Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Val-de-Marne

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Flagge auf Wikidata: Flagge nachtragen
Département Val-de-Marne

Val-de-Marne ist eine Département in der französischen Region Île-de-France.

Topografische Karte des Départements

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Maison de la photographie Robert Doisneau

Parks und Gärten[Bearbeiten]

Roseraie
  • Roseraie du Val-de-Marne, Rue Albert-Watel, L'Haÿ-les-Roses. RER B Station Bourg-la-Reine und Bus 172 oder 192. Oder Metrostation Porte d'Italie und Bus 186 bzw. 184 (286 an Sonn- und Feiertagen). Ein 1899 gegründetes, und damit das älteste noch bestehende europäische Rosarium mit einer einzigartigen Sammlung von insgesamt 3.177 Rosensorten. Besonders beeindruckend ist die Artenvielfalt sogenannter alter Rosen, worunter Sorten zu verstehen sind, die schon vor 1867 gezüchtet wurden. Optimale Besichtigungszeit ist der Juni, wenn die Rosen in voller Blüte stehen. Sehenswert ist auch das Rosarium im Parc Bagatelle im Pariser Bois de Boulogne. Geöffnet: Mitte Mai bis Mitte September täglich 10.00 – 20.00 Uhr. Preis: Eintritt 3.00 €.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Marché international de Rungis
Erdbeeren auf dem Marché de Rungis
  • 1 Marché international de Rungis, 94152 Rungis. Tel.: (0)8 11 69 44 11, (0)6 26 58 35 74. Riesiger (232 ha) Großmarkt, hauptsächlich für Lebensmittel, aber auch Blumen. Unglaubliche Vielfalt von Fisch, Fleisch, Milchprodukten (inkl. Käse), Obst und Gemüse. Für Privatpersonen ist ein Besuch nur im Rahmen einer Führung möglich. Solche Führungen werden immer am zweiten Freitag im Monat angeboten. Treff ist um 4.30 Uhr an der RER-Station Place Denfert-Rochereau in Paris. Der Besuch schließt mit einem Frühstück ab, spätestens 10.30 Uhr ist man wieder zurück. Kosten: 80 € pro Person, für Studenten 11 €. Für Gruppen von 5 bis 18 Personen kann man auf Anfrage gesonderte Führungen verabreden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Beliebte sonntägliche Ausflugsziele sind im Sommer die am Ufer der Marne zumeist im Grünen gelegenen guinguettes. In diesen populären Tanzlokalen, werden fast überall - unter Lampions und zu Orchester- und Akkordeonklängen - in unkomplizierter und fröhliche Atmosphäre noch immer herrlich altmodische Tänze wie Polka, Java und Valse-musette getanzt. Meistens ist auch der Bootsverleih für Ruderboote nicht weit entfernt. Die bekanntesten guinguettes an der Marne sind:

  • Chez Gégène, 162 bis Quai de Polangis, 94340 Joinville-le-Pont. Tel.: +33 (0)1 48832942, Fax: +33 (0)1 48837262. Geöffnet: April bis Oktober, Fr 21.00 – 2.00 Uhr, Sa mit Orchester 21.00 – 2.00 Uhr, So mit Orchester 15.00 – 19.00 Uhr und mit Disk-Jockey bis Mitternacht.
  • Le Petit Robinson, 164 quai Polangis, 94340 Joinville-le-Pont. Tel.: +33 (0)1 48890439. Tanztee und Tanzdinner mit Orchester.
  • Le Verger, 10 Quai du Port, Nogent-sur-Marne. Tel.: +33 (0)1 48711743. Geöffnet: Do – Sa 18.00 – 22.00 Uhr + So 12.00 – 22.00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg