Castellammare del Golfo

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Castellamare del Golfo)
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Italien > Sizilien > Trapani (Provinz) > Castellammare del Golfo
Castellammare del Golfo 2013.JPG
Castellammare del Golfo
RegionSizilien
Einwohnerzahl15.209 (2018)
Höhe26 m
Tourist-Infowww.castellammareonline.it
Lagekarte von Sizilien in Italien
Reddot.svg
Castellammare del Golfo

Castellammare del Golfo ist eine Stadt in der Provinz Trapani auf Sizilien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Städtchen Castellammare del Golfo mit seinem Hafen liegt am gleichnamigen Golf zwischen Palermo und Trapani an der Nordwestküste Siziliens. Wichtige Wirtschaftszweige sind neben dem Tourismus die Fischerei, Weinbau und Landwirtschaft und etwas Industrie, beispielsweise Möbelherstellung. Castellammare del Golfo gelangte gelegentlich wegen berühmter „Söhne der Stadt“ in die Schlagzeilen, es waren allerdings eher berüchtigte „Söhne“, welche mit der Mafia in Verbindung standen.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Antike befand sich im Bereich des heutigen Castellammare del Golfo der Hafen und Warenumschlagsplatz der Elymer-Städte Segesta und Erice, die Stadt wurde als das „Emporium Segestanorum“ oder als Hafen von Segesta in antiken Beschreibungen identifiziert.

Unter arabischer Herrschaft, die im Jahre 827 begann, erhielt die Siedlung den Namen „Al Madarig“. Die Treppe, welche namengebend war, führte wohl zum Hafen zur ersten arabischen Festung, welche durch eine hölzerne Zugbrücke uneinnehmbar gemacht worden war. Der Hafen wurde ausgebaut und eine Tonnaria, eine Thunfischfanganlage, errichtet.

Nach Vertreibung der Araber durch die Normannen wurde die Festung ausgebaut, später wurde „Castello a Mare“ in die Kämpfe zwischen den Herren von Anjou und Aragon einbezogen, bis nach den Kämpfen des Sizilianischen Vesper die Herren von Anjou vertrieben wurden. Im 14. Jahrhundert wurde die Festung unter König Friedrich II (von Sizilien) neu aufgebaut und im 16. Jhdt. erneuert, 1521 / 1578 wurde die Stadt mit Stadtmauern umgeben.

Mit dem Ende der Burbonenherrschaft als Folge des Marsches der Tausend unter Garibaldi im Jahre 1860 nach Palermo wurde Sizilien Teil des modernen Italien.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die beiden nächsten Flughäfen sind diejenigen von 1 Palermo wikivoyagewikipediacommonswikidata (IATA: PMO) (auch europ. Charterflugverkehr) und 2 Trapani wikivoyagewikipediacommonswikidata (IATA: TPS) (mit vorwiegend inneritalienischem Verkehr, beide sind in je etwa 40 Min. mit dem Auto erreichbar.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 3 Bahnhof von Castellammare del Golfo wikipediacommonswikidata liegt an der Küste in östlicher Richtung, knapp 3 km vom Ortszentrum entfernt. Die Station liegt an der Linie Palermo - Trapani, Züge verkehren ca. alle 1 - 2 Stunden und die Fahrt dauert 1 1/2 - 2 Stunden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Autoservizi Russo verbinden Castellammare mit Palermo, die Azienda Siciliana Trasporti / AST mit Trapani und der Lokalverkehr nach Scopello / Zingaro, Alcamo und weiteren regionalen Zielen wird durch die Autoservizi Tarantola sichergestellt. Die Busse halten an der 4 Autostazione an der Via Donizetti.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Auf der Autobahn ist Castellamare del Golfo in einer guten Stunde von Palermo aus auf der A29 A29 erreichbar, in 40 Min. von Trapani im Westen auf der A29dir A29dir und in 40 Min. von Castelvetrano im Süden (Kreuzung mit der SS115 SS115) aus; von der Autobahnausfahrt Castellammare del Golfo führt ein Autobahnzubringer in die Stadt.
Eine Alternative ist die SS187 SS187, welche die SS113 Settentrionale Sicula vor Partinoco verlässt und über Balestrate dem Golf entlang führt, von Trapani im Westen kann ebenfalls die SS187 SS187 benutzt werden, die durchs hügelige Hinterland über Valderice führt.
Die SS187 SS187 umfährt Castellammare, die abgehende alte SP2 führt durch das Stadtzentrum.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Von Castellammare del Golfo verkehren keine Fährschiffe, mit der Privatjacht kann am Hafen vor Anker gegangen werden.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Castellammare del Golfo

In der Altstadt von Castellammare del Golfo ist man am besten zu Fuß oder mit dem Roller unterwegs.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Castello
Chiesa Madre von Castellammare del Golfo

Plätze und Strassen[Bearbeiten]

Der 1 Corso Garibaldi durchzieht die in weiten Teilen mit rechtwinkligen Straßenzügen angelegte Stadt in der Süd- Nordrichtung und endet in der Via Giacomo Puccini. Die Hafenmole mit der Via Don Leonardo Zangara, welche bis zum 2 Castello hinaus führt, ist über Treppen erreichbar, beispielsweise über die Porta Marina Treppe aus dem 16. Jhdt.
Im rechten Winkel wird der Corso geschnitten von der Via Guglielmo Marconi, der Einfallstraße aus Osten, welche sich nach Überkreuzen des Corso Garibaldi in den Corso Bernardo Mattarella fortsetzt, an dessen Südseite liegt der 3 Palazzo Crociferi aus dem 17. Jhdt. mit dem Rathaus und rechterhand der Park 1 Villa Regina Margherita.

Festung und Palazzi[Bearbeiten]

  • Castello. Aus dem 14. Jhdt, gelegen an der Spitze eines Felsvorsprungs neben dem Hafenbecken. Heute finden sich hier das Museum „La Memoria del Mediterraneo“ mit den Abteilungen zum Thunfischfang, zur Unterwasserarchäologie und lokalem Brauchtum.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Chiesa Madonna del Rosario: die Kirche aus dem 12. Jhdt. befindet sich an der Piazza Castello, dem Vorplatz der Festung. Das Portal stammt aus dem 16. Jhdt., das Flachrelief mit der Madonna mit dem Kind wird Gagini zugeschrieben.
  • die 2 Chiesa Madre S. Maria del Soccorso, deren Bau im Jahre 1726 auf dem Fundament eines älteren Gotteshauses begonnen wurde, liegt im Osten des Borgo, des Altstadtquartiers vor dem Castello. Im Innern findet sich eine Majolikastatue der S. Maria del Soccorso und Fresken von Giuseppe Tresca.
  • die 3 Chiesa Maria SS. Annunziata in der Nähe des Hafenbeckens aus dem späten 16. Jhdt.
  • die 4 Chiesa del Purgatorio aus dem 17. Jhdt., am Corso Garibaldi
  • die 5 Chiesa Maria SS. delle Grazie, erbaut um 1620, findet sich in der Verlängerung des Corso Bernardo Mattarella
  • die 6 Chiesa S. Antonio di Padua aus dem 17. Jhdt. weiter südlich am Corso Garibaldi.

etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt die

  • 7 Chiesa Madonna della Scala: die Kirche liegt unweit des Belvedere an der SS187, von wo aus sich ein schöner Überblick über Castellammare und den Golf ergibt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • 4 La Memoria del Mediterraneo, Castello Castellammare. Museum im Castello mit den Abteilungen zum Thunfischfang, zur Unterwasserarchäologie und lokalem Brauchtum. Geöffnet: 09.00-13.00/15.00-19.00, Di-Fr.
  • das kleine 5 Museo del Mare am Hafen

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Ristorante Pizzeria La Campana, Via del Macello, 12, 91014 Castellammare del Golfo (TP). Tel.: +39 0924 30606.
  • 2 Ristorante La Cambusa, Via Don Leonardo Zangara, 67, 91014 Castellammare del Golfo (TP). Tel.: +39 0924 30155 facebook. Geöffnet: Täglich 12:00-16:00 Uhr und 19:00-23:30 Uhr. facebook-URL verwendet
  • 3 Ristorante Silos, Via Pisani, 91014 Castellammare del Golfo (TP). Tel.: +39 0924 1910628, E-Mail: .

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Terme Segestane, Ponte Bagni. Tel.: +39 0924 530057 facebook. Thermalbad mit 37-38° warmen Wasser liegt an der SP2 SP2 zwischen Castellammare und Segesta - Calatafimi. Geöffnet: 10.00-13.00, 16.30-24.00, Mo Vormittag und Do geschlossen. Preis: 8.00-20.00€. facebook-URL verwendet
  • Guardia Medica, Via Fracnesco Crispi 130. Tel.: 0924 33222.
  • Ospedale Alcamo, Via Crispi 116, Alcamo. Tel.: 0924 599250- 599111.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Das 2 Postamt liegt an der Via Giuseppe Verdi.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • das Naturschutzgebiet 2 Riserva Naturale Orientata dello Zingaro bei Scopello
  • die Ruinen des 6 Castello d'Inici aus dem 16. Jhdt. liegen im Westen am Fuss des Monte Inici, eigentlich auf der Castellammare abgewendeten Seite des Bergmassivs. Die Burg ist über die (schmale) Strade Regionale Celso - Inici erreichbar.
  • die 3 Grotta di Santa Margherita: 15 m über dem Meeresspiegel gelegen, mit Wandmalereien aus dem 13./14. Jhdt.
  • die Höhlen Grotta del Eremita (oder Grotta del Cavallo) (totale Länge 4500 m, mit Siedlungsresten aus der Kungsteinzeit und Bronzezeit), die Höhle Abisso dei Cocci (totale Länge 2200 m) sowie die Grotta dell Spirito zeigen Spuren mittelalterlicher Besiedelung. Die 4 Höhlen am Monte Inici stehen unter der Aufsicht der lokalen Speläologischen Gesellschaft, die Wegbeschreibung im Internet erscheint etwas vage...

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.castellamareonline.it in flüssigem Italienisch...

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.