Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Basse-Terre

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basse-Terre
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Basse-Terre (kreolisch: Bastè) ist eine Gemeinde in Guadeloupe und der Hauptort der Région und des Départements. Sie liegt im Südwesten der gleichnamigen Insel.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die ersten Siedler gingen dort unter der Führung von Duplessis und l`Olive schon am 28. Juni 1635 an Land. Zwei Jahre später siedelten Dominikanermönche im Auftrag der Compagnie des Isles d´Amérique und versuchten, die Indianer zu missionieren. Basse-Terre wurde 1643 von Gouverneur Charles Houel als Militärbasis gegründet und ist eine der ältesten französischen Kolonialstädte. 1650 entstanden die ersten Befestigungen unter dem Namen Fort Houel, dies wurden die Anfänge von Fort Delgrès. Schon 1670 war der Ort mit 370 Bewohnern die größte Siedlung der Insel. 1681 und 1691 wurde er durch ein Feuer zerstört. 1696 gab es wieder 260 Gebäude.

1702, während des siebenjährigen Krieges zwischen 1760-1763 und 1794 war die Stadt in britischer Hand. 1802 kam es hier zu schweren Auseinandersetzungen zwischen den Truppen von General Richepance und der örtlichen Militaria unter der Führung des Mulatten Colonel Delgrès. Am 28. Mai 1802 sprengte er sich auf der Habitation d´Anglemont bei der Ortschaft Matouba mit 200 Getreuen in die Luft, um sich nicht den napoleonischen Truppen ergeben zu müssen.

Mehrfach musste die Stadt als Vorsichtsmaßnahme geräumt werden, da man einen Ausbruch des Vulkans La Soufriere befürchtete. Aus diesem Grunde wurde 1976 die Verwaltung verlegt. Ein Teil wurde in Baie-Mahault, en anderer Teil in Pointe-à-Pitre angesiedelt. Trotzdem ist die Stadt bis heute Hauptstadt der Région und des Départements. Seither haben sich aber immer mehr Wirtschaftsunternehmen aus der Region zurückgezogen.

Der Vulkan La Soufrière[Bearbeiten]

Seit der Wiederentdeckung der Insel durch Kolumbus ist es wiederholt zu Ausbrüchen des Vulkans gekommen. 1797-1798, 1836-1837, 1956 und zwischen Juni 1975 und März 1977 wurden zum Teil langanhaltende Aktivitäten registriert. Am 16. August 1975 gab es eine Explosion am Gipfel des Vulkans, dabei wurden Erdstöße registriert, die auf der nach oben offenen Richterskala den Wert 4,63 erreichten. Das aufsteigende Magma kommt dabei mit Grundwasser in Berührung, dies führt zu Dampfexplosionen des überhitzten Wassers. Dabei treten Gase aus und Asche und Gesteinsbrocken werden hochgeschleudert, dickflüssige Lava tritt aus.

Der Hauptvulkan La Soufrière, aus dem ständig Schwefeldämpfe austreten, ist 1467 m hoch. Die oberen 300 m sind wie ein stumpfer Kegel mit einem Durchmesser von ca. 900 m an der Basis und 400 m am Gipfel. Im Südosten befindet sich der 1103 m hohe alte Vulkankrater La Citerne. Im Nordwesten gehört der 1414 m hohe Carmichael und auf der anderen Bergseite der 1397 m hohe Col de l´Echelle zu diesem Ensemble.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Basse-Terre

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Regionalflugplatz von Baillif liegt direkt nordwestlich von Basse-Terre am anderen Ufer des Flusses Rivière des Péres.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Stadtzentrum besteht aus einem Gewirr von rechtwinklig angelegten, engen Straße. Die Nationalstraße 2 verläuft als Boulevard du Général de Gaulle parallel zum Meer. In den letzten Jahren wurde aber, auch mit viel Geld der EU, etwa 1 Km vom Meer entfernt eine autobahnähnliche, kreuzungsfreie Stadtumgehung die Rocade gebaut.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Im Zentrum der Stadt findet man die Hafenanlagen mit Einreise- und Zollbehörde. Kreuzfahrtschiffe sind hier sehr selten. Hauptsächlich wird dort Fracht angelandet, daneben besteht eine Fährverbindung nach Terre-de-Haut auf der Inselgruppe Les Saintes.

  • Die Fährgesellschaft CTM Dreher fährt montags, mittwochs, freitags und samstags von Basse-Terre nach Terre-de-Haut. Die Fahrzeit beträgt 30 Minuten, der Fahrpreis für die einfahe Fahrt 18 € für Hin- und Rückfahrt 25 €. Abfahrten in Basse-Terre um 12.15 Uhr.
  • Die Reederei Brudey Freres fährt montags, mittwochs und freitags von Basse-Terre nach Terre-de-Haut. Die Fahrzeit beträgt 30 Minuten, der Fahrpreis für die einfahe Fahrt 17 € für Hin- und Rückfahrt 24 €. Abfahrten in Basse-Terre um 12.30 Uhr.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • 1 Notre-Dame du Mont Carmel (église Notre-Dame-du-Mont-Carmel de Basse-Terre). Notre-Dame du Mont Carmel in der Enzyklopädie Wikipedia Notre-Dame du Mont Carmel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNotre-Dame du Mont Carmel (Q3580412) in der Datenbank Wikidata. Eine Wallfahrt findet dort immer am 16. Juli statt.
  • Kathedrale. Baubeginn 1736, mit einer eindrucksvollen Fassade, die den Eindruck erweckt, das Gebäude sei 200 Jahre älter.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 2 Fort Louis Delgrès (fort Delgrès). Tel.: (0)590 813748. Fort Louis Delgrès in der Enzyklopädie Wikipedia Fort Louis Delgrès im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFort Louis Delgrès (Q3077840) in der Datenbank Wikidata. Ursprünglich Fort Royal, Fort Richepance und Fort Saint-Charles benannt, auf 5 ha Fläche. Historisches Museum. Zwischen 1643 und 1650 wurde auf dem Felsvorsprung an der Mündung des Rivière Galion im Auftrag von Gouverneur Charles Houel zuerst ein Wehrturm errichtet. Die Anlage wurde in den folgenden Jahrzehnten mit Gräben, Brustwehren und Basteien versehen und zu einer sternförmigen Festung ausgebaut. Im Jahre 1702 war auch Pater Jean-Baptiste Labat an den Erweiterungsbauten beteiligt. Das Areal war aber auf der Meerseite zu schmal und dorthin abfallend. Es bot eine gute Zielscheibe für jede Schiffskanone, dadurch konnten die Engländer das Fort 1759 besetzen. Dort befinden sich auch die Gräber von General Richepance und Admiral Gourbeyre. Bis1950 dienten einige Räume als Wohnraum für Unteroffiziere. Später wurde in einer restaurierten Kaserne das historische Museum untergebracht. Seit 1977 ist das Bauwerk in die Liste der historischen Monumente aufgenommen. Geöffnet: täglich 9.00 – 16.30 Uhr.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Place du Champ d'Arbaud. Große Esplanade mit einigen alten Kolonialhäusern und einem Kriegerdenkmal, Sitz der Regionalverwaltung.
  • La Place du Soldeur. Der Platz, an dem in Zeiten der Französischen Revolution die Guillotine stand.

Parks[Bearbeiten]

  • Jardin Botanique. Der Botanische Garten ist um 1881 entstanden und kann einen seltenen Baumbestand aufweisen. Im hinteren Teil des Gartens befindet sich die Landwirtschafts- und Forstverwaltung.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Hotel de Ville. Ein Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, Stadtverwaltung.
  • Präfektur, Palais d'Orleans. Ein Repräsentationsbau aus dem Jahre 1935.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Marina[Bearbeiten]

  • Marina Rivière Sens. Tel.: (0)590 817761, Fax: (0)590 900001. Es gibt dort zwei Restaurants, eine Bar und Geschäfte. Die Marina ist 2½ km vom Zentrum / Anleger von Basse-Terre entfernt, südöstlich vom Zentrum, auf der anderen Seite vom Fluss Rivière Le Galion.

Wanderungen[Bearbeiten]

Basse-Terre ist Ausgangspunkt für viele Fahrten und Wanderungen zum Vulkan Soufriere und in den Nationalpart in den Höhen der Inselmitte.

Tauchen[Bearbeiten]

  • Blue Bubbles, Marina Rivière Sens. Tel.: (0)590 990665, Fax: (0)590 990665.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Centre Commercial Cora. Cora Supermarkt.
  • Centre Commercial Desmarais. Cora Supermarket, Juweliere Eurogold und Grain d’Or, HTS Orange Boutique, Mobil Telefone.

Küche[Bearbeiten]

  • Jocelyn Douared Bar, 7 rue du Père Labat. Tel.: (0)590 924441.
  • L´Estrade (ex Chef du Camp), 3 rue Lardenoy. Tel.: (0)590 817574. Mittlere Preise, aber nicht empfehlenswert.
  • La Grande Gourmandise, 9 Avenue Paul Lacavé, Petit Paris. Tel.: (0)590 997281.
  • La Taverne Royale, 20 Boulevard Félix Eboué. Tel.: (0)590 812434.
  • Le Baobab Tropical, 29 rue du Docteur Cabre. Tel.: (0)590 601307. Gourmet Restaurant, mittlere Preise.
  • Le Caribbean Café, 30 rue de docteur Cabre. Tel.: (0)590 954564. Schnellgerichte. Geöffnet: täglich ab 8.00 Uhr.
  • Le Délice, Section Rivière des Pères. Tel.: (0)590 410149. Schnellgerichte.
  • Le Phoenix, 3 rue Schœlcher. Tel.: (0)590 815056. Klein, cafeteriamäßg. Geöffnet: bis 15.00 Uhr.
  • Le Rendez-Vous de la Place, 3 rue Docteur Cabre. Tel.: (0)590 994093.
  • Sandou Croisette, 12 Boulevard Félix Eboue. Tel.: (0)590 992638. Schnellgerichte, aber empfehlenswert.
  • Stop Grill, 1 Avenue Paul Lacave. Tel.: (0)590 816627. Schnellgerichte.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Le Relais du Houlemont, 34 rue République. Tel.: (0)590 814472, Fax: (0)590 843343. 8 Zimmer, Restaurant, Bar. Preis: DZ 42,50 – 53 €.

Gesundheit[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

  • Clinique de Chirurgie Esthétique, 10 rue Anna Jacquin, Boulogne. Tel.: (0)590 050505, Fax: (0)590 840708.

Apotheken[Bearbeiten]

  • Pharmacie du Champ d`Arbaud, 10 Boulevard Félix Eboué. Tel.: (0)590 815200.
  • Pharmacie Lamothe Maureaux, Centre Commercial Cora, Desmarais. Tel.: (0)590 811442.
  • Pharmacie Théobald et Célestine, 9 rue Cours Nolivos. Tel.: (0)590 811202.

Optiker[Bearbeiten]

  • Ligne Optic, 21 rue du Course Nolivos. Tel.: (0)590 210196, Fax: (0)590 213952.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Banken[Bearbeiten]

  • Banque des Antilles Françaises, Boulevard du Général de Gaulle. Tel.: (0)590 993620, Fax: (0)590 993629.
  • Banque Française Commerciale Antilles Guyane, 1 rue Doctor Cabre. Tel.: (0)590 810759, Fax: (0)590 810363.
  • Caisse d'Epargne, Allée du Mont Carmel. Tel.: (0)590 815572, Fax: (0)590 810913.

Information[Bearbeiten]

Polizei[Bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten]

  • Préfecture, Palais d`Orléans, Rue de Lardenoy. Tel.: (0)590 993900, Fax: (0)590 815832. Bürostunden: Mo, Di + Do 8.00 – 16.00 Uhr, Mi + Fr 8.00 – 12.00 Uhr.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • La Poste, in Hafennähe in der Rue Baudot. Tel.: (0)590 815707. Geöffnet: Mo – Fr 7.00 – 18.00 Uhr, Sa 7.00 – 12.00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 1 Agence Penchard, 1 bis rue de la République. Tel.: (0)590 812712, Fax: (0)590 810711.
  • Gerville Réache Voyages, 49 rue Docteur Pitat. Tel.: (0)590 811000, Fax: (0)590 811869.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.