Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Iráklio

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Iraklio
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Iráklio (griechisch Ηράκλειο), veraltet auch Heraklion, ist die Hauptstadt der griechischen Insel Kreta und Verwaltungssitz der gleichnamigen Präfektur. Sie liegt an der Nordküste der Insel und ist mit über 175.000 Einwohnern eine der größten Städte des Landes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Name der Stadt geht zurück auf Herakles, der nach der griechischen Sage hier an Land ging, um den Kretischen Stier zu fangen. Im ausgehenden Mittelalter gehörte die Stadt unter dem Namen Cándia zum Herrschaftsbereich der Republik Venedig und wurde mit einer Stadtmauer befestigt. Von 1648 bis 1669 belagerten die Osmanen die Stadt, unter der folgenden türkischen Herrschaft hieß der Ort nun Kandiye , die Griechen bezeichneten ihn als Megalokastro, große Burg. Der Name Iráklio ist erst seit dem Jahr 1913 gebräuchlich.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Heraklion International Airport oder Nikos Kazantzakis International Airport IATA CodeHER, ICAO CodeLGIR, liegt etwa 5 km östlich der Stadt. Vor dem Flughafen stehen Taxen, es gibt aber auch die Möglichkeit mit dem Stadtbus in die Innenstadt (Linie 8) oder zur Weiterreise zum Busbahnhof zu fahren. Die Buslinien 1, 6 und 12 bringen einen in 8 bis 10 Minuten zum Busbahnhof, am besten, man bittet den Fahrer, die Haltestelle anzusagen. Als Orientierung dient eine Shell-Tankstelle linker Hand, hier muß man aussteigen. Von der Haltestelle geht man ca. 50 Meter zurück, dann findet man linkerhand das neue Gebäude des Busbahnhofs.

Auf dem Weg vom Busbahnhof zum Flughafen hilft wieder die Tankstelle bei der Orientierung, die Bushaltestelle Richtung Flughafen befindet sich genau davor. Das Ticket für den Stadtbus (1,70 €, 9/2018 als Einfach-Fahrt oder 5,- € als Tagesticket) kauft man vorab an einem Kiosk oder Mini-Markt.

Wer in den Sand-Bade-Vorort Amoudara will, kann direkt ab Flughafen die Bus-Linie 1 für 1,70 € nutzen - die endet am westlichen Ortsausgang und fährt entlang der Hauptstraße Papandreou-Straße an allen Hotels und Apartment-Häusern vorbei. Haltestellen in Amoudara etwa alle 500 m.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von verschiedenen Orten und Städten kann man Iraklio mit Überlandbussen erreichen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Man erreicht Heraklion über den Wasserweg, wenn man von Pireas (Athen), Santorini oder Sitia kommt. Der Hafen liegt direkt nördlich der Innenstadt.

Mobilität[Bearbeiten]

Fast alle Orte und Strände sind mit dem Bus erreichbar. Man kann sich vor Ort auch günstig ein Moped, ein Quad oder ein Auto mieten. Außerdem verkehren sehr viele Taxen, die vor allem innerhalb der Stadt sehr günstig sind.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Morozini-Brunnen

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Stadtmauer aus venzianischer Zeit. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Venezianische Loggia. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Agios-Titos-Kirche.
  • Grab des Dichters Nikos Kazantzakis.
  • Hafenfestung Koules.
  • Palast von Knossos, etwa fünf Kilometer südlich von Iraklion.

Museen[Bearbeiten]

  • Archäologisches Museum. Schwerpunkt: minoische Kultur.
  • Byzantinisches Museum.
  • Historisches Museum.
  • Naturhistorisches Museum.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Cretaquarium.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die historische Stätte Knossos der alten Minoer besuchen. Bus Nr. 2 fährt ab Zentrum in etwa 20 Minuten hin und endet direkt vor dem "Palast" bzw. richtiger den Resten der ehemaligen 80.000-Einwohner-Stadt der Minoer mit Wasserleitungen, Abwassersystem und Badehäuser bereits vor 3.500 Jahren.

Einkaufen[Bearbeiten]

Einkaufsmeile ist die Straße des 25. August als Fußgängerzone direkt vom venezianischen Hafen hoch zur Morozini-Fontäne. Mittendrin liegt die sehenswerte Titus-Kirche als Namensgeber der Straße - Namenstag des Titus ist der 25. August. Die Griechen feiern Namenstage, selten Geburtstage.

Grab des Schriftstellers Nikos Kazantzakis
  • Marktstraße Odos 1866.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben in Griechenland ist meist aufregender als der Tag, denn sobald die Sonne untergeht kommen alle Menschen aus ihren Häusern heraus. Die Innenstadt ist voll mit kleinen Cafés, die am Nachmittag-Abend die Jugend Heraklions lockt. An der Strandpromenade befinden sich weitere Clubs, die tagsüber als Café geöffnet haben und abends mit lauter Musik die Partymenschen anziehen. Alle Tavernen haben bis spät in die Nacht geöffnet, da man dort gemütlich sitzen kann, Ouzo oder Wein trinken kann und dazu ein paar Häppchen zu essen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Heraklion ist eine Stadt, die jedes Jahr Tausende von Touristen aus aller Welt empfängt. Daher sprechen viele der Einheimischen inzwischen auch deutsch, französisch, englisch oder russisch. An den Busbahnhöfen wird die Busnummer und das Ziel ebenfalls in mehreren Sprachen ausgerufen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Kreta ist eine sehr abwechslungsreiche Insel, sie bietet Entspannung an den wunderschönsten Stränden, Sightseeing an Uralten Bauwerken und wenn es nicht zu heiß ist kann man in den Berger eine Wanderung unternehmen. Ein Sightseeing Bus fährt in und um Heraklion und bringt jeden an die die Orte, die man gesehen haben muss.

Täglich fahren vom Hafen Fähren und Schnellboote zu verschiedenen Inseln wie Santorini, Rhodos, Mykonos.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg