Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Grazalema

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grazalema
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Grazalema ist eine Stadt in Andalusien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Grazalema ist der regenreichste Ort Andalusiens. Deshalb und wegen der relativen Kühle verbrachten die maurischen Herrscher von Granada ihre Sommermonate hier. Man muss ein wenig Glück haben, um einen sonnigen Tag zu erwischen. Dann aber sind die höchsten Berge der Sierra de Grazalema, die sich hinter dem Ort erheben, ein beliebtes Wanderziel. Obwohl wesentlich niedriger als die weiter westlich gelegene Sierra Nevada, haben die felsigen Gipfel hier hochalpinen Charakter. Die Gebirgslandschaft der Sierra de Grazalema ist auch wesentlich abwechslungsreicher als die wuchtige Sierra Nevada. Der Ort wurde im 8.Jahrhundert von den Mauren gegründet und hieß zuerst Rais lami suli. Danach wurde er dann in Hijo de Zulema umbenannt, was später zu Grand Zulema mutierte, bis schließlich nach der christlichen Reconquista 1485 der Name Zagrazalema entstand. Im 17.Jahrhundert war Grazalema mit seinen vielen Wassermühlen ein Zentrum der Textilindustrie. Heute lebt der Ort hauptsächlich vom Naturfreunde-Tourismus.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die Flughäfen Gibraltar, Jerez de la Frontera und Sevilla liegen alle ca. 120 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Bahnhof ist Ronda, ca. 35 km von Grazalema entfernt. Ronda liegt an der Bahnlinie der spanischen RENFE von Bobadilla nach Algeciras.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Grazalema liegt an der A372, einer schmalen Teerstraße zwischen Ronda und El Bosque. Grazalema wird von einer Buslinie der Busgesellschaft Los Amarillos bedient, die zwischen Ubrique und Ronda verkehrt. Mit dem Auto:In Grazalema gibt es eine Repsol Tankstelle. Von Ronda fährt man auf der A376 Richtung Sevilla und biegt nach ca. 15km links ab Richtung Grazalema. Nach 500m geht es wieder links ab auf die A372 Richtung Grazalema. Die schmale Teerstraße führt durch ausgedehnte Korkeichenwälder. Nach 14km biegt man nach rechts ab und erreicht nach 2km Grazalema. Von Jerez fährt man auf der A382 Richtung Ronda. Auf Höhe von Puerto Serrano geht die A382 in die A376 Richtung Ronda über. Kurz nachdem man den Stausee von Zahara passiert hat zweigt rechts eine gut ausgebaute Teerstraße Richtung Zahara ab. Nach ca 1 km zweigt links eine schmale Teerstraße nach Grazalema ab. Diese kurvenreiche Strecke bietet schöne Aussichten und führt 12 km bergauf direkt nach Grazalema. Von Sevilla fährt man auf der A376 Richtung Utrera und weiter Richtung Ronda. Hinter dem Stausee von Zahara geht es weiter wie aus Jerez.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die nächsten Seehäfen sind Algeciras und Gibraltar am Mittelmeer sowie Cadiz am Atlantik.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Im Ort selbst gibt es außer dem, was man üblicherweise in einem "Weißen Dorf" erwarten darf, keine besonderen Sehenswürdigkeiten. Berühmt ist aber die Natur um Grazalema herum.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Grazalema liegt im Zentrum des Naturparks Sierra de Grazalema. Der Ort ist ein beliebter Ausgangspunkt für Bergwanderungen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

In der Ortsmitte von Grazalema gibt es eine Fülle von Restaurants.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Grazalema verfügt über eine Reihe von Hotels.

Günstig[Bearbeiten]

  • Villa Turistica De Grazalema ***, Finca Olivar, S/N. Tel.: +34 956 132 136.
  • Hospederia Casa de las Piedras, Calle Las Piedras 32. Tel.: +34 956 132 014.

Mittel[Bearbeiten]

  • 1 Hotel Fuerte Grazalema, Baldío de los Alamillos Carretera A-372 Km. 53. 11610. Grazalema, Cadiz. Spanien. Tel.: +34 956 133 000. Das Hotel Fuerte Grazalema liegt im wunderschönen Naturpark der Sierra de Grazalema und nahe dem andalusischen Dorf Grazalema, das dem Park seinen Namen gibt.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Hotel Fuerte Grazalema,****, Baldío de los Alamillos, Carretera A-372, Km. 53. Tel.: +34 956 13 30 00.

Gesundheit[Bearbeiten]

Das staatliche Centro de Salud liegt an der Plaza Pequena und ist telefonisch unter 956-132034 erreichbar. Eine Apotheke befindet sich in der Calle la piedra 37. Sie ist Mo bis Sa von 9:30 - 13:30h und von 17:00 bis 20:00h geöffnet Notdienste erreicht man unter der Notrufnummer 085

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Das Postamt (Correos) befindet sich in der Calle José Maria Jiménez 8, Telefon 956132161. Die Postleitzahl ist 11610 .

Ausflüge[Bearbeiten]

Die beliebte Bergtour "Salto de Cabrero" führt vom oberen Ortsrand erst auf dem Camino de los Charcones hinauf auf den Bergsattel Puerto de Boyar und von dort über die Sierra del Endrinal in das Bergdorf Benaocaz, welches an der A375 zwischen Ubrique und Grazalema liegt. Hier hält um 15:45h ein Bus der Los Amarillos Buslinie, der den Wanderer zurück nach Grazalema bringt. Diese Tour ist beliebt für die zahleichen uralten Steineichen und bizarren Felslandschaften.


Die bekannteste Tour "Paseo de Pinsapo" führt von der Bergstraße, die Grazalema mit Zahara la Sierra verbindet, durch die Sierra de Pinar nach Benamahoma an der A372 zwischen Grazalema und El Bosque. Pinsapo ist die spanische Bezeichnung für die Igeltanne, eine nordeuropäisch wirkende Tannenart, die sich aus der letzten Eiszeit erhalten hat, und nur im südlichen Andalusien sowie in Teilen von Marokko vorkommt. Für die Tour Paseo de Pinsapo ist eine schriftliche Erlaubnis der Nationalparkverwaltung erforderlich, die man um 10 Uhr im Fremdenverkehrsamt in der Ortsmitte von Grazalema persönlich abholen muss.


Einen halben Kilometer hinter dem oberen Ortsrand von Grazalema zweigt rechts die kurvenreiche Bergstraße nach Zahara la Sierra ab. Ihren höchsten Punkt erreicht diese am Puerto de las Palomas. Hier sollte man aussteigen und die atemberaubenden Ausblicke auf die Berge von Grazalema sowie auf den Stausee von Zahara genießen. Sehr zu empfehlen ist auch die leichte Rundwanderung auf dem Bergpfad, der rechts am Parkplatz des Puerto de las Palomas beginnt und um den Gipfel des Cerro Coros herum führt. Hier kann man Gänsegeier ganz hautnah erleben.

Literatur[Bearbeiten]

Walking in Andalucia: The Best Walks in Southern Spain's Natural Parks (Santana Guides) (Taschenbuch)von Guy Hunter-Watts

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg