Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Victoria (Seychellen)

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Ostafrika > Seychellen > Victoria (Seychellen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Victoria
Seychellen hat keine übergeordnete Region.
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Victoria liegt auf der felsigen Seychellen-Insel Mahé, die hier mit beschrieben wird. Sie ist, im Nordosten gelegen, die Hauptstadt des Inselstaates vor der ostafrikanischen Küste.

Hintergrund[Bearbeiten]

Mit knapp 25.000 Einwohnern handelt es sich um die kleinste Hauptstadt Afrikas. Aufgrund des gebirgige Hinterlands herrscht Wohnungsknappheit. Insgesamt lebt etwa 90 Prozent der Seychelleianer auf Mahé. Victoria besitzt kaum Sehenswürdigkeiten, allenfalls den "Sir - Selwyn Market" oder den “Clock Tower,” den die Stadt Anfang des 20. Jahunderts von ihrer Kolonialmacht Großbritannien bekam.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

1 Seychelles International Airport (IATA: SEZ). Es gibt getrennte Terminals für die häufigen Inlandsflüge (andere Inseln) und internationale Verbindungen. Der Flugplatz wird auch militärisch genutzt. Neben der Luftwaffe der Seychellen auch von Drohnen der USA. Aus Mitteleuropa fliegt man 2018 am günstigsten mit Turkish Airways (Umstieg in Istanbul-Atatürk), Etihad (über Abu Dhabi), Qatar Airways (über Doha) sowie Emirates mit Aufenthalt in Dubai, eine Strecke die auch Air Seychelles fliegt, die aber deutlich teurer als ihre arabische Konkurrenz ist. Condor ist preislich am oberen Ende angesiedelt. Die Nonstopflüge aus Europa mit Air Seychelles (40% Ethiad-Beteiligung; Mitglied der Alliance Vanille) ab Paris wurden im April 2018 eingestellt. Saisonal im Winter kommen aus Mitteleuropa auch Charterflieger wie Edelweiss (Zürich) oder Eurowings. Aus Afrika gibt es Flüge von Antananarivo und Dar es Salaam sowie mit Ethopian über Addis Abeba ggf. mit Europaanschluß.

Ein Taxi vom Flughafen in die Stadt, 11 km, kostet mindestens 500 SR. Es gibt an der Straße eine Bushaltestelle. Ein ab 2011 von einem indischen Konsortium geplanter Monorail kam, nicht überraschend, nicht zustande. Auch 2018 ist noch nicht klar wie die US$ 400 Millionen teure, dringend nötige Ausbau des Flughafens finanziert werden soll obwohl seit Jahren Gespräche mit Investoren vor allem aus Dubai geführt werden. Die dortige Flughafengesellschaft wird einen Neubau dann ggf. als Betreiber leasen.

ZilAir bietet Hubschrauberflüge zu kleinerern Inseln mit Luxushotels.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Fähren

2 Cat Cocos (Fährhafen oder Old Port). Vier Schnell-Katamarane, alle benannt nach Inseln, sind im Einsatz, die Strecken werden 3-4 Mal täglich bedient. Das Schnellboot zur Insel Praslin fährt 1 Std., nach La Digue dauert es 1½ Std. (mit Stop in Praslin) und zwischen beiden Inseln 15 Min. Ausweiskontrolle beim Zustieg. Zwei Mal täglich gibt es einen Shuttlebus vom Flughafen. Geöffnet: ca. 7.30-18.00. Preis: Einfach nach Praslin, 2. Klasse ca. € 50.

Kreuzfahrer

Kreuzfahrtschiffe legen normalerweise im New Port an.

Yachten

Inn den Seychellen ankommende Segler müssen sich zwei Stunden vor Ankunft beim Hafenmeister auf VHF 16 (24 Std.) anmelden. In der Regel wird dann ein Platz am abseits gelegenen Quarantäne-Anleger zugewiesen. Die Gebühren sind moderat. Hier sollte man sich auf über Beschränkungen beim Ankern (wenige) und über Nationalparksgebühren informieren. Wer mit seinem Boot länger als 30 Tage bleibt, muß sich vor Ablauf der Frist mit dem Zoll auseinandersetzen. Nach Erledigung der Formalitäten im Hafenbüro kann man dann zum 3 Yachtclub, 5th of June Ave. Tel.: +248 22 47 01. Geöffnet: 8.00-23.00. fahren.

Eine weitere Anlegemöglickeit ist die 4 Eden Island Marina (☎ +(248) 346 300), zu einem Luxushotel gehörig. Die bevorzugte Klientel sind Neureiche aus den Golfstaaten und Osteuropa mit „Superyachten.” Für beide Anleger gab es 2015 Berichte über vermehrte Einbrüche.

Weiter südlich an der Ostküse sind:

Mobilität[Bearbeiten]

Ein Einkaufszentrum ist direkt neben dem zentralen 6 Busbahnhof (Fahrpläne. Die meisten Busse verkehren von 5.30-20.30, wenn auch nicht immer häufig). Fahrkarten kosten 2018 streckenunabhängig 7 SR (mit air-con 15 SR). Großes Gepäck wird nicht gerne gesehen. Der „Lumpensammler“ vor 20.30 kostet extra.

Taxis sind zahlreich, 25% Nachtzuschlag üblich. Der Grundpreis liegt 2017 bei 100 SR +10 RS/km.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Gebäude der 1 Nationalversammlung der Seychellen. Den Sitzungen (normalerweise Do. 9.00-17.00) kann (in ordentlicher Kleidung) beigewohnt werden. Gruppenführung finden statt; nach schriftlicher Anmeldung mit Namensliste.

1 Seychelles Tourism Board, Botanical House, Mont Fleuri. Tel.: +248 4 671 300. Nebenan ist das Rainbow Aquarium geöffnet Mo.-Fr. 12.00-16.15, Wochenende 10.00-13.00. Geöffnet: Mo.-Fr. 8.00-16.00.

2 Botanischer Garten, Botanical Garden Rd (Direkt gegenüber des Tourism Board den Hang hinauf. Bushalt Hospital). Geöffnet: 8.00-17.00.

Die Sehenswürdigkeiten beschränken sich auf Bauten im englischen Kolonialstil des ausgehenden 19. Jahrhunderts, wie er in etlichen Orten des früheren Empire in den Tropen zu finden ist. Als Spitzenvorzeigeobjekt gilt der zentrale 3 Clock Tower, einem ähnlichen im Londoner Ortsteil Vauxhall nachempfunden. Damit ist die Liste auch schon erschöpft, denn die um die Ecke befindliche Büste für Pierre Poivere oder den Springbrunnen Fontaine Jubilee de Diamond kann man beim besten Willen nicht dazu rechnen, die haben Dorfniveau. Wer will kann sich auf dem Bel Air Cemetery überwucherte Grabsteine des 19. Jahrhunderts ansehen.

2 Seychelles Island Foundation (Naturschutzbehörde), La Ciotat Building, Mont Fleuri. Tel.: +248 4 321 735. Zuständig für den Schutz der Weltnaturerbegebiete des Aldabra-Atolls und Vallée de Mai. Hierzu gehört die massenhafte Tötung zugewanderter Spezies in diesen Nationalparks, beginnend mit Ziegen, Ratten und Katzen sowie tausender Vögel. In dieser Dienststelle beantragt man Ausfuhrgenhemigungen für Pflanzen. Geöffnet: Mo.-Fr. 8.00-16.00.

Museen

4 Natural History Museum, Independence Ave. Geöffnet: Mo.-Do. 8.30-16.30, Fr., Sa. bis 12.00.

Das Seychelles History Museum wurde im Rahmen einer Neugestaltung 2016/7 von seinem Standort im Kulturzentrum cum Nationalbibliothek in das 5 ehemalige Berufungsgericht/Bürgermeisteramt verlegt.

Sakralbauten

6 Immaculate Conception Cathedral, Oliver Maradan St. 1851 begonnen, 1993-95 sanierte einfache katholische Kirche ohne besonderen architektonischen Reiz, aber mit in Afrika doch seltenen Bleiglasfenstern. Geöffnet: nur stundenweise Früh und Nachmittag.

7 Arul Mihu Navasakthi Vinayagar Temple (Hindutempel). Tel.: +248 4 324 701. Südindischer Stil, bunt.

Eden Island

8 Eden Island ist eine künstliche Insel angelegt als Wohnsiedlung im Hafenbecken, die über eine Brücke mit der Stadt verbunden ist. Direkt vor dem Übergang ist ein Geschäftszentrum. Dominiert wird die Insel von einem Luxusresort samt Yachthafen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sonntag ist Ruhetag – überall!

Auf Mahé sind etliche Wanderwege markiert.

1 Roche Caiman Sports Complex. Neben Turnhalle, 50 m Schwimmbecken usw. auch mit Gokart-Rennbahn.

Festivals[Bearbeiten]

Zur Zeit von chinesisch Neujahr (Wochenende in der 2. Februarhälfte) gedenkt man dem kulturellen Beitrag, welchen die vor rund 150 Jahren zum ersten Mal angelandeten Chinesen auf den Inseln geleistet haben beim Seychelles China Day.

Einen Monat später folgt das Fête de la Francophonie, mit Kunst und Kultur.

Ende Mai, um den Afrikatag am 25., findet seit 1999 das Kulturfestival FetAfrika mit Tanz und Musik statt.

Am letzten Septemberwochenende veranstaltet man die Seychelles Round Table Regatta vor dem 2 Beau Vallon Beach. Die Party scheint wichtiger als das Rennen.

Am ersten Wochende im Oktober gedenkt man dem kulturellen Beitrag, welchen die vor rund 250 Jahren zum ersten Mal angelandeten Inder auf den Inseln gelesitet haben beim Seychelles India Day.

Das Festival Creol (früher Carnaval International de Victoria) versucht seit 2011 den Karnival in Rio zu imitieren. Allerdings hält man ihn nicht vor Beginn der Fastenzeit ab, sondern seit 2015 Ende Oktober.

Einkaufen[Bearbeiten]

Mehrere Banken sind südlich des Uhrturms in der Francis Rachel St.

Der nach einem Gouverneur benannte 1 Sir Selwyn Selwyn-Clarke-Market. Hat eine große Auswahl frischer Ware besonders an Fisch und Früchten. Man sollte früh kommen. Manche Preise, besonders für touristischen Bedarf, liegen über denen normaler Geschäfte. Geöffnet: 4.00-17.00.

Supermärkte führen bei Importware ein standardisiertes Sortiment südafrikanischer oder indischer Marken. Den als „Kunsthandwerk“ angepriesenen Kitsch erhält man in Fachgeschäften, wie der Camarts Gallery oder Carrefour des Arts.

Küche[Bearbeiten]

Im Restaurant zu essen, besonders in solchen die auf Touristen eingerichtet sind, ist nicht billig. Für ein Mittagessen darf man 2018 im einfachen Restaurant getrost 200+ SR ansetzten, wobei bei Getränken zusätzlich kräftig hingelangt wird. So kostet ein lokales Bierchen SyBrew unter 20 SR im Geschäft aber 60 SR in den Touristenschuppen. Für eine Portion “street food” sollte man 50 SR ansetzten.

Cafés oder Bars am Straßenrand in denen man gemütlich sitzen könnte wird man vergeblich suchen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Diskotheken, ab 18 mit Ausweiskontrolle, öffnen meist zwischen 22.30 und 3.00-4.00, richtig Betrieb ist an Wochenenden ab 1.00.

Im gleichnamigen Luxushotel ist das 2 Berjaya International Casino. Tel.: +248 4 287 287. Hotel mit 232 Zimmern. Geöffnet: 20.00-3.00. Preis: Zimmer € 150-250, Kasino gemäß dem eigenen Geldbeutel in SR oder US$.

Eine weitere Spielbank ist 3 Grand Kaz, Francis Rachel Ave (Mitten in der Stadt). Geöffnet: 10.00-2.00.

Unterkunft[Bearbeiten]

Viele Unterkünfte bieten WLAN auch 2018 nur gegen Bezahlung.

3 Station Hotel, Sans Souci (Bus 14 oder 35). Tel.: +248 4 225 709. 6 Zimmer; Mini-Pool. Hoch über Victoria am Berg Trois Freres. Preis: € 200-250 p.P. mit HP.

Beau Vallon[Bearbeiten]

Der drei Kilometer lange 4 Strand von Beau Vallon (mit Bademeistern), entlang der Bel Ombre Ave. nord-westlich Victorias, ist das Zentrum des Pauschaltourismus mit zahllosen Unterkünften gehobener Preisklasse, die man normalerweise im voraus buchen wird. Anfahrt ist über die St. Louis Rd.

Nördlich von Victoria[Bearbeiten]

An der North Coast Road liegt der kleine 5 Carana Beach. Vor einigen Jahren von einem weit verbreitete englischsprachigen Reiseführer als „Geheimtip“ empfohlen – entsprechend ist der Betrieb.

Weiter die Hauptstraße entlang ist die Gegend mit etlichen Hotels bebaut, die Küste jedoch vorwiegend felsig, mit engen Buchten die Zugang zum Meer bieten. Sandig sind Soleit Beach (knapp 200 m) und Sunset Beach (100 m).

Sicherheit[Bearbeiten]

Kleinere Eigentumsdelikte haben seit 2010 stark zugenommen, ansonsten besteht keinerlei Gefahr.

Gesundheit[Bearbeiten]

Notruf: ☎ 999
Krankenwagen: ☎ 151

3 Seychelles Hospital Mont Fleuri (Victoria Hospital), Hospital Road. Seit 2015 gibt es eine moderne Dekompressionskammer für Taucher. Geöffnet: 24 h.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

4 Hauptpost, Independence Ave. Geöffnet: Mo.-Fr. 8.00-16.00, Sa. bis 12.00.

5 Immigration Office (Ausländeramt), Independence Ave.

6 Cable & Wireless (C & W), Hauptverwaltung: Francis Rachel St. Ist der halbstaatliche Festnetz-, Kabel- und Mobilfunkanbieter. SIM-Karten- bzw. Guthaben kann man in vielen Geschäften erwerben. Günstiger als per Handy ist es mit der Aldebra-Karte per Festnetz nach Europa zu telephonieren. Je nach Guthaben kostet die Minute 3,00-3,50 SR/Min. Es gibt auch “Prepaid broadband” für mobiles Internet (2018 noch mit ADSL-Geschwindigkeit), und volumenabhängigen, hohen Preisen, z.B. 200 Mb für 70 SR. iSurf erlaubt die gebührenpflichtige WLAN-Nutzung von Hotspots. Sämtliche Prepaid-Guthaben verfallen nach relativ kurzer Zeit (15 oder 30 Tage). Geöffnet: Mo.-Fr. 7.30-16.30, Sa. bis 12.00. Preis: Unterschiedlich ob im Netz oder zur Spitzenzeit, 2018 1,20-3,95 SR/Min., „populäres Ausland,“ u.a. die BRD 9,35 SR.

Konsulate

Die BRD ist durch ein 7 Honorarkonsulat im Centre for Environment and Education, Nature Seychelles, Victoria (Roch Caiman) (☎ +248 60 11 00) vertreten, das der Botschaft in Nairobi untersteht.
Für Schweizer zuständig ist die Botschaft in Madagaskar.

Restliches Mahé[Bearbeiten]

Um Mahé gibt es eine geteerte Hauptstraße. Von Victoria nach Süden bis zum Flughafen heißt sie Providence Highway, danach East Coast Road. Hinter der Universität bei 1 Pointe Au Sel spricht man von der South Coast Road. Diese biegt beim 6 Anse-Tamara-Strand als West Coast Road nach Norden. Sie endet am Strand von 7 Ternay.

Ostküste[Bearbeiten]

Von Victoria und Eden Island gelangt man, vorbei an Wohngebieten, auf der Haupstraße zum Flughafen. Erst südlich davon gibt es Hotels und Strände, die aber nicht ganz so schön wie andernorts sind. Sie sind sehr flach, was Schwimmen erschwert und voller Algen.

Gerade im Bereich der Gemeinden Anse aux Pins und Au Cap finden sich die günstigsten Unterkünfte der Seychellen. Man wird in der Regel hier in Selbstversorgerapartments für unter € 100 unterkommen können.

Das inland gelegene Dorf 2 Quatre Bornes ist das lokale Versorgungszentrum samt Geldautomat und Supermarkt.

Unterkunft

4 Chateau Bleu, Anse Aux Pins. Tel.: +248 2 764 830. Der Name ist Programm. 5 Doppelzimmer. Preis: ca. € 80 m.F.

5 Alisee Apartments, Les Canelles Rd, Anse Royale (300 m zurück von der Küstenstraße). Preis: ab € 65 bei Zweierbelegung.

2 Craft Village (Domaine de Val des Prés). Schmuck, Modellschiffe, Pareos, Kokosprodukte, d.h. Touristenkitsch geballt, mit Vorführungen. Standardstop jeder Touristenrundfahrt. Geöffnet: Mo.-Sa. 9.00-17.00.

Süden der Insel Mahé[Bearbeiten]

Das Klischee ist wahr: Sonne, weißer Sand und Palmen den 8 Stränden von Takamaka ganz im Süden der Insel, als da sind Anse Bazcara, petite Police Beach, Police Beach und Anse Capucins.

9 Jardin Du Roi Spice Garden, Anse Royale. Tel.: +248 4 371 313. 35 Hektar Gewürzplantage mit beschildertem Lehrpfad, Café und Shop. Sonntags Brunchbuffet. Geöffnet: tgl. 10.00-17.30.

Die Takamaka-Schnapsbrennerei in La Plaine St. André bietet Mo.-Fr. 10.00-15.00 Führungen und Verkostung, La Grande Maison-Restaurant; Abends ist Vorbestellung erwünscht.

Westküste[Bearbeiten]

Der gesamte über die West Coast Road erreichbare Küste ist felsig, immer wieder unterbrochen von ruhigen, sandigen Buchten, die sämtlich mit Hotels ausgestattet sind.

An Dörfern gibt es Anse Boileau, Grande Anse und Port Glaud.

Morne National Park[Bearbeiten]

Ein Dickschnabelbülbül (Hypsipetes crassirostris).
Ein Seychellennektarvogel (Cinnyris dussumieri) füttert am Nest seine Jungen.

Etwa ein Fünftel der Insel im Norden umfaßt die offiziell genannte 10 Mahé highlands and surrounding areas Important Bird Area mit einem Gelände von 4600 Hektar. Bis auf etwa 600 m sind die Hänge von Sekundärwald bestanden. Darüber findet sich noch viel Urwald. Hier ist auch die höchste Erhebung der Seychellen, der Morne Seychellois, mit 914 m. Es gibt ausgewiesene Wanderwege (Trinkwasser und Proviant nicht vergessen). Um die lokale Pflanzenwelt besser schätzen zu können sollte man sich im botanischen Garten ausliegenden Broschüren vorher besorgen. Wer nicht wandern mag, sollte zumindest den Bus über die Bergstrecke (Sans Souci Rd.) von Victoria nach 3 Port Glaud vorbei an der Mission Lodge (Unterkunft mit Café) nehmen.
Nur ein Zehntel der unteren Lagen wird landwirtschaftlich genutzt. Die mit erwähntem Bus erreichbare, an den Westhängen angesiedelte Plantage SeyTe bietet kostenpflichtige, kurze Touren ihrer Anlagen an. Hierbei handelt es nicht nur um eine Besichtigung der Teeherstellung, sondern es gibt Gelegenheit entlang des Pfades die endemische Botanik kennenzulernen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Tauchen[Bearbeiten]

Nördlich von Mahé werden die Tauchplätze bei 7 Brissare Rocks und der 8 Sharks Bank geschätzt. Geeignet für erfahrenere Taucher. Trotz des Namens sind Haie hier selten, sie findet man eher vor 9 Pointe Lazare.

Ende August bis Oktober tummeln sich im Norden die dem Menschen ungefährlichen Walhaie. Zu deren Beobachtung werden besondere Ausflugsfahrten angeboten.

Vor 10 Anse Major liegt in vierzig Meter Tiefe ein Wrack, daß inzwischen reich von Fischen bevölkert ist. Die sehenswerte Bucht selbst ist nur zu Fuß von Beau Vallon zu erreichen.

Silhouette Island[Bearbeiten]

11 Silhouette Island, knapp zwanzig Kilometer nördlich Mahé. ist weitgehend unter Naturschutz gestellt wegen seines Dschungels im bergigen Inland.

Praktisch die einzige Art auf die Insel zu kommen ist das vom Resort organisierte Bootsshuttle vom 9 Bel Ombre Pier oder Helikoptertransfer der Firma Zelair vom Flughafen Victoria.

Unterkunft

6 Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa. Tel.: +248 4 293 949. Zum Hotel gehört eine Privatklinik unter deutschem Management mit Dekompressionskammer. Preis: ab € 470.

7 La Belle Tortue Lodge & Restaurant. Vor allem französisches Publikum. Preis: ab € 500.

North Island[Bearbeiten]

North Island ist eine 2 km² große Granitinsel mit 7½ Kilometer Küstenlinie.
8 North Island Resort (Kostenpflichtiger Helikoptertransfer von Mahé). Tel.: +27 61 089 0462. Elf Villen, 450-800 m² groß. Es darf bezweifelt werden, daß das Resort so umweltfreudlich ist wie das Marketing glaubhaft machen möchte, immerhin sind 100 Beschäftigte auf einer kleinen Insel eine Belastung. Auch spricht der erfolgte massive Gifteinsatz vor Eröffnung 2002, um Moskitos auf der Insel auszurotten nicht unbedingt für Schonung. Auf die Preisgestaltung sicher nicht negativ ausgewirkt haben dürfte sich, daß Prinz William hier 2011 seine Flitterwochen verbrachte. Preis: Buchungsportale ab € 6300 bei Zweierbelegung (+ 15% tax, 3% service).

St. Anne Marine National Park[Bearbeiten]

Es handelt sich um sechs Inseln, die Mahé vorgelagert sind. Zwar sind sie unter Naturschutz, aber touristisch entwickelt. An jeder ist das Schnorcheln gut. Jedoch haben die Korallen gelitten, zum einen durch Korallenbleiche zm anderen durch Versandung, verursacht während der Auffschüttung vor Victoria. Für alle Inseln des Parks dient „Abgeschiedenheit“ als Hauptbesuchsgrund. Die fällige Nationalparkgebühr wird von Veranstaltern mit in ihre Preise eingerechnet.

Sainte Anne[Bearbeiten]

Die Insel ist wegen der hier brütenden Seeschildkröten geschützt. Lediglich im Süden gibt es ein Luxushotel, dessen 87 Villen bis 2020 in einen Ableger des Club Med mit 295 Zimmern verwandelt werden.

Ile au Cerf[Bearbeiten]

Drei bis vier Mal täglich geht ein Motorboot nach Victoria.

9 Cerf Island Resort. Preis: ab € 500.

Bei den Stränden im Westen der Insel sind mehrere 3-4* Hotels, die ab € 200 zu haben sind.

10 Fairy Tern Chalet. Die wohl billigste Unterkunft der Insel, betrieben von einem älteren Ehepaar aus Südafrika. Preis: ab € 160.

Long Island[Bearbeiten]

Zur Kolonialzeit Quarantänestation, richtete man hier ein Gefängnis ein. Es wurde 2006 geschlossen.

2018 läuft noch die Umwandlung der gesamten ¼ km² großen Insel zu Pelangi Resort. Nicht nur das Gefängnis wird umgestaltet, die gesamte Insel wird zum Hotel, wobei vierzig Häuschen an dauerhaft zuziehende Ausländer verkauft werden sollen. Wie an einigen anderen Stellen muß man sich angesichts der Pläne fragen, wie auf den Seychellen Naturschutzgebiet definiert wird.

Moyenne Island[Bearbeiten]

Die Insel war seit 1915 in Privatbesitz und bis 1960 unbewohnt. 1973 ließ sich hier als einziger Bewohner bis zu seinem Tode 2012 ein engischer Journalist nieder, um Robinson Crusoe zu spielen und Gäste für die Besichtigung seiner Schildkrötenzucht bezahlen zu lassen. Dieser Tage ist 12 Moyenne die 100 Hektar große Insel für Tagesbesucher als Naturpark zugänglich.

Round Island[Bearbeiten]

Die Insel, früher Aufenthaltsort für Leprakranke, wurde 2005 von einer indischstämmigen, einheimischen Familie gekauft, sie bauten das
11 JA Enchanted Island Resort. Preis: ab € 660.

Literatur[Bearbeiten]

Hinsichtlich Reiseführern siehe den Abschnitt im Hauptartikel.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe im Landesartikel.

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg