WV-thumbs.svg

Wikivoyage:Ferientipps Winter 2017/2018

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ferientipps Winter 2017/2018

Hier werden Reiseziele vorgestellt, die Wikivoyage für den Urlaub im Winter 2017/2018 empfiehlt.

Wie du bei dieser Seite mitmachen kannst, ist hier erklärt.

Wakatobi beach 2006.jpg
Sulawesi (früher Celebes) ist eine der Hauptinseln von Indonesien. Im Gegensatz zu anderen Regionen Indonesiens (Java und vor allem Bali) ist Sulawesi noch sehr unberührt. Massentourismus existiert dort noch nicht. Man trifft eher auf Individualtouristen und kleinere Reisegruppen. Am touristischten ist das Torajaland, die Region um Manado, sowie Bira. Selbst dort geht es sehr beschaulich zu. Große Hotelkomplexe, bzw. All-inclusive Resorts fehlen gänzlich. Hier erlebt man noch ursprüngliches Leben und kann tief in den Alltag der Indonesier eintauchen. Sulawesi hat einiges zu bieten: Atemberaubende Landschaften, interessante Kulturen und tolle Tauch-, bzw. Schnorchelgebiete.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Sulawesi

Cape Town view from Cape Sun.jpg
Kapstadt ist die Hauptstadt der Provinz Western Cape in Südafrika und befindet sich am Kap der Guten Hoffnung. Das unverwechselbare Wahrzeichen ist der Tafelberg. Kapstadt ist der Bevölkerung nach die zweitgrößte Stadt Südafrikas und als Sitz des Parlaments eine der drei Hauptstädte das Landes. Gegründet wurde sie 1653 von der Niederländischen Ostindienkompanie, damit ist sie die älteste Stadt des heutigen Südafrikas und gilt als „Mutterstadt“ der europäischen Siedler. Aus der Kolonialzeit sind historische Bauwerke erhalten wie das barocke Kastell der Guten Hoffnung, das viktorianisch geprägte Hafenviertel, das Rathaus, die anglikanische St. Georges Cathedral, Nationalgalerie und Nationalmuseum. Ein Touristenmagnet ist die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island, auf der Nelson Mandela inhaftiert war und die seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Kapstadt eignet sich außerdem als Ausgangspunkt für Wander- und für Tauchtouren.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Kapstadt

Schluchsee-2009-1.JPG
Schluchsee ist eine Feriengemeinde im Südschwarzwald, gelegen am gleichnamigen Stausee. Schluchsee gehört zum Hochschwarzwald und liegt auf einer Höhe von 700 m und 1300 m ü. NN. Wintersportlern stehen bis zu 60 km gespurte Skilanglaufloipen, ein Skilift für den Skiabfahrtslauf, eine Rodelbahn, Natureisbahn und Skisprungschanzen zur Verfügung. Außerdem locken Wanderwege durch die winterliche Waldlandschaft und die Aussicht vom Riesenbühlturm. Auch bei schlechtem Wetter kann man das Modellbahnzentrum Schluchsee besuchen oder die regionale badische Küche mit Spezialitäten aus dem Schwarzwald genießen.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Schluchsee

Songkhla mermaid.jpg
Songkhla ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Südthailand. Es liegt auf einer Landzunge zwischen dem Golf von Thailand und dem Songkhla-See, einer nur durch eine schmale Verbindung mit dem Meer verbundenen Lagune. Songkhla ist eine der wenigen thailändischen Provinzhauptstädte, die nicht auch größte Stadt ihrer Provinz ist. Das ist in diesem Fall das 30 km entfernte Hat Yai, mit dem es eine städtische Agglomeration bildet. Infolge der reizvollen Lage inmitten von Wasser gehört Songkhla zu den schönsten Seebädern des Landes, ohne allerdings am Touristenstrom wesentlichen Anteil zu nehmen.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Songkhla

Agia Galini harbour in Crete, Greece 004.jpg

Die Mittelmeerinsel Kreta ist die größte Insel Griechenlands. Sie hat ein reiches kulturelles Erbe und eine uralte Kulturgeschichte. Die Minoische Kultur, die etwa 2000 v. Chr. begann, war die erste Hochkultur Europas, Kreta somit eine Wiege der griechischen Kultur. Verschiedene Völker und Reiche eroberten Kreta im Laufe der Jahrhunderte, die Kreter behielten aber stets einen großen Freiheitswillen. Im Winter herrschen auf Kreta milde Temperaturen von durchschnittlich 12–14 °C, lediglich die Hochlagen der Gebirge (über 2000 Meter Höhe) sind schneebedeckt. Die auf Badetouristen ausgerichteten Hotels sind oftmals geschlossen. Dafür kann man aber die schönen Landschaften entdecken und ungestört Sehenswürdigkeiten wie die antiken Stätten (z. B. Palast von Knossós, Phaistos), das Kloster Moni Arkádi oder die venezianisch geprägte Altstadt von Chaniá besuchen.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Kreta ...

Schönheide im Erzgebirge – Winter in der Mitte des Dorfes.jpg
Das Erzgebirge ist das größte und höchste Mittelgebirge in Sachsen und beinhaltet mit dem 1215 Meter hohen Fichtelberg die höchste Erhebung der Neuen Bundesländer. Seinen Namen erhielt es durch den Erzbergbau, insbesondere der Silberabbau war über Jahrhunderte dominanter Wirtschaftszweig. Der Bergbau prägte Kultur und Identität dieser Region, seine Tradition ist sehr präsent, z. B. in Gestalt von Bergparaden, die in vielen Erzgebirgs-Städten im Dezember abgehalten werden. Außerdem ist die Gegend bekannt für ihr Kunsthandwerk, insbesondere im Bereich der Holzschnitzerei. Die berühmten Weihnachtsdekorationen aus dem Erzgebirge gehören zum Stolz der Bewohner und brachten dem Landstrich den Beinamen „Weihnachstsland“ ein. Das Erzgebirge ist eine beliebte Wintersportregion, sowohl für nordische als auch alpine Disziplinen. Mit zahlreichen Thermen und Badelandschaften möchte sich die Region aber auch als Ziel des Wellnesstourismus etablieren.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Erzgebirge