Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

El Torcal

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

El Torcal ist ein Naturpark in der andalusischen Provinz Málaga.

El Torcal III verkl.jpg

Hintergrund[Bearbeiten]

Spanischer Herbst-Krokus blüht im September

Der Paraje Natural de El Torcal ist ein sehr sehenswerter Naturpark 14 km von Antequera entfernt in der Provinz Málaga. Im Park sieht man die eindrucksvollsten Karstformationen in ganz Europa. Sie stammen aus einer Zeit vor 150 Millionen Jahren als das Gebiet noch vom Meer bedeckt war. Es lagerte sich Muschelkalk und Ton in wechselnden Schichten ab. Der Boden hob sich allmählich an und schob Kalksteinplatten bis auf 1.300 m Höhe. Durch Erosion wurden die Tonschichten ausgewaschen und im Lauf der vielen Jahre sind fantastische Steingebilde entstanden.

Der Park ist 1.170 Hektar groß. Der höchste Punkt ist der Camorro de las Siete Mesas (1.336 m). Die Erosion hat auch Höhlen geformt. In der Cueva del Toro (Stierhöhle) fand man neolithische Artefakte.

Am Parkplatz befindet sich ein Besucherzentrum mit einem kleinen Museum, in dem die Entstehung der Steingebilde, Fauna und Flora dargestellt werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gesteinsformationen sind vor 150 Millionen Jahren entstanden. 1929 wurde El Torcal zum Naturschutzgebiet erklärt. 1978 wurde er zum Naturpark und schließlich 1989 zum Paraje Natural (Naturgegend).

Landschaft[Bearbeiten]

El Torcal liegt zwischen 1.100 und 1.400 m hoch in den Ausläufern der Sierra Subbética.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Im Park wachsen über 600 verschiedene Pflanzen, darunter 30 verschiedene wilde Orchideen.

Sogar der seltene Umbilicus rupestris (Nabel der Venus) ist hier zu finden. Die Fauna ist ebenso zahlreich. Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere, z. B. Gemsen, kann man beobachten.

Klima[Bearbeiten]

  • Im Winter kann es schneien
  • Im Sommer ist es heiß

Anreise[Bearbeiten]

Lage
Lagekarte von Spanien
El Torcal
El Torcal

Von Antequera am Autobahnkreuz von A-92 und A-45 sind es 14 km mit dem Auto über die A-6311 in Richtung Villanueva de la Concepción bis zum Park. Die Buslinie von Antequera nach Villanueva de la Concepción führt an der Zufahrtstraße zum Park vorbei.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Keine

Mobilität[Bearbeiten]

Man braucht für alle Wege im El Torcal festes Schuhwerk.

  • Vom Parkplatz kann man einen kurzen Weg zu einem Aussichtspunkt gehen und die Aussicht auf das tieferliegende Land genießen.
  • Außerdem gibt es zwei längere markierte Wege durch El Torcal. Der grüne Rundweg ist kürzer und leichter zu gehen. Für die 1,5 km braucht man etwa eine Stunde. Er führt zum Torca de La Maceta.
  • Der zweite gelbe Weg ist 2,5 km lang und führt zu Las Ventanillas (Fenster) in 1.200 m Höhe mit einem schönen Ausblick auf Villanueva de la Concepción und das Tal.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Erosion der Kalksteinplatten haben interessante Formen hinterlassen. Wenn man genau hinschaut und Fantasie hat, erkennt man versteinerte Tiere und Menschen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Vor allem im Sommer sollte man etwas zum Trinken mitnehmen. Im Besucherzentrum kann man Getränke erwerben.

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.