Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Gouyave

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gouyave
Gouyave hat keine übergeordnete Region.
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Gouyave ist eine Stadt in Grenada.

Hintergrund[Bearbeiten]

Dieses Fischerdorf ist die zweitgrösste Siedlung der Insel. Die Franzosen benannten ihn nach den vielen Guavebäumen, die in der Region wuchsen. Als die Insel in britischen Besitz kam wollte man den französischen Namen streichen und gab dem Ort den Namen Charlotte Town. Die Bevölkerung war damit jedoch nicht einverstanden und die Regierung mußte ihr Vorhaben zurücknehmen. Im 18. Jahrhundert gab es zwei Küstenbatterien, eine im Norden bei der heutigen Nutmeg Fabrik und die andere bei der Polizeistation. Für die Franzosen war der Ort von so großer Bedeutung, das sie dort im Oktober 1795 einen kleinen Militärhafen einrichteten. Gouyave ist das Verwaltungszentrum für den Bezirk St. John. Der Fisch (hauptsächlich Barracudas, Königsfische und Thunfische) wird zu einem kleinen Teil auf dem örtlichen Markt verkauft, der größere Teil wird in der örtlichen Fabrik verarbeitet, tiefgefroren und in die USA verschifft.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Gouyave liegt verkehrsgünstig an der karibischen Küstenstraße und ist von der Hauptstadt St. Georges´s etwa in 40 Minuten erreichbar.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Tankstelle: Texaco, Gouyave Main Road, Tel. 444-9978

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Gouyave Nutmeg Factory, Depardine Street. Die „Cooperative Nutmeg Association“ direkt an der Hauptstraße in Gouyave, etwa 100 m hinter der Texaco Tankstelle, kann besichtigt werden. In dem 3-stöckigen Gebäude wird die Verarbeitung der Muskatnuß sehr deutlich. Die einzige elektrische Maschine knackt die Nußschalen. Alle anderen Arbeiten werden per Hand ausgeführt.
  • Mabouya Fisherman´s Museum, im Zentrum.
  • Dougaldston Estate, 700 m südlich von Gouyave. Tel.: 444-8213. Gewürzfabrik und Muskatnußplantage, sie kann besichtigt werden. Der Besitzer, Sir William Branch, ist sehr freundlich und zeigt Besuchern gerne seinen Besitz. Die Muskat- und Kakaoplantage liegt nur wenige hundert Meter von der Küstenstraße entfernt. Alle Gebäude stammen noch aus der französischen Kolonialzeit, aber nicht alle werden genutzt.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Ali´s Ten Dollars Store, gegenüber dem Fischmarkt. Tel.: 437-1044.
  • Dominic´s Shopping Centre, Central Depradine Street. Tel.: 444-9221. Gemischtwaren. Geöffnet: Mo – Do 8.00 – 17.00 Uhr, Fr + Sa 8.00 – 18.00 Uhr.
  • Fischmarkt.
  • Land 'N' Sea, Upper Depradine Street. Tel.: 444-9696, Fax: 444-8599. Marine Bedarf.
  • Valu City Supermarket, Lower Depradine Street. Tel.: 444-9556.

Küche[Bearbeiten]

  • Homestead Guesthouse, St. Peter´s Street. Tel.: 444-8526.
  • Kelly´s Hot Spot, Upper Depradine Street. Tel.: 444-8322. Westindisch, mittlere Preise. Geöffnet: täglich 10.00 – 0.00 Uhr.
  • La Cheri, Central Depardine Street. Tel.: 437-0561. Westindisch. Geöffnet: Mo – Sa 8.00 – 22.30 Uhr, So 16.00 – 23.00 Uhr.
  • Patnoe Enterprises, Lower Depradine Street. Tel.: 444-8415.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Bluebay Lodge, Mount Nesbit. Tel.: 437-0997. 10 Zimmer, Restaurant, Bar, Pool. Preis: Zimmerpreise 70-100 US $.
  • Mango Bay Cottages, Woodford. Tel.: 444-3829, Fax: 444-3829. 4 Cottages, Strand. Lage: 6 km südlich von Gouyave und 10 km nördlich von St. George´s. Preis: Im Sommer: Cottage für 1 Person 110 US $, für 2 Personen 120 US $; im Winter: Cottage für 1 Person 125 US $, für 2 Personen 135 US $. Vermietungspreise inklusive Steuern, Frühstück 13,50 US $, Abendessen 15-30 US $.

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheken[Bearbeiten]

  • West Coast Pharmacy, Central Depradine Street. Tel.: 444-9401.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Banken[Bearbeiten]

  • Republic Bank, Depradine Street. Tel.: 444-8353, Fax: 444-8899. Geldautomat. Geöffnet: Mo – Do 8.00 – 14.00 Uhr, Fr 8.00 – 16.00 Uhr.

Internationale Geldüberweisungen[Bearbeiten]

  • Western Union, Lower Depardine Street. Tel.: 437-0047.

Polizei[Bearbeiten]

Post[Bearbeiten]

  • Gouyave Post Station, Depardine Street. Tel.: 444-8231.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Annandale Wasserfälle, an der Transinsular Road, inmitten des Waldes beim Ort Willis. Leicht zugänglich, 16 m hohe Wasserfälle, dessen Wasser in einen blaugrünen Teich stürzen. Im Ort Constantine links von der Hauptstraße abbiegen, nach 1,2 km erreicht man das Informationszentrum für Besucher. Hier gibt es einen kleinen botanischen Garten und einige Andenkengeschäfte. Geöffnet: täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr. Preis: Die Wanderung zu den Wasserfällen dauert 90 Minuten, ein Führer kostet 50 EC $.
  • Concord Wasserfälle, östlich von der Ortschaft Concord. Drei Wasserfälle am Black Bay River, der erste, Guea genannt, ist leicht mit dem Auto erreichbar, hier gibt es eine Aussichtsterrasse mit Imbiss-Stand und Umkleidekabinen, Kosten 1 US $. Die beiden anderen Wasserfälle sind nur zu Fuß zu erreichen, nachdem man zuvor sieben Flüsse überquert hat. Der Fußweg zu jedem Wasserfall dauert jeweils ca. 1 Stunde. Der zweite Wasserfall trägt den Namen Au Coin, der dritte heißt Fontainbleau und stürzt über 20 m in die Tiefe. Preis: Ein ortskundiger Führer kann für 20 bis 30 EC $ angemietet werden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.