicht zugänglich. Der Tempel-Komplex besteht aus fünf sehenswerten Gebäuden. Die Daisho-in-Halle ist wegen ihrern prächtigen Gemälden, Schnizereien und metallenen Ornamente sehenswert. Dei meisten Besucher werden aber zuerst sich am Kara-mon-Tor sattsehen, welches der westliche Eingang zur der Tempelanlage bildet. Die Tempelanlagen sind zwischen 6 und 17 Uhr geöffnet, teilweise auch länger. Kein Eintritt. Nordwestlich vom Bahnhof, ca. 12 Minuten Fussmarsch. Der Besuch (etwa eine halbe Stunde einplanen) lohnt sich trotz geschlossener Goedo, es gibt zwar nicht viele, aber doch ein paar schöne Fotomotive vom Innenhof, der Fassade, der Mauer der Tempelanlage etc. Der Tempel gehört zum Historischen Kyōto
  • 2 Higashi Hongan-ji (östlicher Hongan-ji). Der östliche Hongan-ji ist geöffnet zwischen 6.20 und 16.30 , teilweise länger. Eintritt frei.


Bauwerke[Bearbeiten]

Bahnhofshalle JR Kyoto
  • 3 Bahnhof Kyōto.

Der neue Hauptbahnhof Kyōto Station ist einer der größten Bahnhöfe Japans. Das Gebäude ist eines der modernsten der Stadt und von futuristisch-avantgardistischer Prägung, es wurde von Hiroshi Hara entworfen und 1997 fertiggestellt. Der Bau ist in Kyōto nicht unumstritten. Das traditionelle Stadtbild geht davon aus, dass die Stadt in einem Talkessel liegt, der sie nach West, Nord und Ost abschirmt, lediglich nach Süden zum Meer hin war die Stadt offen. Nun steht ein Gebäude mit 15 Stockwerken dem Blick im Weg und verschließt die klassisch schöne Ansicht.

Als Ortsfremder kommt man um die Bewunderung für dieses Gebäude nicht herum. Es bietet von Nord und Süd sehr gute und übersichtliche Zugänge, so dass sich auch ortsfremde Personen schnell zurecht finden. Im 1. Obergeschoss befindet sich eine Touristen-Information, und Reisende finden hier eigentlich alles, was sie brauchen. Es gibt zahlreiche kleine Restaurants mit japanischer Küche, auch die europäische Küche ist vertreten. Sie wollen ins Musical? Kein Problem, gibt es im Haus. Oder Sie möchten heiraten? Im Ostteil ist eine Wedding-hall. Kleidung, Essen, Getränke, Literatur gibt es in zahlreichen kleinen Geschäften, das Hotel Granvia Kyoto hat im Ostflügel seinen Sitz, im Westflügel gibt es das Isetan-Warenhaus.

Insgesamt reckt sich der Bau 15 Stockwerke hoch in den Himmel, und vom Dachgarten des Obergeschosses hat man einen herrlichen Blick über die Stadt. Auch der Steg in luftiger Höhe quer über die Halle vom Nord- zum Südflügel, der Skywalk, gibt interessante Blicke auf die Architektur des Gebäudes preis. Man kann hier ohne weiteres ein paar Stunden zubringen, hat gratis einen schönen Blick über die Stadt.

Ein guter Ort für ein paar nette Fotomotive der Skyline (besonders vom Skywalk aus) und Bahnhofs-Innenarchitektur, eine Mittagspause und ein bisschen Shopping kann man gleich anschliessen. Vom dritten Stock hat man einen schönen Blick auf die Stadt und kann über den Skywalk "am Dach der Bahnhofshalle" spazieren gehen. Ein bis zwei Stunden lassen sich da gut verbringen, allein schon der kostenlose Stadtblick ist es wert.

Direkt auf der nordwestlichen Ecke des Bahnhofsplatzes ist das Hauptpostamt von Kyōto. Hier gibt es ATN-Automaten, an denen Touristen an den ATM-Automaten Bargeld abheben können. (Es gibt eine Menüführung auf englisch).

Blick vom Kyoto Tower zum Bahnhof
Im Ostflügel des Bahnhofs
Auf der Dachterrasse des Bahnhofs im Westflügel
Kyoto Tower vom Bahnhof gesehenji
  • 4 Kyōto Tower. Nur durch den Busbahnhof von der Kyōto Station getrennt steht der Aussichtsturm Kyoto Tower. Das Gebäude wurde zwischen 1960 und 1964 erdbebensicher errichtet. Der untere Teil besteht aus einem ganz normalen Hochhaus, in dessen Untergeschoss ein öffentliches Thermalbad onsen sowie diverse Läden und Restaurants untergebracht sind. Auch bis zum 10. Stockwerk ist es ein normales Gebäude mit einer Bank, einem Kaufhaus, einem Kimono-Show-Raum sowie dem Kyoto Tower Hotel. Darüber erhebt sich jedoch ein Koloss von rund 1000 Tonnen Gewicht: die stählerne Röhre des Kyoto Tower-Aussichtsturms. Er hat in 100 m Höhe eine Glaskuppel, in der sich 2 Aussichtsplattformen befinden. Mit den darüber befindlichen Antennen ist der Turm insgesamt 131 m hoch.

Um den phantastischen Blick über die Innenstadt von Kyōto zu genießen, erwirbt man im Erdgeschoss des Kaufhauses eine Karte für z. Zt. 770 ¥, begibt sich zum nächsten Fahrstuhl und fährt zur oberen Etage. Dort steigt man um in einen der beiden Fahrstühle, die bis zur Aussichtsplattform führen.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • 5 Umekōji Steam Lokomotive Museum. Es ist das Eisenbahnmusem Japans mit den meisten betriebsfähigen Dampflokomotiven. Es hat normalerweise 1-2 Lokomotiven täglich unter Dampf, die auf einer kurzen Strecke hin- und herpendeln. Das Museum ist ein wichtiges Ziel zahlreicher Grundschulausflüge, dementsprechend sind unter der Woche viele Kinder im Museum. Es liegt ca. 1 km westlich des Bahnhofs in unmittelbarer Nähe des Umekoji-Parks. Geöffnet täglich außer montags von 9:30 Uhr bis 17 Uhr, Eintritt für Erwachsene 200 ¥.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Isetan Departement Store, im östlichen Bahnhofsflügel. Einkaufzentrum.
  • BIC Camera, direkt neben dem Bahnhof. Ein Elektronik-Fachgeschäft über 7 Stockwerke, das keine Wünsche offenlässt und in dem von Unterhaltungselektronik bis zur Waschmaschine alles angeboten wird, was man ans Stromnetz anschließen kann.

Küche[Bearbeiten]

Wie in Japan üblich, finden sich sehr viele Gaststäten jeglicher Preisklasse um den Bahnhof. So unter dem Shinkansenbahnhof welcher sich auf der Südseite in Hochlage befindet, ebenso im Untergeschoss unter dem nördlichen Bahnhofsvorplatz und im 10. Stock des östlichen Bahnhofflügels.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 3 Kyoto Tower Hotel. Im Kyoto Tower nördlich des Bahnhofes.
  • 4 Granvia Kyoto. Im Ostflügel des Bahnhofsgebäudes.

Gehoben[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.