Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Chukai

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chukai
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kemaman Stadt (zur Unterscheidung vom gleichnamigen Verwaltungsbezirk auch Chukai oder Cukai) ist eine Stadt in der Provinz Terengganu an der Ostküste der malaysischen Halbinsel .

Hintergrund[Bearbeiten]

Chukai bzw. Kemaman Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum des Distrikts Kemaman im Bundesstaat Terengganu. Die Stadt liegt südlich von Kuala Terengganu und Dungun sowie nördlich von Cherating und Kuantan. Das Stadtzentrum wird durch den gleichnamigen Fluss (Sungai Kemaman) und den Highway Nr. 3 auf eine Fläche von rund 2 × 1km² begrenzt. In ihrer Mitte liegt ein bewaldeter Hügel, der aber mehr und mehr Neubauten weichen muss. Die Stadt ist nicht touristisch geprägt und dient eher als Ausgangspunkt für Strände der Umgebung.

Anreise[Bearbeiten]

Kemaman liegt am Highway Nr. 3, der die Ostküste Malaysias erschließt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Chukai hat keinen Bahnanschluss.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Chukai verfügt über zwei Busbahnhöfe:

  1. An einem kleinen Terminal im nordöstlichen Stadtzentrum, direkt an der Uferpromenade halten Busse der Agentur S.P.Bumi von und nach Kota Bharu und Kuala Terengganu (inklusive Halt in den unterwegs gelegenen kleineren Städten).
  2. Ein deutlich größerer Busbahnhof (M'Dan S'Lera Geliga) liegt im Stadtteil Geliga jenseits der Brücke über den Sungai Kemaman in Richtung Süd-Westen bzw. Cherating. Dort fahren Fernbusse in alle größeren Städte der Halbinsel. Der Busbahnhof ist vom Stadtzentrum aus nur über die Schnellstraße erreichbar, an deren Seitenstreifen man gerade so laufen kann. Ein Taxi kostet 15RM; Mit etwa Glück findet sich auch ein Einheimischer, der einen über die Brücke fährt.

Mobilität[Bearbeiten]

Der öffentliche Personennahverkehr ist schlecht bis gar nicht ausgebaut. Man ist auf Mietwagen bzw. -roller oder Taxis angewiesen. Der Taxistand liegt östlich des kleinen innerörtlichen Busbahnhofs; gut zu erkennen an vielen geparkten gelben Wägen. Privatpersonen versuchen sich an den Busbahnhöfen als Taxifahrer auszugeben. Ein Taxi nach Cherating kostet 30RM.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt selbst hat bis auf ein paar Moscheen und eine hübsch angelegte Uferpromenade, die sich mit Unterbrechungen am nördlichen und östlichen Flussufer entlangzieht, wenig zu bieten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kaffeehäuser / Kopitiams[Bearbeiten]

Chukai ist unter Einheimischen für seine Kaffeehäuser bekannt, an denen Durchreisende von der Autobahn Halt machen. Insbesondere ein Kopitiam namens Hai Peng ist sehr bekannt und -- ob Original oder Kopie sei dahingestellt -- mindestens an drei Standorten innerhalb der Stadt zu finden. Der dort servierte Kaffee ist zwar an europäischen Maßstäben gemessen nichts besonderes, doch die Atmosphäre spiegelt aufgrund der Tatsache, dass sich nur wenige ausländische Touristen in den Ort verirren, die malaysische Lebenswirklichkeit gut wider.

Strände[Bearbeiten]

Südlich der Stadt finden sich einige Strände:

Pantai Geliga
  • Der langgestreckte Pantai Geliga liegt etwa einen Kilometer östlich des großen Busbahnhofs (also rund 4km außerhalb des Stadtzentrums) und wird von Nadelbäumen begrenzt. Das Wasser ist wegen der nahe gelegenen Flussmündung trüb. Das Betreten des Strandes ist nachts zwischen 20:00 und 08:00 Uhr untersagt, weil Schildkröten ihre Eier ablegen bzw. schlüpfen. In Cherating werden nächtliche Ausflüge zum Strand organisiert.
Strand südlich der Monica Bay
  • Der Pantai Geliga geht nahtlos in den Pantai Keluk Mak Nik über, der auch Monica Bay genannt wird. Die Sackgassen-Straße hinter dem Strand bietet zahlreiche Parkplätze und Essensstände.
  • Südlich der Monica Bay schließen sich weitere einsame Strandbuchten an, die aber je nach Tidenstand mehr oder weniger gut durch ins Meer ragende Felsbrocken voneinander abgetrennt sind.

Weiter weg sind die Strände Pantai Kemasik (35km nördlich der Stadt) und die Strände bei und südlich von Cherating (15km) empfehlenswert.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Eine nüchterne aber klimatisierte Mall liegt in der Nähe des Krankenhauses.

Küche[Bearbeiten]

  • Zahlreiche Essensbuden verschiedener Couleur finden sich entlang der Jalan Jakar, die parallel zum Highway nahe des Flusses verläuft und am nördlichen Teil des Stadtzentrums am Fluss. Die Kaffeehäuser sind entlang der Schnellstraße verteilt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Die Stadt ist muslimisch geprägt. Nachtleben gibt es quasi nicht.

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels und Homestays liegen in der Stadt entlang der Jalan Jakar sowie beiderseits des südlichen Teils der Schnellstraße und strandnah in Geliga / Monica Bay oder im nächst südlichen Ort Cherating.

Gesundheit[Bearbeiten]

Das Krankenhaus befindet sich westlich des Highways.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Viele Banken mit Geldautomaten liegen dicht an dicht im Südwesten des Stadtzentrums, wo die Schnellstraße einen rechten Winkel beschreibt.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.