Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Horgen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Horgen

Horgen ist der Hauptort des gleichnamigen Bezirks im Kanton Zürich in der Schweiz. Die Einwohner werden als Horgner bezeichnet. Zu der Gemeinde Horgen gehören auch die ehemalige Gemeinde Hirzel, Käpfnach, Sihlwald und die Ortsteile Horgenberg und Arn.

Hintergrund[Bearbeiten]

Gelegen am linken Seeufer des wunderschönen Zürichsees, das von bösen Zungen gerne "Pfnüselküste" genannt wird, bietet der Hauptort des gleichnamigen Bezirks Horgen zahlreiche Aktivitäten an und verbindet Traditionen mit modernen Elementen. Der geschichtsträchtige Dorfkern mit den vielen Plätzen lädt zum Verweilen ein und zahlreiche historische Bauwerke erzählen die lange Geschichte von der Entstehung einer Pfahlbaugemeinde bis zum heutigen Charakter einer lebhaften Kleinstadt. Die Gemeinde ist gut angebunden und glänzt mit ihrer zentralen Lage zwischen Zürich und Rapperswil. Einige Hotels und erlesene Einkaufsmöglichkeiten warten auf Touristen, ausserdem haben sich Verpflegungsstätten aller Art angesiedelt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Spuren Horgens gehen bis ins Zeitalter der Pfahlbauer zurück. Sogar eine ganze Kultur wurde aufgrund spannender Funde nach der Gemeinde benannt![1] Ursprünglich hiess der Ort Horga, was soviel bedeutet wie "Aus den Sümpfen". Im Mittelalter profitierte Horgen von seiner günstigen Lage und wurde als Umschlagsplatz für die Waren von Saumhändlern in Anspruch genommen. Nach der Reformation wurde es wegen Konflikten mit dem katholischen Innenland kurz unruhig, das ganze gipfelte zur Zeit Napoleons im Bockenkrieg.[2] Seit diesen Ereignissen blieb es meist ruhig, nur der Bau der Eisenbahn machte mit einigen Komplikationen aufmerksam. Heute ist Horgen Energiestadt und ein lebendiger Ort am See.

Nachbarsgemeinden[Bearbeiten]

Lage von Horgen im Bezirk

Im Norden grenzt Horgen an Oberrieden, Langnau a.A. sowie Thalwil, im Westen an Hausen a.A. und im Süden an Wädenswil. Im Osten befindet sich der See, am anderen Ufer ist die Gemeinde Meilen zu finden.

Ortsteile[Bearbeiten]

Fast unberührte Natur findet man im Sihlwald

Im Norden liegt Tannenbach, ein multikulturelles und eher dicht besiedeltes Gebiet mit dem Schwerpunkt Industrie sowie einem eigenen Schulhaus. Dort befindet sich auch der Seespital und die Kläranlage. Wer es lieber ländlicher mag, wählt am Besten den Horgenberg im Westen als Aufenthaltsdorf. Der grösstenteils selbständige Dorfteil hat ebenfalls eine Schule und lockt mit zahlreichen Bauernhöfen, saftigen Wiesen und dem beliebten Bergweiher, in dem gebadet oder die Natur bestaunt werden kann. Man kann zahlreiche Tiere bestaunen, sowohl wilde als auch zahme, ausserdem befindet sich auf dem Horgenberg ein ausgezeichnetes Restaurant mit bodenständigen Speisen. Pure Natur dagegen findet man im Sihlwald, zu dem auch der Ortsteil Sihlbrugg gehört. Der faszinierende Wald zeigt die wilde Schönheit der Natur und wurde deshalb zum offiziell ersten schweizerischen Naturerlebnispark. Etwas belebter ist der südlichste Teil Horgens, Arn. Das ländliche Gebiet hat eine Primarschule und war Schauplatz des Bockenkriegs (siehe auch Geschichte). Im Südosten der Gemeinde findet man Käpfnach, das besonders wegen seinem Bergwerk und dem Seebad berühmt ist. Das aufstrebende und ziemlich unabhängige Gebiet liegt direkt am See und wird vom Aabach durchschnitten. Ebenfalls am See, aber weiter im Norden, liegt schliesslich das Dorf. Hier befinden sich die wichtigsten Institutionen und der historische Kern der Gemeinde. Nicht vergessen darf man das Oberdorf, welches einen eigenen Bahnhof sowie eine eigene Schule in Anspruch nimmt. Der Ortsteil ist industriell geprägt und Sitz vieler Firmen, aber auch eines Altenheims. Zu den neueren Gebieten zählt wohl Waldegg, ein Ortsteil mit Schulhaus und Einkaufszentrum. Hier leben besonders viele Menschen mit Migrationshintergrund.

Seit 2018 gehört schliesslich auch das Dorf Hirzel zu Horgen. Es zeichnet sich durch malerische Moorlandschaften, idyllischen Bauernhäusern und alten Linden aus. Zudem steht dort das Geburtshaus von Johanna Spyri und das dazugehörige Museum der Autorin von "Heidi".

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene grössere Flughafen ist der Flughafen Zürich-Kloten, welcher viele internationale Strecken bedient und schweizweit der grösste seiner Art ist. Vom unterirdischen Bahnhof verkehren regelmässig Züge nach Horgen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Horgner Bahnhof am See

Horgen hat 3 Bahnhöfe, die vom Zürcher Verkehrsverbund bedient werden. Der grösste und wichtigste ist der von den S-Bahnlinien S2 und S8 angefahren Bahnhof Horgen See. In Horgen Oberdorf hält die S-Bahnlinie S24 und in Sihlwald die Linie S4. Die Fahrzeit zum Hauptbahnhof in der Kantonshauptstadt Zürich dauert zwischen 18 und 24 Minuten. Von Sihlwald aus dauert die Fahrt 33 Minuten. Die Kosten der einfachen Fahrt betragen in der 2. Klasse, in jedem Fall, 8.40 CHF.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busbahnhof im Zentrum

Regional verbindet die Buslinie 121 Horgen dem Zürichsee entlang mit der Wädenswil. Die Buslinie 145 stellt die Verbindung via Oberrieden nach Thalwil her. Die Linie 150 reicht über die Berggemeinden Hirzel und Schönenberg bis nach Wädenswil. In der Gemeinde fahren die Ortsbusse auf den Linien 131-134 sowie 136 und 137. Der durchschnittliche Weg zur nächsten Bushaltestelle beträgt laut Statistik nur 146m!

Auf der Straße[Bearbeiten]

In Horgen gibt es, etwa 3km vom Ortszentrum weg, eine direkten Autobahnanschluss. Die Seestrasse verbindet die Gemeinden entlang des Zürichsees, wobei auf diesem Weg die Grenze zu Stadt Zürich in 17 Minuten erreicht werden kann. Weitere Hauptstrassen bilden die Zuger- und Einsiedlerstrasse.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Zürichseefähre "Horgen" auf voller Fahrt

Die Kurschiffe der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft AG legen regelmässig am Schiffsteg vis a vis dem Bahnhof an.

Die Zürichsee-Fähre Horgen-Meilen AG, unterhält einen ganzjährigen Autofährbetrieb nach Meilen.

Zu Fuss[Bearbeiten]

Durch Horgen führt der Seeuferweg, welcher zahlreiche Orte am Zürichsee via Gehwege und Stege direkt am Wasser miteinander verbindet. Daneben führen zahlreiche Wanderwege in die Gemeinde.

Mobilität[Bearbeiten]

Wie beim Abschnitt "Anreise" erwähnt, ist Horgen auf Schienen und Strassen sehr gut angebunden und hat ein dichtes Netz an Buslinien. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen aber sowieso nah beisammen, somit ist der Grossteil zu Fuss machbar.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Villa Seerose direkt am Seeufer

Das Ortsmuseum Sust gehört zu den historisch interessantesten Gebäuden und bietet am Ufer des Sees ein Museum über den Saumweg und die ganze Gemeinde Horgen. Der geschichtsträchtige Dorfkern mit den zwei Kirchen versetzt einen ins mittelalterliche Zeitalter zurück. Ebenfalls sehenswert sind das Bergwerk in Käpfnach und das Landgut Bocken. Die Villa Seerose gleich neben dem See, heute als Musikschule verwendet, ist ein herausragendes Gebäude mit wunderschönen architektonischen Elementen und wird häufig als Heiratsstätte ausgewählt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Im ganzen Jahr kann man erlebnisreiche Wanderungen in und um Horgen machen, zum Beispiel im Aabachtobel oder auf dem Waldlehrpfad Allmendhölzli. Im Sommer empfiehlt sich ein Bad im kühlen See; dazu eignen sich beispielsweise die "Badi Seerose" oder das Schwimmbad Käpfnach. Wer auch sonst gerne Sport treibt, profitiert von zahlreichen Fussballplätzen und dem Hallenbad Bergli. In Bahnhofsnähe befindet sich zudem eines von vielen Fitnesscentern. Das Tenniszentrum Waldegg bietet Hallenplätze und Aussenanlagen für Tennisbegeisterte an.

Sprache[Bearbeiten]

Wie im ganzen Kanton wird Zürichdeutsch gesprochen. Auch hier unterscheidet sich der Dialekt leicht von dem der Nachbardörfer. Bei einem Ausländeranteil von knapp 30% werden aber noch viele andere Fremdsprachen aktiv gesprochen, vor allem Italienisch bekommt man regelmässig zu hören.

Traditionelle Anlässe[Bearbeiten]

Sicht auf Horgen vom See aus

Traditionen stellen einen wichtigen Teil des Dorfbildes dar. Zum einen werden typische Feste wie "Chilbi" (Jahrmarkt/Kirmes), Neujahr, 1.-August-Fest (Nationalfeiertag) oder Weihnachten zelebriert, aber auch eigene Traditionen wie die Veranstaltungen auf dem Dorfplatz, der "Räbeliechtliumzug" und das "Wurschtfischen" werden alljährlich gepflegt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Rund um den Dorfkern befinden sich lauter kleinen Boutiques mit einem bunten Angebot. Das Angebot wird durch die grossen Supermärkten Migros und Coop sowie günstigeren Varianten ergänzt. Nicht fehlen dürfen die Drogerien und Apotheken. Ausserdem finden über das Jahr verteilt zahlreiche Dorfmärkte mit Ständen aus der Region statt. Auf der offiziellen Website der Gemeinde sind die genauen Daten nachzulesen.

Lernen[Bearbeiten]

Verteilt auf 4 Schuleinheiten gibt es insgesamt 10 Schulhäuser und -Anlagen, davon zwei Oberstufenschulhäuser. Zudem gibt es Privatschulen, darunter eine Sprachschule und eine Schule für englischsprachige Kinder. Das Angebot wird durch viele Kindergärten untermauert, die geographisch in allen Dorfteilen verteilt sind. www.schule-horgen.ch

Arbeiten[Bearbeiten]

Die Firma Feller in Horgen

Einige Firmen haben sich in der Gemeinde Horgen angesiedelt. Besonders wichtig sind dabei die Feller AG, Risi (Dow) und viele Banken. Wichtige Unternehmen haben sich zum Handwerks- und Gewerbeverein Horgen (HGV) zusammengeschlossen und veröffentlichen regelmässig ein Newsletter. [3]

Küche[Bearbeiten]

Das Chalet India beim Bahnhof Oberdorf wartet mit indischer Küche

Horgen bietet kulinarisch einiges an: Sowohl im Dorfzentrum als auch in entfernteren Teilen kann man vor Allem internationale Küche geniessen, sei es indisch, japanisch, italienisch oder türkisch. Bekannt sind unter anderem die Gelateria in der Dorfmitte und ein Chalet im oberen Dorfteil mit indischem Essen. Aber auch bodenständige Speisen zu bezahlbaren Preisen lassen sich finden, zudem gibt es gehobenere Restaurants mit exquisiten Speisekarten. Auch hier findet man auf der offiziellen Website die nötigen Infos.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotel Meierhof vom Bahnhof aus gesehen

Zu den wichtigsten Hotels gehören das Hotel Meierhof in Bahnhofsnähe sowie das Hotel Schwan in zentraler Lage, umgeben von mittelalterlichen Wohnhäusern und Plätzen. Daneben gibt es Ferienwohnungen im Horgenberg und im Zentrum.

Gesundheit[Bearbeiten]

In Horgen befindet sich der See-Spital, welcher neben dem einzigen anderen Krankenhaus im Bezirk in Kilchberg Zentrum für die regionale Grundversorgung ist. Unter anderem werden die Bereiche Notfall, Chirurgie und Geburtshilfe abgedeckt.

Historisches Hotel Schwan im Dorfkern

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Allgemeine Hinweise[Bearbeiten]

Wasser aus dem Hahnen sowie aus Brunnen lässt sich, soweit nicht extra erwähnt, bedenkenlos trinken. In Horgen befindet sich eine Müllverbrennungsanlage, ein Gefängnis, ein Gericht und eine Bibliothek. Es existieren zahlreiche Vereine und auf der Allmend finden regelmässig (nationale) Veranstaltungen statt.

Sicherheit[Bearbeiten]

2016 wurden 37.7 Strafttaten pro 1'000 Einwohnern begangen. Das ist ein relativ guter Wert, 2015 war er noch 13% höher. Auch bei Delikten mit Betäubungsmittel steht die Gemeinde gut da: 4.8 Vergehen je 1000 Menschen wurden 2016 verzeichnet.

Die Notfallnummern lauten wie folgt:

Allgemein[Bearbeiten]

Die Polizei wird unter der Nummer 117 erreicht. Wer die Feuerwehr braucht, ruft die 118 an. Die internationale Notfallnummer lautet in allen Fällen 112.

Gesundheit[Bearbeiten]

Bei einem einfachen Notfall wählt man die 144, braucht man einen Hubschrauber, lässt sich die 1414 wählen. Gibt es einen Notfall mit einem Tier, eignet sich die 044 211 22 22, für Giftinfos dagegen ist die Nummer 145 reserviert.

Verkehr[Bearbeiten]

Wer eine Panne hat, kann auf die 140 zurückgreifen. Informationen zum Strassenzustand lassen sich auf der 163 finden.

Psychologische Hilfe[Bearbeiten]

Für Kinder und Jugendliche steht die Nummer 147 zur Verfügung, für Eltern die Nummer 044 261 88 66. Wer Seelsorge in Anspruch nehmen will, wählt die 143.

Klima[Bearbeiten]

In Horgen herrscht gemässigtes Klima, die Temperaturunterschiede sind relativ gross. Im Sommer wird es gerne wärmer als 30°C, im Winter kälter als 0°C. Es fällt viel Schnee, doch der See ist seit 1963 nie mehr eingefroren. Die Anzahl Sonnenstunden pro Tag im Durchschnitt variieren stark, im Juli können es bis acht sein. Allerdings ist dann auch die durchschnittliche Anzahl Regentage mit 13 am höchsten. Grundsätzlich ist das Klima aber sehr angenehm und mild.

Statistiken[Bearbeiten]

Horgen zählt aktuell über 22'200 Einwohner, der Ausländeranteil beträgt 30.6%. Knapp über die Hälfte aller Bewohner sind Frauen, das Durchschnittsalter beläuft sich auf 42.3 Jahre. Es gibt knapp mehr Katholiken als Protestanten, der Rest der Bevölkerung macht aber einen grösseren Teil aus. Drei Prozent der Menschen sind arbeitslos, die meisten arbeiten in kleineren Betrieben des dritten Sektors. 80 Landwirte verteilen sich auf 23 Betriebe, auf Touristen warten 4 Hotels mit 310 Betten. 30 Restaurants sorgen fürs leibliche Wohl.

Das Dorf liegt 408 Meter über Meer, die Fläche wird auf 3'075 ha berechnet.

Beliebteste Partei ist die rechte SVP, gefolgt von der liberalen FDP und der linken SP.

Ausflüge[Bearbeiten]

Das Seepavillon Herner vom Zürichseeschiff aus

Durch die günstige Lage von Horgen empfiehlt sich eine Schifffahrt auf dem Zürichsee. Dabei kann man auch einen Abstecher in Zürich machen und die Stadt erkunden. Des weiteren befindet sich im Nachbarsdorf Langnau ein Wildnispark mit vielen einheimischen Tieren.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg