Diskussion:Bangkok

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Don Muaeng oder Don Muang[Bearbeiten]

Also auf allen Schildern vor Ort heißt er Don Muaeng.--Bronstein (Diskussion) 08:03, 9. Dez. 2012 (CET) Foto des Flughafens

Na dann los. Korrigiere es einfach. -- DerFussi 09:15, 9. Dez. 2012 (CET)
Auch nicht ganz richtig, eher Don Mueang. --Thaikolja (Diskussion) 17:55, 23. Aug. 2015 (CEST)

Sicherheit[Bearbeiten]

Zitat:Weiterhin bieten die Verkehrsverhältnisse in Bangkok oft gefährliche Situationen, weshalb man Straßen immer nur mit äußerster Wachsamkeit überqueren und sich bei der Benutzung von Tuk Tuk's und/oder Motorradtaxis auf kurze Strecken beschränken sollte. - So gefährlich kann das nicht sein, sonst wären die lästigen Tuk-Tuks längst ausgestorben. Den Satz könnte man komplett streichen.--Bronstein (Diskussion) 09:00, 9. Dez. 2012 (CET)

Ist aber nicht ganz von der Hand zu weisen. Mir hatte man von der Benutzung der Motorradtaxis abgeraten. Habe es trotzdem probiert. Nun weiß ich warum. Also ein bißchen lebensmüde muss man dabei schon sein. Mein Fahrer ist wie ein Irrer zwischen den Autos gefahren. Es war total eng, teilweise zwischen dem Gegenverkehr. Hatte mein Fotostativ vor mir quer auf dem Sitz. Habe nur drauf gewartet, dass es sich wie in einer billigen B-Komodie zwischen den Autos verkeilt und mich vom Mopedsitz reißt. Die alberne Eierschale die mir der Fahrer auf dem Kopf gesetzt hat war eher ein Alibi. Die Tuk-Tuks sind eigentlich ein Spaß. Aber beim Betreten der Straßen sollte man schon aufpassen. Das ist völlig korrekt dargelegt. Die fahren chaotisch und hinzu kommt der für uns ungewohnte Linksverkehr. Für Mitteleuopäer ist das wirklich unglaublich, und viele würden mit dem Kopf schütteln.. Bei Tuk-Tuks würde ich eher dazu raten, mal eines zu nehmen. Es macht einfach Spaß, auch wenn man bei einigen Fahrern das Gefühl hat, bereits auf zwei Rädern um die Kurve zu fahren. -- DerFussi 09:27, 9. Dez. 2012 (CET)
Tuk-Tuk und Motorradtaxi sollte man besser nicht zusammenfassen. Im Tuk-Tuk sind die Ärgernisse oft nicht verkehrs- oder fahrstilbedingt. Bei den Motorradtaxis sollte man sich wirklich überlegen was man tut. Mal in die Soi (Nebenstraße) hinterfahren wird schon gutgehen. Auf den Hauptstraßen rumzukurven, braucht einige Nervenstärke. Schon wenn man etwas größer ist und dann mit den Beinen mehr Platz braucht, wird es eng. Der Fahrer ist das nicht gewöhnt, sonst brauchen seine Mitfahrer nicht so viel Platz. Nicht in Bangkok, aber in Pattaya waren an den Standplätzen abends auch die geöffneten Leo (Bier) zu sehen. Gerade am Abend kann der Blick in die Augen mal so ein kleines Drogenscreening ersetzen. Es ist übrigens ein deutlicher Fortschritt, das überhaupt Helme genutzt werden und auch für die Passagiere welche vorhanden sind. Irgendwann wird es auch noch stabile Exemplare geben. So, und nun kann noch jemand nen ausdifferenzierten Satz im Artikel draus machen :-) AdsonLE (Diskussion) 21:59, 9. Dez. 2012 (CET)

Aufteilung der Stadtbezirke[Bearbeiten]

Die 50 Bezirke Bangkoks in nur sieben (!) für Touristen interessante Bereiche aufzuteilen (Siam Square, Silom, ...), halte ich für ein wenig undifferenziert. Vielleicht könnte man diese Aufzählung an das Ende des Abschnitts setzen und davor die tatsächlichen Bezirke auflisten. Das erscheint mir informativer. --Thaikolja (Diskussion) 18:02, 23. Aug. 2015 (CEST)

Der Abschnitt Stadtteile soll bei Großstädten zu Stadtteilartikeln führen. Auf der englischen Seite für en:Bangkok gibt es eine mE gute Aufteilung in 13 Stadtteilartikel. Die auch alle angelegt und überwiegend schon ganz gut gefüllt sind. Die Auflistung hier mit 7 Stadtteilen, wovon nur zwei angelegt sind ist wirklich - nun ja - verbesserungswürdig. In eine solche Struktur lassen sich vielleicht auch die 50 Stadtteile zuordnen. Nur eine Liste schreiben (die man sich bei WP ja schon anschauen kann) ist mE nicht so gut. --AdsonLE (Diskussion) 18:29, 23. Aug. 2015 (CEST)

Ich finde die Beschreibung in Bezug auf die Karte und deren Farbgebung sehr unübersichtlich (teilweise sehr ähnliche Farben, teilweise sind die Farben nicht auf der Karte zu finden). --Anna Juliane (Diskussion) 13:15, 09. Dez. 2017 (CEST)

Ich finde die Karte auch nicht besonders gut. Ich sehe mich aber nicht in der Lage eine neue zu zeichnen und ich wüsste auch keinen aktiven Wikivoyage-Kollegen, der Experte für so etwas wäre. Könntest du eine solche Karte erstellen? --Bujo (Diskussion) 18:51, 9. Dez. 2017 (CET)

Objekte im Hauptartikel[Bearbeiten]

Ist mir gerade selbst erst zu spät aufgefallen... Eigentlich sollte doch beim Vorhandensein von Stadtteilartikeln keine einzige VCard im Hauptartikel vorkommen. Aber selbst Hotels und Kneipen sind hier gelistet. Sollte der Stadtartikel nicht eigentlich in einem solchen Fall ein Leitfaden sein, der die wichtigsten Objekte listet und dann auf die Stadtteile verweist? Z. B. bei den Wats sollte aus meiner Sicht nur die wichtigsten ein einem Absatz beschrieben werden. Dazu keine VCard, sondern ein Link auf die VCard im Stadtteilartikel. Ist eine Kartendarstellung für die wichtigen Objekte gewünscht, kann man ja den Marker nehmen. Aber echte VCards sind doch unerwünschte Redundanz. Analog für Shopping Malls, Freizeitparks, Märkte Hotels. Klar, sollte man beispielsweise das Hotel Mandarin Oriental im Hauptartikel erwähnen, aber die VCard gehört in den Stadtteil. -- DerFussi 14:27, 7. Sep. 2017 (CEST)

Hm, im Grunde genommen gebe ich dir recht. Andererseits, falls man den Abrufstatistiken Glauben schenken kann, werden die Stadtteilartikel von unseren Lesern nur wenig angenommen: Der Artikel Bangkok wird im Schnitt 13 mal am Tag angesehen, Rattanakosin und Silom nur je dreimal, Siam und Sukhumvit weniger als einmal am Tag, obwohl das alles eigentlich touristisch sehr interessante und auch stark frequentierte Stadtteile sind. Anscheinend benutzen viele Leser unsere Großstadtartikel nicht so, wie wir uns das vorstellen, obwohl schon praktisch in jedem Abschnitt des Hauptartikels steht, dass man doch bitte weiter auf die Stadtteilartikel schauen soll.
Deshalb bin ich etwas hin- und hergerissen. Ich denke nicht, dass unsere Aufgabe ist, die Leser zu einem bestimmten, von uns gewünschten Nutzungsverhalten zu "erziehen", sondern unsere Artikel sollten möglichst benutzerfreundlich und bequem für die Leser sein.
Konkret bei den Sehenswürdigkeiten ist es ja bereits im Prinzip so, wie du vorschlägst, oder? Hier steht nur eine kleine Auswahl der absoluten Top-Sehenswürdigkeiten, die jeweils nur mit einem Ein- bis Zweizeiler vorgestellt werden, ansonsten wird auf die vCards in den jeweiligen Stadtteilartikeln verlinkt. Ob man hier "Marker" oder "vCard" einsetzt, ist praktisch egal, da sie ohnehin keine Adressen, Öffnungszeiten oder Preise enthalten.
Bei den Aktivitäten sind überwiegend solche aufgelistet, die mehrere Stadtteile betreffen. Die Radtouren oder Bootsfahrten führen in der Regel durch mehrere Stadtteile, in welchem Stadtteil sich der Treffpunkt bzw. Anleger befindet, ist eigentlich nachrangig. Die Vergnügungsparks Siam Park City und Safari World liegen so weit außerhalb am Stadtrand, dass man sie keinem der Stadtteile zuordnen kann. Da fährt man ggf. extra hin und nicht weil man zufällig gerade in der Nähe ist.
Bei den Einkaufszentren, Restaurants und Hotels habe ich ebenfalls eine Auswahl von Einrichtungen getroffen, die aus dem einen oder anderen Grund besonders herausragen und eine über den Stadtteil hinausgehende Bedeutung haben (ob das in jedem Einzelfall wirklich zutrifft, lässt sich natürlich diskutieren; hier können wir meinetwegen ein paar Hotels oder Restaurants wieder wegkürzen). Aus Gründen der Bequemlichkeit (sowohl für mich als auch für die Benutzer) habe ich hier einfach die vCards aus den Stadtteilartikeln rüberkopiert. Natürlich könnte man die Einträge hier, analog zum Vorgehen bei den Sehenswürdigkeiten, noch kürzen und Details rauslassen. Aber das würde keinen zusätzlichen Nutzen für die Leser bringen (im Gegenteil: es würde ein Stück weit weniger bequem für die Nutzer, von denen offenbar einige zu "faul" sind, sich weiter in die Stadtteilartikel zu klicken). --Bujo (Diskussion) 15:26, 7. Sep. 2017 (CEST)
Schlussendlich bin ich da momentan auch ziemlich unschlüssig. Bei den Sehenswürdigkeiten ist mir das gar nicht so aufgefallen (ich hatte am Ende noch bei den Shopping Malls rumgeklickt). Vielleicht war ich da wirklich irritiert. Aber das passt ja dann schon. Dann ist ja alles richtig. Marker hat nur den Vorteil, dass man die Objekte in einem Absatz/Satz unterbringen kann (also kompakter formulieren kann). Bei den VCArds muss ja immer separat stehen. Das mit den Zugriffen ist sicher ein Argument. Aber vielleicht verleiten ja die internen Links die Leute, die Stadtteilartikel aufzurufen. Ich überlege mir noch mal, wie ich das Thema auch bei der Hilfe unterbringe. -- DerFussi 19:31, 7. Sep. 2017 (CEST)
Vielleicht noch eine Anregung: Wir sollten uns überlegen, wofür die Stadtteilartikel überhaupt da sind: Meiner Meinung nach für Reisende, die a) länger in der Stadt sind und sich mit der Stadt tiefer beschäftigen wollen; b) Reisende, die schon öfter vor Ort waren, die Top-Sehenswürdigkeiten schon kennen und sich jetzt auf bestimmte Stadtteile konzentrieren möchten oder c) durchaus auch Einheimische, die etwas über ihren eigenen Bezirk bzw. Nachbarbezirk lernen möchten. Nachdem wahrscheinlich 90% aller Städtereisenden maximal eine Woche bleiben, genügt ihnen ein grober Überblick mit den Basics und den Wahrzeichen. Das heißt nicht, dass wir keine Stadtteilartikel anlegen sollen, sondern nur, dass der übergeordnete Artikel alle wichtigen Informationen beinhalten muss, und zwar ohne Links folgen zu müssen. Das führt zwar zwangsweise zu Redundanzen, aber im Sinne der Nutzer müssen wir das wohl in Kauf nehmen. --Daniel-tbs (Diskussion) 20:51, 7. Sep. 2017 (CEST)
Das sollte aber hauptsächlich nur für Sehenswürdigkeiten gelten. Wenn ich als Geschäftsreisender in irgendeinem Business-Hotel unterkomme, bin ich schon froh über einen Stadtteilartikel, der mir gute Restaurants in Reichweite nennen kann. Und dann haben wir noch Ausnahmen wie München/Sehenswürdigkeiten. Eigentlich kein Standard, da konnten wir uns aber nicht ganz einigen und haben das als Option mit aufgenommen. Ich finde es nicht so toll. Die klassische Variante hat den Vorteil, dass ich die Sehenswürdigkeiten priorisieren kann. Das ist hier in Bangkok sinnvoll für die Wats. Ich renne in jedes (weil ich sie auch für commons dokumentiere), aber die unwichtigeren, kleinen können in den Stadtteilartikeln gelistet werden. Aber so eine große Diskussionsbaustelle wollte ich eigentlich nicht aufmachen. Vielleicht müssen wir auch wirklich mit Redundanzen leben. Ich würde nur gerne in der Hilfe dazu ein paar Richtlinien für neue User geben und weiß auch gerade nicht, was ich schreiben soll. Ich werde mal was vorschlagen. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit von Themenartikeln wie "25 Orte, die du in Bangkok gesehen haben musst" (gibt es ja auch reichlich auf Youtube). Sowas sollte aber nur eine Ergänzung n und definitiv redundant sein - ist ja auch fast schon subjektiv und sollte bei den Reiseberichten landen. -- DerFussi 06:44, 8. Sep. 2017 (CEST)

Video mit Robert Czeschka, Chefkoch im Sheraton Hotel[Bearbeiten]

Hallo Florian - also die Tonqualität ist nun wirklich nicht zu beanstanden. Der Mann spricht klar und deutlich, und auch laut genug, dass selbst die Hintergrundmusik nicht weiter stört. Ich habe mit meinem Headset überhaupt keine Probleme, seinen Ausführungen zu folgen.

Was die Werbung angeht, so müssten m.E. dann weitgehend alle Inhalte gelöscht werden, denn wenn beispielsweise ein Museum für den Eintritt einen Obulus verlang, dürfte es folgerichtig nicht erwähnt werden; zumindest nicht mit einem Videobeitrag. Das ist absurd, denn auf zwei weitere Luxus-Hotels wird im Video deutlich verwiesen; von denen eins auf der Seite bislang gar nicht aufgeführt wird! Das ist selbst nach Super-Anti-Complience-Kriterien der ARD/ZDF-Sendeanstalten vollkommen OK.

Appropos Video: es ist das einzige AV-Medium auf der gesamten Seite und dürfte die Darstellung der Stadt m.E. als solches, aber auch gerade mit einem deutschsprachigen Chefkoch außerordentlich bereichern. Ich hatte Riesenglück, dass wir uns im Auszug begegnet sind und der Mann trotz Mega-Stress sich Zeit nahm, in die Kamera zu sprechen. Das Video sollte nicht gelöscht, sondern auf allen Wiki-Kanälen kommuniziert werden, finde ich. Kritik ist immer angebracht, soweit sie ausgewogen und nachvollziehbar ist. --StagiaireMGIMO (Diskussion) 19:04, 27. Nov. 2017 (CET)

Von Videos in den Artikeln haben wir bisher Abstand genommen, auch wenn es dafür noch keinen separaten Regelartikel gibt. Es gab dazu mal Lounge-Diskussionen in der Vergangenheit. Auch ich würde Videos im Artikel nicht willkommen heißen. Das Internet ist voll von Videos über fast jeden Ort der Erde, erst recht über Bangkok. Es läuft aber mittelfristig auf endlose Diskussionen hinaus, welches Video denn nun das Privileg besitzt auf Wikivoyage direkt verlinkt zu werden. Aus meiner Sicht sollte es in jedem Wikivoyage-Artikel ein Link zur entsprechenden Kategorie auf Commons geben, sofern es zu dem Ort Videos auf Commons gibt. Darüber hinaus kann jeder selbst YouTube bedienen. -- DerFussi 10:17, 28. Nov. 2017 (CET)
PS: Das Video auf Commons hat keine passende Video-Kategorie. Aus meiner Sicht sollte es noch eine Kategorie unter commons:Category:Videos by city über Bangkok geben. Diese Kategorie könnte man dann hier am Artikelende verlinken. Wir könnten dafür eine Vorlage anlegen. -- DerFussi 10:47, 28. Nov. 2017 (CET)
Grundsätzlich können wir meinetwegen gerne Videos einbinden. Die sollten aber einen Mehrwert für Reisende bieten, indem sie Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und andere touristische Einrichtungen anschaulich vorstellen. Das sehe ich bei dem eingebundenen Video mit Robert Czeschka nicht. Herrn Czeschkas Text besteht leider größtenteils aus inhaltsleeren Phrasen ("Top-Adressen", "sehr angesehen", "wo man gern gesehen wird", "exklusiverer Gästekreis bevorzugt", "von der High Society bis zu den Jungstars"). Man erfährt nichts über das tatsächliche Angebot und die Küche, sieht nichts von den Restaurants, geschweige denn vom Essen – deshalb hilft das Video nicht bei der Auswahl, ob und warum man dieses Hotel und seine Restaurants besuchen sollte. --Bujo (Diskussion) 10:22, 7. Dez. 2017 (CET)