Zum Inhalt springen

Frégate

Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Ostafrika > Seychellen > Frégate
Frégate
Einwohnerzahl208
Höhe125 m
Lagekarte von Seychellen
Lagekarte von Seychellen
Frégate
Fregate Island Private

Die kleine Insel Frégate (auch Frigate Island genannt) ist ein luxuriöses Reiseziel auf den Seychellen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der französische Entdecker Lazare Picault benannte die Insel nach den dort anzutreffenden Fregattvögeln (engl. Frigate birds).

Die hügelige, grüne Granitinsel ragt bis zu 105 m aus dem Wasser.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug bis zur Hauptinsel Mahé zum International Airport.

Von hier gibt es Transferflüge mit Hubschrauber (Flugzeit 20 Minuten), die nicht im Übernachtungspreis inbegriffen sind.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Das Hotel verfügt über seinen eigenen Yachthafen. Kleingruppen können auch per hoteleigenem Boot in Victoria abgeholt werden (kostenpflichtig).

Mobilität[Bearbeiten]

Die 2,19 Quadratkilometer große Insel kann problemlos zu Fuß erkundet werden. Als Mieter einer Villa steht einem ein eigenes Elektrofahrzeug zur Verfügung.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Fregate Private. Auf der Insel gibt es als einzige Unterkunftsmöglichkeit die Hotelanlage Fregate Private mit 16 Villen, die mit 400-750 m² kaum Platz für 2-4 Personen bieten. Selbstverständlich hat jede Villa ihren eigenen Pool und Butler. Man ist für Verpflegung auf das Hotel angewiesen. Es wird seit 2021 bis vsl. Mitte 2025 umgebaut. .

Übernachtungskosten waren 2018 saisonabhängig für die billigste Villa (max. 2 Erw. + 2 Kinder) € 3250-5160 bei Vollpension (dazu kommen noch 15% Steuern und 10% Bediengelder). Für die 1100 m² große Banyan Hill Villa, mit eigenem Koch, werden für max. € 9500-14000 pro Nacht fällig. Da ist der eigene Koch mit dabei.

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.