Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Ozeanien
Artikelentwurf

Blue Mountains (Australien)

Aus Wikivoyage
Welt > Ozeanien und Australien > Australien > New South Wales > Blue Mountains (Australien)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blue Mountains
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Blue Mountains sind eine Gebirgsregion in New South Wales in Australien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Blue Mountains sind ein Teil des Gebirgszugs Great Dividing Range, der parallel zur der Ostküste des Landes verläuft. Das Sandsteingebirge erreicht eine Höhe bis zu 1190 m und war wegen der extrem steilen Abhänge nur schwer zu überwinden.

Im Jahr 2000 wurde die Region Greater Blue Mountains in die Liste des Weltnaturerbes der UNESCO aufgenommen.

Geschichte[Bearbeiten]

Landschaft[Bearbeiten]

Drei Schwestern

Der Sandstein der Blue Mountains bildet eine Hochebene, die durchzogen ist von bis zu 700 m tiefen Schluchten. Die Täler sind von Flüssen durchzogen und stark bewaldet, die Höhenlagen sind trockener, zeigen buschartigen Bewuchs und teilweise kahle Sandsteinflächen. Die östlichen Teile der Blue Mountains zählen faktisch noch als Vororte von Sydney. Die einzelnen Orte werden zusammengefasst zu lokalen Verwaltungsgebieten, es sind die City of the Blue Mountains mit dem Hauptort Katoomba, die City of Hawkesbury, die City of Lithgow und Oberon.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Gelbhaubenkakadu
  • Wollemie: In den Blue Mountains wurde 1994 eine Baumart entdeckt, die man seit Millionen von Jahren ausgestorben wähnte: die Wollemie. Dies war unter anderem der Grund dafür, dass Teile der Blue Mountains zum Naturerbe der UNESCO erklärt wurden. Zur Greater Blue Mountains World Heritage Area gehören der Blue Mountains Nationalpark und der Wollemie-Nationalpark.
  • Eukalyptus: Über 90 verschiedene Arten bewalden die Region. Ihr Öl verdunstet von den Blättern, der dadurch entstehende bläuliche Dunst gab der Region seinen Namen.
  • Gelbhaubenkakadu: Eine hier recht zahlreiche Vogelart, die neugierigen taubengroßen Vögel nähern sich dem Menschen und fressen auch mal aus der Hand.
  • Känguru: An einigen Aussichtspunkten gibt es Riesenkängurus, die sich durch die Anwesenheit von Menschen nur wenig stören lassen.

Klima[Bearbeiten]

Östliches graues Riesenkänguru

Gemäßigtes Klima. Im Winter sinkt die Temperatur selten unter dem Gefrierpunkt. Im Sommer steigt das Thermometer des öfteren über 30 °C, die trockenen Eukalyptuswälder sind dann äußerst waldbrandgefährdet. Manche Seitenstraßen sind unbefestigt, recht eng und haben Steigungen von 20 % und mehr, so dass ein Entkommen schwierig werden kann.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Blue Mountains (Australien)

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Zug ist die Anreise von Sydney aus in 90 Minuten möglich, wobei alleine der 1 Bahnhof Katoomba eine Reise wert ist: übervoll mit Blumenkübeln, nettes Cafe, alte, schön aufgearbeitete Gebäude und live das Umspannen der Lokomotiven beobachten. Der Fahrpreis für die 120 km von Sydney nach Katoomba beträgt günstige 16,80 AUD (8/2013, return, peak-time) bzw. 11,60 AUD (8/2013, return, off-peak time Montag bis Freitag ab 9 Uhr und am Wochenende ganztägig). Der Aussichtspunkt Echo-Point mit Blick auf die Three Sisters ist 2,5 km vom Bahnhof Katoomba entfernt. Es besteht die Möglichkeit, ein Kombiticket für den Zug und den ExplorerBus zu erwerben. Man erhält neben dem regulären Bahn-Ticket einen Gutschein, der vor Ort in Katoomba in das Busticket getauscht wird. Fahrplan und Ticketpreise unter Sydneytrains.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von Sydney aus werden (teure) Tagestouren mit Bussen und Vans angeboten. Flyer in nahezu jeder Unterkunft.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Auto fährt man von Sydney aus auf dem Great Western Highway, als M4 gekennzeichnet, in Richtung Westen. Er führt vom Zentrum Sydneys am Olympiagelände vorbei durch den Stadtteil Parramatta. Bei Penrith beginnt am westlichen Flussufer des Penrean River der Blue-Mountains-Nationalpark. Über 1 Lawson, 2 Katoomba, 3 Blackheath und 4 Lithgow führt der Weg nach 5 Bathurst. Der Weg ist auf den ersten 50 km in sehr gutem Zustand, durch die Blue Mountains ist er recht kurvig und teilweise nur zweispurig. Für die Fahrt von Sydney nach Katoomba muss man ca. 90 Minuten rechnen.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Für die Durchfahrt und Tageswanderungen muss man keine Gebühren entrichten, das Übernachten auf staatlich betriebenen Zeltplätzen reicht je nach Lage und Ausstattung von kostenlos bis mehrere Dollar Gebühr und nur mit Voranmeldung.

Mobilität[Bearbeiten]

Der touristische Blue Mountains Explorer Bus befährt halbstündlich zwischen 10 und 16 Uhr einen Rundkurs von Katoomba Railway Station über Scenic World, Echo Point und Leura. Tagesticket Erwachsene 38 AUD, keine Einzeltickets (Stand 8/2013). Auf dem gleichen Rundkurs verkehrt außerdem noch der Trolleytours-Bus, Tagesticket Erwachsene 25 AUD. Um ein Vielfaches günstiger sind Fahrten mit den öffentlichen Bussen der Blue Mountain Bus Company. Deren Linie 686 verkehrt halbstündlich zwischen Katoomba Carrington Hotel (in der Katoomba Street, der Hauptstrasse am Bahnhof), Scenic World und Echo Point. Die Hauptsehenswürdigkeiten sind damit schnell und ohne Touristenabzocke erreichbar.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Blue Mountains bei Katoomba
  • die 1 Three Sisters , eines der Wahrzeichen der Blue Mountains bei Katoomba, daneben die Scenic World.
  • 2 Waradah Aboriginal Centre, World Heritage Plaza, 33-37 Echo Point Rd,. Tel.: +61 2 4782 1979.
  • 3 Scenic World. Tel.: +61 2 4780 0200.
  • die 4 Jenolan Caves , spektakuläre Tropfsteinhöhle
  • 5 Mount Portal Aussichtspunkt auf die Cumberland Plane und die westlichen Vororte von Sydney in der Nähe von Blackheath gelegen
  • 6 Featherdale Wildlife Park. In Featherdale am westlichen Stadtrand von Sydney gelegen, er beherbergt eine große Zahl von endemischen Tierarten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Aussichtsplateau in den Blue Mountains

Die Aktivitäten beinhalten den Besuch der Three Sisters und diversen Aussichtspunkten, die Fahrt mit den Gondelbahnen der Scenic World, den Tourist Bus sowie kurze bis mehrstündige Wanderungen zu Wasserfällen und tief in den Schluchten.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels und Herbergen[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

Leider gibt es nur 2 Campingplätze in den Blue Mountains und diese solltest du dir rechtzeitig reservieren. Der in Katoomba ist sehr zentral gelegen und man erreicht in wenigen Gehminuten diverse Attraktionen und Wanderrouten. Außerdem hält der Tourist Shuttle Bus, der einen Rundkurs zu den Sehenswürdigkeiten bedient genau vorm Eingang. Hopp on Hopp off Tickets ermöglichen den Besuch dieser, ohne das man das eigene Fahrzeug benutzen muss (empfehlenswert).

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Ist man in dieser Gegend oder auf dem Weg von Lithgow nach Bathurst, sollte man einen Besuch der Jenolan Caves in Erwägung ziehen. Diese Tropfsteinhöhlen sind spektakulär und eindrucksvoll. Die Strecke führt durch schöne Landschaften, oft mit faszinierenden Ausblicken. Die Zufahrt zu den Höhlen ist kurvenreich, steil und eng und deshalb für Schwerfahrzeuge und Campingtrailer verboten. Nur für Busse aus der Richtung Blackheath ist die Zufahrt erlaubt. Allerdings solltest du den Aufenthalt nicht nur auf die Höhlen begrenzen, sondern auch die Umgebung erkunden. Unter anderem ist bei einer Wanderung entlang eines Flußlaufes und Sees die Sichtung von Schnabeltiere (Platypus) möglich. Auch Ameisenigel (Spani ant eater) und bunte Sittiche sind anzutreffen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg