Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Ilsenburg (Harz)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ilsenburg

Ilsenburg ist eine Stadt am Rande des Nordharzes in Sachsen-Anhalt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

In Ilsenburg halten Regionalzüge von Goslar (mit Anschluss nach Hannover), sowie nach Halberstadt und darüber hinaus nach Halle, Magdeburg und vereinzelte Züge nach Berlin.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Ilsenburg (Harz)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Blick auf das Kloster vom Buchberg
  • 1 Kloster Ilsenburg. Kloster Ilsenburg in der Enzyklopädie Wikipedia Kloster Ilsenburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKloster Ilsenburg (Q1775389) in der Datenbank Wikidata. Ehemalige Benediktinerabtei in der Stadt Ilsenburg im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Die Klosteranlage stammt aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Die Blütezeit des Klosters lag zwischen dem ausgehenden 11. und dem 13. Jahrhundert. Eine größere Kirche wurde am 5. Juni 1087 den Heiligen Peter und Paul geweiht. Die zum Teil noch erhaltenen Gebäude der Klausur wurden zwischen 1120 und 1176 errichtet, nachdem Feuer die Vorgängerbauten zerstört hatte. Eigentümer der Klosterkirche ist seit 1974 die Stadt Ilsenburg, die den sakralen Bau aufwändig restaurieren ließ. Die Reste der Klausurgebäude sind seit 2000 im Besitz der Stiftung Kloster Ilsenburg.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Von Ilsenburg aus startet man auf den Heinrich-Heine-Weg zum Brocken, einen Wanderweg durchs Ilsetal, der nach dem Dichter Heinrich Heine benannt wurde, der hier 1824 vom Brocken hinab wanderte.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.