Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Joshua Tree National Park

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage
Lagekarte von Kalifornien in den USA
Joshua Tree National Park
Joshua Tree National Park

Der Joshua Tree National Park ist ein Nationalpark im Südwesten Kaliforniens. Der Name stammt von den charakteristischen Kakteen und des Örtchens in der nordwestlichen Ecke des Nationalparks.

Hintergrund[Bearbeiten]

Joshua Tree National Park

ggf. Geschichte[Bearbeiten]

Parkkarte

Landschaft[Bearbeiten]

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Joshua Tree National Park

Nur eine Straße führt durch den Joshua Tree-Nationalpark in der Südkalifornischen Wüste. Vom Süden aus ist er erreichbar über den Interstate 10. Die Anfahrt von hier aus ist weniger interessant. Der nächste größere Ort ist Palm Springs. Vom Norden führen zwei Wege in der Park. Beide zweigen vom Highway 62 ab. Der westlichere von beiden zweigt direkt im Ort Joshua Tree ab.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

  • Frei für Besitzer eines Annual Pass.
  • Anderenfalls für Privatwagen 15 USD, Gültigkeit je 7 Tage.
  • Für Radfahrer und Wanderer 5 USD, Gültigkeit je 7 Tage.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Wonderland of Rocks, Gesteinsformationen
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Jumbo Rocks, Gesteinsformationen
  • Indian Cove - Gesteinsformationen

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kaufen[Bearbeiten]

Essen[Bearbeiten]

Trinken[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels und Herbergen[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Sunfair Road RV Park, http://www.joshuatreelake.com/
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Jumbo Rocks Campground
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Indian Cove Campground
  • und weitere Campingplätze

Sicherheit[Bearbeiten]

Es gibt Jumping Cacti, Kakteen, deren stachelbesetze Bälle den Wanderer im Vorbeigehen anzuspringen scheinen und klettengleich an ihm hängen bleiben. Gefährlicher jedoch sind die zum Klettern einladenden rundlichen Felsformationen, aus denen immer wieder Touristen befreit werden müssen, weil sie zwar hinauf können, aber keinen sicheren Weg mehr hinab finden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg