Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Berry Islands

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Berry Islands sind eine Inselgruppe der Bahamas.

Berry-Islands.jpg

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Inselgruppe liegt 58 km nördlich von Nassau. Sie besteht aus einer halbkreisförmigen Kette von 30 kleinen Inseln am Rand der Great Bahama Bank. Im Norden beginnen sie beim Great Stirrup Cay, im Süden liegt Chub Cay. Sie sind zum großen Teil unbewohnt oder befinden sich in Privatbesitz. Die gesamte Landfläche der Biminis beträgt nur 31 km², auf allen Inseln zusammen leben etwa 700 Menschen. Erst im Jahre 1836 begann die Besiedlung durch freigelassene Sklaven. Governor Colebrooke versuchte, sie auf dem Great Harbour Cay heimisch zu machen. Der schlechte Boden ließ aber keinen Ackerbau zu, dadurch scheiterte das Projekt. Die Inseln sind beliebte Tauchgebiete und viele Yachten auf dem Weg von Florida nach Nassau machen dort Station. Es wird behauptet, es gäbe dort mehr Millionäre pro Quadratmeile, als irgendwo anders auf der Erde.

Im Jahre 1992 wurde Chub Cay vom Wirbelsturm „Andrew“ schwer beschädigt. Das dortige Hotel mit Restaurant und Marina wurden vollständig neu wieder aufgebaut.

Die Inseln Alder´s Cay, Bird Cay, Bonds Cays, Crab Cay, Cock Roach Cay, Frazier´s Hog Cay, Frozen Cay, Little Harbour Cay, Little Whale Cay, Petit Cay und Whale Cay befinden sich ebenfalls in privatem Besitz.

Inselgeschichten[Bearbeiten]

Alder Cay[Bearbeiten]

Alder Cay ist eine 33 ha grosse Insel in Privatbesitz. Sie ist voll erschlossen und von feinem Sandstrand umgeben. Es gibt dort ein Gästehaus mit 6 Schlafräumen, Klimaanlage, beheiztem Schwimmbad, Tennisplatz und Marina. Zusätzlich gibt es ein Cottage für den Verwalter und Angestelltenwohnungen. Die Insel kann mit Boot, Wasserflugzeug oder Hubschrauber erreicht werden. Die Entfernung nach Nassau beträgt 56 km. Zurzeit steht die Insel mit 8,5 Millionen Dollar auf der Verkaufsliste. * http://bahamasb2b.com

Big Whale Cay[Bearbeiten]

Diese L-förmige, 295 ha grosse Insel mit 22 km Küstenlinie befindet sich in Privatbesitz. Auf dem Cay befand sich füher eine Kokos- und Sisal Plantage und im Meer wurden Schwämme gefischt. An der Westspitze befindet sich ein Leuchtturm. Daneben gibt es dort eine der ältesten anglikanischen Kirchen, die auf den Berry´s gebaut wurde.

Im Jahre 1934 kaufte die englische Rennboot Sportlerin Betty Carstairs die Insel. Arbeiter aus Nassau kamen, bauten Strassen, Gartenanlagen, ein Plantagenhaus, die Kirche und den Leuchtturm. Niemand ausser ihren Gästen durfte die Insel betreten, dafür hatte sie 276 bahamesische Hausangestellte. Nach ihrem Tod verfiel das Anwesen.

1975 wurde sie an einen kanadischen Investor verkauft. Die alten Gebäude wurden renoviert, es entstanden Grundstücke für Luxushäuser. Ein Flugplatz, auf dem kleine Jet-Maschinen landen können, wurde gebaut. Nach dem Tod des Kanadiers gab es für einige Jahre einen Stillstand, nun gibt es einen Amerikaner, der die kanadischen Ideen weiter voran treiben will.* http://whalecay.com, * http://bigwhalecayowners.org

Unterkunft[Bearbeiten]
  • Little Whale Cay. Tel.: 326-9216, Fax: 326-9216. 12 Zimmer, Restaurant, Bar, Pool, Tennis, Marina, Strand. Typ ist Gruppenbezeichnung

Bond´s Cay[Bearbeiten]

Bond´s oder Bonds Cay befindet sich in privatem Besitz. Die Insel ist 225 ha gross, etwa 5½ km lang und bis zu 800 m breit. Flache Hügel erreichen eine Höhe von 8-9 Metern. Zur Atlantikseite hin ist das Land höher, an der Westküste findet man einige grüne, bewaldete Täler. Die Insel steht zurzeit mit 7,5 Millionen Dollar auf der Verkaufsliste.

Bird Cay[Bearbeiten]

Bird Cay wurde in den 1940er Jahren von dem Engländer und Erben von “Standard Oil” Francis Francis erschlossen. Francis war Mieglied der englischen Olympiamannschaft, ein guter Reiter und der beste Amateur Golfer des 20. Jahrhunderts, er gewann die Swiss Open und wurde zu den US Masters eingeladen.

Während des II Weltkrieges gehörten ihm die vier angesagtesten Nachtklubs in London. Nach dem Krieg entschloss er sich, diese Insel zu kaufen, um seine Kinder dort gross zu ziehen.

Cistern Cay[Bearbeiten]

Diese Insel ist nur durch einen schmalen Wasserstreifen von Great Harbour Cay getrennt. Einige kleine Hügel erreichen eine Höhe von maximal 18 Metern. Vor etwa 20 Jahren wurden vom heutigen Eigentümer Pläne für die Erschliessung durchgeführt. Ein Flugplatz und asphaltierte Strassen wurden gebaut, rund 250 Grundstücke vermessen. Ein Teil der Grundstücke konnte verkauft werden, bebaute Anwesen lassen sich aber an zwei Händen abzählen. * http://bahamasrealty.bs

Cock Roach Cay[Bearbeiten]

Diese unbewohnte, unberührte Insel liegt ca. 50 km nordwestlich von Nassau nahe Frazer’s Hog Cay und Whale Cay. Der nächste Einreisehafen und private Flughafen liegen auf Chub Cay. Cockroach Cay befindet sich mitten in einem wahrhaft außergewöhnlichen Angelrevier. Das Cay verfügt über gute Wasserquellen und ist ca. 1.450 m lang und an ihrer breitesten Stelle ca. 640 m breit. Es gibt einen guten Ankerplatz und Tiefwasserzugang von Osten. Der höchste Punkt der Insel ist ungefähr 4,50 m hoch. Da die Insel 3 km vom offenen Meer entfernt ist, mit Sandbänken vor der Westküste, gibt es mehrere geschützte Ankerplätze und keine Flutwellen. Eine Baugenehmigung für ein Hotel und 27 erstklassige Baugrundstücke ist vorhanden, ebenso eine Umweltverträglichkeitsstudie. Zusätzlich existiert ein Entwurf für eine Bebauung inkl. Versorgungseinrichtungen und Marina. * http://vladi-private-islands.de

Devils Cay[Bearbeiten]

Diese Insel ist 47 ha groß. An der Ost- und Westküste findet man weisse Sandstrände. Entlang der Westküste verläuft zudem eine flache Hügelkette, 6 bis 15 Meter hoch. Die Bucht an der Nordküste hat ebenso einen Sandstrand. Dort legen Meeresschildkröten regelmässig ihre Eier ab. Das Inselinnere besteht aus flachem Marschland. Die Insel befindet sich in privatem Besitz, für 8 Millionen Dollar kann man sie kaufen. * http://privateislandsonline.com

Hoffman Cay[Bearbeiten]

Diese unbewohnte Insel in der Mitte des Inselbogens ist nur wegen des Blue Hole´s erwähnenswert. Dieser rundliche Binnensee hat einen Durchmesser von 200 Metern. Besucher können vom Rand aus einen 6-Meter Sprung in das Wasser machen.

Little Harbour Cay[Bearbeiten]

Diese Insel hat einen der bestgeschützten Häfen der Inselgruppe und war früher ein bedeutender Fischereihafen. Ende der 1930er Jahre und Anfang der 1940er Jahre bauten die Gründerfamilien Häuser nach eigenen Ideen und Ansprüchen, über die Insel verstreut und ohne Plan. Ende der 1980er Jahre wurden dann alle Häuser des Fischerdorfes von Baufirmenh aus Nassau errichtet. Im Jahre 1992 zerstörte der Wirbelsturm „Andrew” alle diese neuen Gebäude. Eine der Gründerfamilien waren die Darville´s. Sie waren während des Sturmes in einem der neuen Häuser und konnten wie alle anderen nur das nackte Leben retten. Ihr altes Haus blieb aber stehen. In der Folgezeit entstand dort 1993, direkt am Meer Flo´s Strandbar. * http://greatharbourproductions.com

Restaurants[Bearbeiten]
  • Flo´s Conch Bar & Restaurant. Tel.: 457-3969. VHF Kanal 68.

Little Stirrup Cay[Bearbeiten]

Ebenso wie die Nachbarinsel befindet sich auch diese Insel im Privatbesitz. Die Royal Caribbean Cruise Line schickt dort ihre Kreuzfahrtgäöste an Land.

Little Whale Cay[Bearbeiten]

Little Whale Cay ist 38 ha groß. In den 1930er Jahren wurde sie von Wallace Groves ausgebaut. Heute gibt es dort ein Flugfeld für zweimotorige Propellermaschinen und eine Basis für Wasserflugzeuge. Neben der Einfahrt in die Marina findet man eine kleine Kirche. Drei Häuser werden vermietet, dort finden bis zu 12 Personen Platz. * http://littlewhalecay.com

Great Stirrup Cay[Bearbeiten]

Diese Insel war schon immer bewohnt, zuerst von Lucaya-Indianern, dann von spanischen und englischen Eroberern. Während des II. Weltkrieges waren dort amerikanische Truppen stationiert, danach stellte die US Air Force dort eine Satelliten Beobachtungsstation auf.

Auf dem Great Stirrup Cay wurde im Jahre 1863 vom „Imperial Lighthouse Service“ ein Leuchtturm erbaut, der seit neuerer Zeit mit Solarstrom betrieben wird. Angeblich lebt dort ein Hausgeist. Während der Regierungszeit des englischen Königs William IV wurde der Ort Williamstown geplant und vermessen. Freigelassene Sklaven sollten dort eine neue Heimat finden. Es wurde aber nur das Zollgebäude gebaut, weitere Entwicklungen unterblieben, weil der Boden für Anpflanzungen ungeeignet ist. Die Bertram´s Cove ist eine schöne, 600 m lange Strandbucht. Vor der Insel liegt ein unbekanntes Schiffswrack.

Im Jahre 1977 kaufte Netherlands Caribbean Line die Insel von Belcher Oil Company und errichtete als erste Kreuzfahrtgesellschaft eine eigene Insel für ihre Kreuzfahrtteilnehmer. 1988 wurden die bestehenden Anlagen ausgebaut. Heute gibt es dort für die Gäste zwei Bars und ein Restaurant. Auf dem Straw Market werden T-Shirts und Andenken verkauft, am Strand stehen 800 Sonnenschirme und 1.000 Liegestühle. Zum Freizeitprogramm gehören Boogie Boards mit Fenster zur beobachtung von Fischen, Flöße, Kajaks, Paddelboote, Parasegeln, Schnorchelausrüstungen für 300 Gäste und Segelboote. * http://cruisesinc.com

Anreise[Bearbeiten]

Flugplätze findet man auf den Inseln Chub Cay, Cistern Cay, Great Harbour Cay, Little Whale Cay und Whale Cay.

Auf den Inseln Chub Cay und Great Harbour Cay befinden sich grössere Marinas.

mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Big Whale Cay Airstrip, IATA Code BWC / ICAO Code MYBW, Landebahn 06/24, 4.200 x 60 Feet (1.386 x 20 Meter), 25°24'.06 N - 77°47'.20 W, Tel. 359-3467, privat, Besucher sind nicht Willkommen.
  • Chub Cay Airport, IATA Code CCZ / ICAO Code MYBC, Landebahn 11/29, 5.000 x 78 Feet (1.650 x 26 Meter), 25°25'.02 N - 77°52'.51 W, Frazier´s Hog Cay, Tel. 325-5788, privat, Pass- und Zollabfertigung im Winter von 9-17.30 Uhr, im Sommer von 9-18 Uhr.
  • Cistern Cay Airstrip, 2.400 x 90 Feet (795 x 30 Meter) Landebahn, geschlossen
  • Great Harbour Cay Airfield, IATA Code GHC, 4.536´ x 100´ Landebahn, Tel. 367-8566, privat, Pass- und Zollabfertigung
  • Little Whale Cay Airstrip, ICAO Code – MYBX, Landebahn 07/25, 2.000 x 50 Feet (660 x 17 Meter), 25°26'.58 N - 77°45'.32 W, Tel. 359-3467. privates Flugfeld, uneingeladene Besucher sind nicht erwünscht.

Die Flugzeit von Chub Cay Airport nach Nassau beträgt 20 Minuten, von Great Harbour Cay Airstrip nach Nassau 20 Minuten.

  • Island Air Charters, Tel. (800) 444-9904, in den Bahamas Tel. 359-8842, Fax (954) 760-9157. Charterflüge von Fort Lauderdale nach.

mit dem Schiff[Bearbeiten]

Postboot[Bearbeiten]

Das Mailboat Captain Gurth Dean legt hier freitags und sonntags an. Es fährt von Sandy Point - Abaco über Moore´s Island, nach Nassau.

Marinas[Bearbeiten]

  • Chub Cay Club Marina. Tel.: 325-1490, Fax: 322-5199. VHF 68 + 71, 90 Liegeplätze, Eis, Hotel, Wäscherei.
  • Great Harbour Cay Marina. Tel.: 367-8838, Fax: 367-8115. VHF 16 + 68, 67 Liegeplätze. Andenkengeschäft, Reinigung, Strom, Treibstoff, Wasser.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.