Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Weltvogelpark Walsrode

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vogelpark Walsrode ist ein Freizeitpark in Walsrode, Deutschland.

Störche

Hintergrund[Bearbeiten]

Ein Gehege im Vogelpark Walsrode

Der Vogelpark ist der größte Vogelpark der Welt. Mit einer Größe von fast 250000 m2 mit über 4000 Tieren ist er sicher einen Tagesausflug wert. Hier leben über 700 Arten Vögel, die zum großen Teil in großzügig gestalteten Volieren oder Arealen zu sehen sind. Dabei sind Tiere aus allen Kontinenten vertreten. Man züchtet auch viele Arten. Es sind also viele Vögel zu sehen, die hier auch geboren sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Vogelpark Walsorde wurde 1962 gegründet. Zunächst wurden nur Wasservögel und Fasane gezeigt, die aus einer privaten Zucht stammten. Doch der Vogelpark wuchs schnell und kräftig. Immer neue Anlagen mit weiteren Arten kamen hinzu. Der Park kam immer wieder finanziell ins Strudeln, weil die Besucher ausblieben. Schon mehrfach drohte die Insolvenz. Es gab mehrere Reformen und die Besitzer wechselten schon mehrfach. Im Augenblick scheint die Insolvenz abgewendet. Dazu hat man den Park immer wieder ausgebaut, um ihn für die Besucher interessanter zu gestalten. Auch hat man jetzt auch Shows in das Programm eingebaut.

Anreise[Bearbeiten]

Flamingos

Über die A 27 fährt man über die Abfahrt Walsrode West ab. Von hier an ist der Park schon ausgeschildert. Es geht auch über die A 7, Abfahrt Bad Fallingbostel auf die B 209 Richtung Walsrode. Auch hier wird der Park gut ausgeschildert. Vom Bahnhof in Walsrode fährt ein Linienbus zum Vogelpark.

Preise[Bearbeiten]

Ein Pinguin

Der Erwachsene zahlt 16 Euro, Kinder bis 17 Jahre(!) 11 Euro, Schwerbehinderte 8 Euro. Fährt man mit einer Gruppe, kann man aber auch günstigere Preise aushandeln. Der Parkplatz ist kostenlos. (Stand:2010).

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

Der Park hat vom 18.03. bis zum 01.11. von 09:00 Uhr bist 19:00 Uhr geöffnet. Man kann den Park also an einem Tag vollständig erkunden. (Stand:2010)

Mobilität[Bearbeiten]

Im Vogelpark selber ist man zu Fuß unterwegs. Man sollte, wenn man alles sehen will, auf jeden Fall den ausgeschilderten Rundgang wählen, dann verpasst man nichts. Hunde darf man übrigens nicht mit in den Vogelpark nehmen, die muüssen zuhause bleiben. Hat man den Hund doch dabei, kann man für ihn eine Hundebox nutzen, wo er wartet bis sein Herrchen oder Frauchen zurückkommt. Das ist kostenfrei. Man sollte sich auf jeden Fall den Flyer besorgen, auf dem die wichtigsten Informationen enthalten sind. Auch sollte man sich nicht scheuen, bei Fragen die sogenannten Ranger anzusprechen, die man überall im Park findet. Sie können einem fast immer ausführliche Auskunft geben.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ein Gehege im Vogelpark Walsrode

Neben den Vögeln sind auch die Blumen und Gärten im Vogelpark Walsrode sehenswert. Sie sind aufwändig angelegt und besonders im Frühjahr prachtvoll. Man bekommt ein schönes Blumenmeer zu sehen. Es gibt eine Reihe von herrlichen Anlagen, die man teilweise auch ganz nah bestaunen kann.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Was man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, sind die Showfütterungen (Pinguine, Greifvögel, Pelikane und Vogelbabies). Die entsprechenden Zeiten kann man dem Flyer entnehmen. Die Vögel sind teilweise sehr zahm. Gerade für Kinder kann es immer wieder zu einem schönen Kontakt mit den Vögeln kommen. Insbesondere die Pinguine kommen sehr nahe an einen heran. Hier kann man Schnappschüsse machen, aber auch mit den Tieren in Kontakt kommen. Auch die beiden Shows, die Freiflugshow mit verschiedenen Greifvögeln auf einer großen Wiese und die Indoorshow sollte man sich ansehen. Das ist schon sehr interessant, was die Vögel leisten können. Man kan eine Ranger-Führung buchen. Hier bekommt man eine Menge mehr Informationen, kann sicher sein, dass man auch alles gesehen hat und kann auch einen Blick hinter die Kulissen des Vogelparks werfen.

Essen und Trinken[Bearbeiten]

Ein Gehege im Vogelpark Walsrode

Große Küche kann man im Vogelpark Walsrode nicht erwarten, aber verhungern wird man auch nicht. Die Preise halten sich im Mittelmaß, sind also nicht überteuert aber auch nicht wirklich billig. Eine gute Lösung ist, sich etwas zu essen mitzunehmen. Das wird ohne Bemerkung zugelassen. Ist kein Problem.

Sicherheit[Bearbeiten]

Wie in allen Freizeitparks, sollte man seine Wertgegenstände so verstauen, dass sie für Diebe schwer zugänglich sind. Man sollte überhaupt so wenig Wertgegenstände wie möglich mitnehmen. Dann sollte der Vogelpark Walsrode aus Sicht der Sicherheit kein Problem sein.

Literatur[Bearbeiten]

Ein Gehege im Vogelpark Walsrode

Im Vogelpark Walsrode wird ein recht informatives Buch angeboten, in dem sehr gute Informationen über die einzelnen Abschnitte und Vogelarten präsentiert werden. Eine gute Sache, wenn man den Ausflug noch einmal nachbereiten möchte.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.