Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Königslutter

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kaiserdom Königslutter.jpg
Königslutter am Elm
BundeslandNiedersachsen
Einwohner
15.880 (2016)
Höhe
134 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Niedersachsen
Reddot.svg
Königslutter

Königslutter "am Elm" ist eine Stadt im Osten von Niedersachsen im Landkreis Helmstedt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Königslutter liegt am Nordrand des Elms und ist das Tor zum Naturpark „Elm-Lappwald“. Im Süden geht die Stadt fast unmerklich in den Elm über, einer der größten Buchenwälder Norddeutschlands. Im Norden liegen die Naturschutzgebiete Rieseberger Moor und Rieseberg sowie der Dorm. Ihren Namen erhielt die Stadt nach dem Lutterbach und dem König und späteren Kaiser Lothar III.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist Hannover-Langenhagen (IATA CodeHAJ). Von dort kann man Königslutter mit der Bahn erreichen (Umsteigen in Hannover Hbf und Braunschweig Hbf).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Königslutter hat Bahnanschluss. Es halten stündlich Regionalbahnen der Relation Braunschweig - Helmstedt (-Magdeburg). Der 1 Bahnhof Königslutter Typ ist Gruppenbezeichnung befindet sich etwa 800 Meter nördlich des Zentrums.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

1 Kaiserdom. romanische Basilika aus dem 12. Jahrhundert mit Grablege des deutschen Kaisers Lothar III. (von Süpplingenburg) Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 3 Hotel Lindenhof, Im Winkel 23, 38154 Königslutter am Elm (Bornum). Tel.: +49 53 53 92 00, Fax: +49 53 53 92 020. Typ ist Gruppenbezeichnung

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.