ʿŪr

Aus Wikivoyage
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
el-ʿŪr ·العور
esch-Schuhadāʾ ·الشهداء
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

El-Ur, auch al-/el-Or/Our/Aour/Awar, arabisch: ‏العور‎, al-ʿŪr/al-ʿAur, auch esch-Schuhada, ‏الشهداء‎, asch-Schuhadāʾ, ist ein mittelägyptisches Dorf im Gouvernement el-Minyā 6 Kilometer nordwestlich von Samālūṭ. Die 2018 errichtete Kirche der Märtyrer des Glaubens und der Heimat soll an 21 in Libyen tätige christliche Gastarbeiter erinnern, die am 12. Februar 2015 von Terroristen des Islamischen Staats enthauptet wurden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Plan von el-ʿŪr

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Dorf lässt sich einfach von el-Minyā aus über Samālūṭ über die Fernverkehrsstraße mit einem PKW oder Taxi erreichen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Kirche der Märtyrer des Glaubens und der Heimat (كنيسة شهداء الإيمان والوطن, Kanīsat Schuhadāʾ al-Īmān wa-l-Waṭan, auch Kirche der Märtyrer von Libyen, ‏كنيسة شهداء ليبيا) (28° 21′ 8″ N 30° 40′ 43″ O)

Moscheen[Bearbeiten]

  • 3 Moschee des el-Ḥāgg ʿAbd el-ʿAẓīm Muḥammad Saʿdanī esch-Scharīf (مسجد الحاج عبدالعظيم محمد سعدني الشريف) (28° 21′ 15″ N 30° 40′ 40″ O)

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Mosebach, Martin: Die 21 : eine Reise ins Land der koptischen Martyrer. Reinbek: Rowohlt, 2018, ISBN 978-3-498-04540-1. Der Autor besuchte 2017 Familien der hingerichteten Gastarbeiter.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.