Autonomer Kreis der Nenzen

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Russland > Nordwestrussland > Autonomer Kreis der Nenzen
RUS-nw-map-nenz.png

Der Autonome Kreis der Nenzen liegt in Nordwestrussland. Er ist Teil der westlich davon liegenden Oblast Archangelsk. Im Süden liegt die Republik Komi, im Osten der Autonome Kreis der Jamal-Nenzen. Im Norden sind die Barents-See und die Kara-See.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Autonomer Kreis der Nenzen

  • 1 Kanin-Halbinsel (Канин) wikipedia commons wikidata (russisch: Полуостров Канин)
  • 2 Kolgujew (Колгуев) wikipedia commons wikidata (russisch: Колгуев) Insel in der Barentssee
  • 3 Waigatsch (Вайгач) wikivoyage wikipedia commons wikidata (russisch: Вайгач), die Insel liegt zwischen der Baretssee und der Karasee

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Das dünn besiedelte Gebiet erstreckt sich zwischen der Kanin-Halbinsel im Westen und dem Ural im Osten. Ein Großteil der Landfläche liegt nördlich des Polarkreises, die Landschaftstypen von Taiga und Tundra sind gekennzeichnet durch polares Klima und Permafrostböden. Die in dieser Region heimischen Nenzen lebten von der Jagd, von der Rentierzucht und der Fischerei. Durch die Erschließung von Erdölvorkommen und der Entdeckung anderer Bodenschätze haben sich die Lebensbedingungen und damit auch die Bevölkerungsstruktur verändert. Inzwischen leben hier weniger als 20% Nenzen, die überwiegende Mehrheit der Menschen sind russischer Abstammung.

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprachen sind russisch und nenzisch.

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

adm-nao.ru (ru) – Offizielle Webseite von Autonomer Kreis der Nenzen

Stub
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.