Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hongkong/Central

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Victoria City, oder Victoria-Stadt ist die Bezeichnung für ein geschlossenes städtisches Siedlungsgebiet mit 1 063 646 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005) in der Sonderverwaltungszone Hongkong in der Volksrepublik China. Es liegt im nördlichen Teil der Insel Hongkong und ist das Finanz- Geschäfts- und Kulturzentrum von Hongkong. Der Begriff Victoria City wird aber nur noch selten verwendet, die Bezeichnung Central für dieses Gebiet ist gebräuchlicher.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

MTR Station Central

Tram[Bearbeiten]

Es gibt 3 Tramstationen in Central auf der Des Voeux Road

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die meisten Bushaltestellen befinden sich auf der Des Voeux Road Central und in der Queen's Road Central. Unterhalb vom Exchange Square ist eine große Bushaltestelle. Dort fahren z.B. die Busse zur Südseite ab (Repulse Bay, Stanley.

Taxi[Bearbeiten]

Taxistände befinden sich vor den großen Hotels und auch vor dem Central Ferry Pier.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Star Ferry.
  • Central Ferry Piers.
  • Macao Ferry Pier.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen und Tempel[Bearbeiten]

  • Sankt-Johannes-Kathedrale (St. John's Cathedral).
  • 1 The Hong Kong Catholic Cathedral of The Immaculate Conception, Caine Road Nr.16. Erbaut 1888.
  • 2 Man Mo Tempel, Hollywood Road Nr.124-126. Erbaut 1847.
  • 3 Ohel Leah Synagoge, Robinson Road Nr.70. Erbaut 1901.
  • 4 Jamia Mosqe, Shelley Street Nr.30. Erbaut 1849.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Bank of China Tower. Die Bank of China Tower gehört mit seinem 367 Meter hohen Büroturm, zu den höchsten Gebäuden der Welt. Die Form des Towers erinnert durch seine geometrisch gegliederte äußere Form im ersten Augenblick an einen Kristall. Die Außenflächen bestehen aus reflektierendem Glas. Sieht man jedoch genauer hin, dann erkennt man in dem Turm eher einen Bambusstab, der nach oben hin immer schmaler werdend in die Höhe ragt. Das Gebäude besteht im unteren Bereich aus einem Würfel. Nach oben hin ragt eine Gruppe von vier dreieckigen Türmen hinauf. Die Fläche rund um das Hochhaus umgibt eine Promenade, rundherum sind im Osten und Westen zahlreiche Wassergärten angelegt worden. Diese Gärten bieten den Passanten und Mitarbeitern der Bank abseits vom Straßenlärm Hongkongs Ruhe und Entspannung. Erbaut wurde der Turm von dem Architekten Ieoh Ming Pei. Pei, der auch die Glaspyramide des Louvres in Paris erschaffen hat, sieht in seinem Turm ein Symbol von Wachstum und Erneuerung. Die Konstrukteure des Turms hatten vor dem Bau mit etlichen Problemen zu kämpfen, da der Standort inmitten einer taifungefährdeten Zone liegt. Vor Baubeginn wurden etliche Modelle des China Towers erbaut und damit aufwendige Windkanaltests durchgeführt.
  • Hong Kong and Shanghai Bank.
  • IFC I und IFC II.
  • Legco Building.
  • Old Dairy Farm Depot. Erbaut 1892 als Kühlhaus, im nördlichen Teil befindet sich seit 1982 der FCC (Foreign Correspontents Club), im südlichen Teil seit 1984 der Fringe Club.
  • Pedder Building.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Pottinger Street.
  • Graham Street Market. Einer der ältesten Märkte in Hong Kong, es gibt Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch. Die ganze Nachbarschaft soll demnächst abgerissen werden und einem Hochhauskomplex weichen.

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Historical Walk. Spaziergang durch die Gebiete Western und Central, PDF von der Hong Kong Tourist Association Link zum PDF. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Central Escalator. Längstes, überdachtes Rolltreppensystem der Welt, hat insgesamt eine Länge von 800 Metern. Morgens bis 10.00 Uhr fahren die Rolltreppen von oben nach unten, den Rest des Tages von unten nach oben. Der Central Escalator ist das perfekte Verkehrsmittel, um das beliebte Ausgehviertel Soho zu besuchen. Typ ist Gruppenbezeichnung

Einkaufen[Bearbeiten]

Supermärkte[Bearbeiten]

  • 360. Bio-Supermarkt, teuer, Landmark.
  • Wellcome, Exchange Square. Günstige Supermarktkette.
  • CitySuper. Japanisches Essen und Delikatessen, teuer, IFC.
  • Oliver's, Prince's Building. Europäisches Essen.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Landmark. Exklusives Shoppingcenter mit Luxusmarken wie Louis Vuitton, Gucci etc.
  • IFC. Shopping Center mit Kino und schöner, öffentlicher Dachterrasse (Level 4).
  • Shanghai Tang, Nr.12 Pedder Street, Central. Tel.: +852 2525 7333. Traditionelle chinesische Kleidung mit modernen Farben und Design. Im Untergeschoss gibt es sehr schöne Souvenirs und Geschenke.
  • Lanes, Li Yün Street East und Li Yün Street West. Zwei Gassen mit Straßenständen, die Taschen, Gürtel, Schuhe, Uhren und vieles mehr verkaufen. Man muss etwas handeln.
  • Stanley Street. Kamerageschäfte.
  • Hollywood Road. Antiquitäten und Kunstgalerien.
  • Cat Street. Krims-Krams und Souvenirs.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Tsim Chai Kee, Wellington Street Nr. 98. Sehr günstige, aber leckere WonTon Nudelsuppen für nur 16 HKD. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 2 Te Quick Pasta & Herb Tea, 1/F, Cheung Hing Commercial Building, 37 Cochrane Street. Schnelle und günstige japanische Pastagerichte. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Zhong Guo Song, Wo On Lane. Gutes, chinesisches Essen ohne Geschmacksverstärker. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Tai Cheong Bakery, Nr. 32 Lyndhurst Terrace. Leckere Egg Tarts, für die sehr lange in der Schlange vor der Bäckerei angestanden wird. Typ ist Gruppenbezeichnung

Mittel[Bearbeiten]

  • City Hall Maxim's Palace, Low Block (2.Stock), City Hall, Connaught Rd. Central and Edinburgh Place. Geöffnet: Mo – Sa 11.00 – 15.00 Uhr, So + Feiertags 9.00 – 15.00 Uhr, für Dim Sum. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Lin Heung Tea House, Stanley Street. Typ ist Gruppenbezeichnung

Gehoben[Bearbeiten]

  • Café TOO, 7. Stock Island Shangri-la, Supreme Court Road. Wahrscheinlich das beste Buffet in Hong Kong, mit verschiedenen asiatischen und europäischen Speisen (Sushi, Indisch, Thai, Chinesisch, ca. 400 HKD pro Person plus Service Charge). Typ ist Gruppenbezeichnung

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Lan Kwai Fong. Die vor allem bei Europäern sehr beliebte Ausgehmeile in der Nähe der MTR-Station Central wurde in den 1990er Jahren eingerichtet um das umliegende Büro und Geschäftsviertel auch abends zu beleben. Als Lan Kwai Fong bezeichnet man sowohl die gleichnamige Straße als auch das autofreie obere Stück der D’Aguilar Street. Hunderte Nachtschwärmer treffen sich dort jedes Wochenende. Ein Klassiker ist ein Foto vor dem Straßenschild Lan Kwai Fong.
  • Soho. Soho steht für South of Hollywood Road und hat sich in den vergangenen Jahren zu einem hippen und szenigen Viertel entwickelt. Die Gegend ist bekannt für die für Hongkong ungewöhnlichen Clubs und Restaurants.
  • Fringe Club, 2 Lower Albert Road. Tel.: +852 2521 7251. Kunstaustellungen, Theater, Live-Musik und Bar, weitere Bar auf dem Dach.
  • Yumla, Upper Pottinger Street (Hinterseite von Nr.79 Wyndham )Street. Lower Basement, kleiner Club mit elektronischer Musik.
  • Feather Boa, Staunton Street.
  • 1 Club 71, Nr. 67 Hollywood Road Basement. Alternative Bar, sehr versteckt in einer Seitengasse von der Peel Street.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • Mandarin Oriental.
  • The Four Seasons.
  • Hotel LKF.

Kommunikation[Bearbeiten]

Internet Cafés[Bearbeiten]

  • Pacific Coffee. Kaffeekette mit Internetzugang für Gäste.
  • Cafe O, Nr.2 Arbuthnot Road.

Post[Bearbeiten]

  • 1 General Post Office, Nr. 2 Connaught Place (gegenüber vom Jardine House).
  • 2 Wyndham Street Post Office, G/F, Hoseinee House, Nr. 69 Wyndham Street.

Literatur[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.