Virovitica

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Naslovna Virovitica.jpg
Virovitica (deutsch: Wirowititz; ungarisch: Verőce; italienisch: Varaviza)
županija (Gespannschaft)Virovitičko-podravska (Virovitica-Podravina)
Einwohnerzahl21.291 (2011)
Höhe122 m
Tourist-Infohttp://www.virovitica.hr/
Lagekarte von Kroatien
Reddot.svg
Virovitica

Virovitica ist die Hauptstadt der Gespannschaft Virovitica-Podravina und liegt in der historischen Region Slawonien etwa 20 km südlich der ungarischen Grenze und des Flusses Drau (Drava).

Hintergrund[Bearbeiten]

Virovitica war bereits in der Antike besiedelt. Im Jahr 1234 wurde Virovitica eine freie Königsstadt. Virovitica war zur Zeit des Königreichs Ungarn Sitz des Komitats Verőce. Seit der Unabhängigkeit Kroatiens ist Virovitica ebenfalls wieder ein Gespannschafts-Verwaltungszentrum. Virovitica selbst wurde während der Jugoslawienkriege 1992-1995 nicht zerstört, ganz im Gegensatz zu den Gebieten einige dutzend Kilometer südlich und östlich, die von Kämpfen massiv betroffen waren.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Zagreb, Osijek, Pécs und Banja Luka.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Virovitica liegt an der Bahnstrecke Koprivnica-Osijek.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Virovitica liegt an der Hauptstraße D3, die in Nord-Süd-Richtung von der ungarischen Grenze bei Terezino Polje / Barcs zur Bosnischen Grenze bei Gradiška führt. Die D3 ist in Kroatien deckungsgleich mit der Europastraße E661 (Balatonkeresztúr - Barcs - Virovitica - Daruvar - Gradiška - Banja Luka - Jajce - Travnik - Zenica). Die D2 durchquert Virovitica in West-Ost-Richtung (Varaždin - Koprivnica - Virovitica - Osijek - Vukovar - Ilok)

Empfohlene Anfahrtsrouten:

  • Ab Zagreb: A4 bis Sveta Helena -> D10 und D28 bis Bjelovar -> D43 bis Đurđevac -> D2 bis Virovitica.
  • Ab Belgrad: über Slavonski Brod und Osijek.
  • Ab Bosnien und Herzegowina: Über den Grenzübergang Gradiška und Daruvar.
  • Ab Wien über Sopron und Sümeg am Westende des Balaton vorbei und ab Balatonkeresztúr über die E661.
  • Ab Budapest wahlweise über die M7 und E661 bzw. über die M6 über Pécs und Barcs.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Virovitica

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Schloss Pejačević, Trg bana Josipa Jelačića 23, 33000 Virovitica wikipedia commons wikidata. Das Anwesen der Familie Pejačević wurde 1800 bis 1804 vom Wiener Architekten Roth erbaut. Es befindet sich im Park im Stadtzentrum, wo bis dahin eine mittelalterliche Festung stand. Das einstöckige Gebäude wurde im Stile des Spätbarocks mit klassizistischen Elementen errichtet. Der Schlosspark wurde Anfang des 19. Jahrhunderts angelegt. Im Jahr 1930 wurden Schloss und Park von der Stadt gekauft und beheimatet heute das städtische Museum.
  • 2 Städtisches Museum wikipedia commons wikidata. Angelegt im September 1953 als Heimatmuseum der Stadt und des Bezirks im Dachgeschoss des Schlosses Pejačević. Heute erstreckt sich die umfangreiche Sammlung an archäologischen, ethnographischen, kulturgeschichtlichen Exponaten und Kunstwerken nahezu über das gesamte Schloss.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Im Schlosspark mitten im Stadtzentrum befindet sich ein Freibad.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

In der Umgebung der Stadt gibt es u.A. folgende Ausflugsorte:

  • Die Fischteiche von Razbojište und Milanovac, ebenfalls Weinbaugebiet am Berg Bilogora.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.