Ulaanbaatar

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Mongolei > Ulaanbaatar
Ulaanbaatar
Provinzsuche endet beim Staat
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ulaanbaatar (Улаанбаатар) ist die Hauptstadt der Mongolei. Sie hieß bis 1924 Urga.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ulan Bator.

Die Stadt befindet sich seit 1778 am Tuukl-Fluss. Zu Beginn der Unabhängigkeit 1911 lebten rund 60.000 Menschen hier. Heute sind es über 1,3 Millionen, etwa die Hälfte der Bevölkerung der Mongolei.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

1 Chinggis Khaan International Airport (Чингис Хаан Олон Улсын Нисэх Буудал), 18 Kilometer südwestlich der Stadt. Chinggis Khaan International Airport in der Enzyklopädie WikipediaChinggis Khaan International Airport (Q16879278) in der Datenbank Wikidata. Der größte und einzige internationale Flughafen der Mongolei, vergleichsweise klein. International fliegt vor allem Mongolian Airlines (MIAT). Weiter bestehen Verbindungen nach Peking, Seoul und Tokio. Inlandflüge gibt es nach Dalanzadgad, Moron, Khovd, Bulgan Khovd and Arvaikheer. Auch mit Aeroflot kommt man nach Moskau-Scheremetyewo (SVO). Ihre Basis haben hier auch Aero Mongolia, Hunnu Air, der Billigflieger Eznis dazu drei koreanische Gesellschaften.

Seit 2012 im Bau ist ein 2 Neuer Flughafen Ulan Baator. Fertigstellung der Phase 1 war 2019 geplant. Wann die Eröffnung wirklich erfolgt ist unklar. (Ulan Bator hat keine Städtepartnerschaft mit Berlin.)

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Ulaanbaatar liegt an der Transmongolischen Eisenbahn, einer Zweiglinie der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Peking.

3 Bahnhof Bahnhof in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof (Q800161) in der Datenbank Wikidata Regionale Züge u.a. nach Dsamin-Üüd (Замын-Үүд), Zuunkharaa (Зүүнхараа) oder Süchbaatar (Сүхбаатар).

4 Internationaler Fahrkartenschalter. Tel.: +97621244367.

Bahnhofsnahe Hotels sind gruppiert, vom Bahhofsvorplatz nach links 250-300m auf der Narnii Rd., um die Biegung mit der Tankstelle:

  • 1 Sunrise Hotel, Narnii zam 25 (bessere Mittelklasse). Tel.: +97699066350.
  • 3 Best Western Gobi's Kelso. Preis: gehoben.
  • 4 Great Empire Hotel (auffällig lindgrüne Fassade). Tel.: +97699104667.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busverbindungen bestehen zwischen den größeren Städten und auch aus Russland. Die Fahrt aus Ulan Ude dauert 12 Stunden und kostet ca. 48000 MNT / 1000 Rubel.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Ulan Bator sitzt wie eine Spinne in der Mitte des mongolischen Fernstraßennetzes.

Nach Norden zum russischen Grenzort Kjachta sind es 350 km. Die Fernstraße AH-3 geht nach Süden weiter zur Grenze bei Èrlián, aus Ulan-Bator sind es 681 km. Von dort fährt man auf der kürzesten Strecke 669 km nach Peking.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Ausbau der Infrastruktur hat mit dem rapiden Bavölkerungswachstum seit 1995 nicht Schritt gehalten. Das führt dazu, dass in der einzigen grossen Stadt des dünnbesiedelsten Landes der Welt Dauerstau herrscht. Tageweise ist die Einfahrt in die Stadt auf bestimmte Zahlengruppen der Nummernschilder bechränkt.

Es gibt ein Busnetz. Einzelfahrt 500₮ oder per aufladbarer UB Smart Card, die für 3600 ₮ zu kaufen ist. Umsteigen ist erlaubt, es muß die Karte beim Ausstieg aus dem ersten Bus wieder ans Lesegerät gehalten werden, dann noch einmal beim Einsteigen in Bus zwei. O-Busse bedienen die Linien 2, 4, 5 und 6.

Während des Naadam-Fests im Juli sind Busse gratis.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gandan-Kloster.

Museen[Bearbeiten]

  • 1 Mineralisch-geologische Sammlung (Teil der technischen Universität)
  • 2 Zentralmuseum der Mongolei (Монголын Үлэг Гүрвэлийн Төв Музей). Paläontologische Sammlung, viele Dinosauriermodelle. Geöffnet: 9.00-18.00.
  • 3 Nationalmuseum (Үндэсний Музей, vormals „Nationales Museum der mongolischen Geschichte“), Juulchin Street 1. Nationalmuseum in der Enzyklopädie Wikipedia Nationalmuseum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNationalmuseum (Q2154176) in der Datenbank Wikidata. Geöffnet: Di.-Sa. 9.00-18.00.
  • 4 Winterpalast des Bogd Khan (Богд Хааны Ордон Музей), Khan-Uul district, Chinggis avenue. Winterpalast des Bogd Khan in der Enzyklopädie Wikipedia Winterpalast des Bogd Khan im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWinterpalast des Bogd Khan (Q1579833) in der Datenbank Wikidata. 1905 nach Plänen eines russischen Architekten errichtet. Die einzige erhaltene von ursprünglich vier Residenzen des achten Jebtsundamba Khutukhtu, der später als Bogd Khan oder Herrscher der Mongolei proklamiert wurde. Geöffnet: Sommer: tgl. 9.00-18.00, Winter: Do.-So. 10.00-17.00.
  • 5 Kunstgalerie der Mongolei. Geöffnet: Mi.-Mo. 10.00-19.00. Preis: Erw. 8 000 ₮, Photo- oder Videoerlaubnis extra.
  • 6 International Intellectual Museum (Оюун Ухааны Музей, IQ-Museum), Bayanzurkh district. Geöffnet: Mo.-Sa. 10.00-18.00. Preis: 8000₮.
  • G. Zanabazar Museum der schönen Künste, Sambuu St. Kunstmuseum für alte Kunst. Geöffnet: 10.00-18.00.
  • Museum der Schönen Künste
  • 7 Ulaanbaatar-Stadtmuseum (Улаанбаатар Хотын Музей)
  • Spielzeugmuseum
  • Eisenbahnmuseum (Монголын төмөр замын түүхийн музей). Freigelände mit Lokomotiven vor allem sowjetischer Bauart.
  • Mongolisches Theatermuseum (Монголын Театрын Музей), am Süchbaatar-Platz.
  • 8 Mongolisches Militärmuseum (Монгол Цэргийн Музей). Geöffnet: Mi.-Mo. 10.00-17.00.

Buddhistische Klöster[Bearbeiten]

  • 9 Gandan-Kloster (Гандантэгчинлэн хийд, Gandantegtschinlen Chiid, Gandantegchinlen Khiid) (westlich des Stadtzentrums). Gandan-Kloster in der Enzyklopädie Wikipedia Gandan-Kloster im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGandan-Kloster (Q965633) in der Datenbank Wikidata. 1727 gegründeter Tempel. Bis zum Ende der Mongolischen Volksrepublik war das Gandan-Kloster das einzige Kloster der gesamten Mongolei, in dem religiöse Zeremonien stattfinden durften. Das markanteste Gebäude ist das weiße Migjid Janraisig Süm, an das sich links das buddhistische Seminar Öndör Gegeen Zanabazar. Hier befindet sich die 1996 gegossene, 26 Meter hohe Statue der Göttin Janraisig (Sanskrit: Avalokiteśvara), für die das Kloster berühmt ist.
  • 10 Tschoidschin-Lama-Tempel-Museum (Чойжин Ламын Сүм Музей, engl.: Choijin-Lama Temple). Tschoidschin-Lama-Tempel-Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Tschoidschin-Lama-Tempel-Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTschoidschin-Lama-Tempel-Museum (Q2093410) in der Datenbank Wikidata. Zwischen 1904 und 1908 errichtete Tempelanlage. Hier war ab 1911 Sitz des offiziellen Staatsorakel, das fortan Offenbarungen und Weissagungen verkündete. Seit 1941 unter Denkmalschutz. Es besteht heute aus fünf restaurierten Tempeln mit Sammlungen religiöser Gegenstände. Die Bestände umfassen unter anderem eine größere Sammlung von Cham-Tanz-Masken.Im Sommer gibt es folkloristische Darbietungen. Geöffnet: Di.-Sa. 10.00-16.30.

Plätze und Denkmäler[Bearbeiten]

  • 11 Süchbaatar-Platz. Zentraler, repräsentativer Platz, begrenzt vom Parlamentsgebäude im Norden, neben dem sich westlich das Nationalmuseum befindet. An der Ostseite des Platzes sind die Staatsober und Ballett, das Theatermuseum und die Nationale Galerie der modernen Kunst (Монголын Уран Зургийн Галерей). Die südliche Begrenzung bildet der Dschingis-Khan-Park mit der Marco-Polo-Statue.
  • 12 Dsaisan-Gedenkstätte (Зайсан толгой). Dsaisan-Gedenkstätte in der Enzyklopädie Wikipedia Dsaisan-Gedenkstätte im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDsaisan-Gedenkstätte (Q144444) in der Datenbank Wikidata. Hügel mit Denkmal, das an die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Sowjetsoldaten erinnert. Ein russischer T-34-Panzer fehlt nicht. Vom Hügel hat man einen guten Rundblick.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Alljährlich findet um den 11. Juli das größte Volksfest des Landes, Naadam, statt. Veranstaltet werden die „drei männlichen Wettbewerbe:“ Bogenschießen, Pferderennen und mongolischer Ringkampf.

Im Juni wird ein Stadtmarathon veranstaltet.

State Opera Theater of Mongolia.jpg
The State Academic Theatre of Drama in Mongolia.jpg
The national gallery of art - Mongolia.jpg
Operntheater Drama Theater Nationale Kunstgalerie

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt neben vielen kleinen Läden zum einkaufen des alltäglichen Bedarfs auch zwei State Department Stores direkt in der Peace Avenue (der Hauptstraße).

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es mehrere Theater wie das staatliche Schauspielhaus, die Staatsoper, das Ballett und das Volkslied- und Tanzensemble.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Gobi Tours & Guesthouse (In der Nähe zum Bolod’s).
  • 5 Good Karma Hostel, im Lamrim-Kloster, Zanabazar St. Tel.: +97699115961. Preis: US$ 22 p.P.; Doppel: 35-40 US$.
  • 6 Ganas Ger, Gandan tuul 2-22. Tel.: +97699116960.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • The Bayangol Hotel, Chinggis Khan Avenue 05, Ulaanbaatar 210643 (Südlich des Sukhbaatar Square).
  • The Corporate Hotel, 9-2 Chinggis Avenue, Sukhbaatar District-1, Ulaanbaatar (Südlich des Sukhbaatar Square).
  • Narantuul Hotel, 2 khoroo, Baruun Durvun zam.
  • Terelj International Resort and Spa Hotel, Gorkhi-Terelj National Park, Ulaanbaatar 211213.
  • 8 Ulaanbaatar Hotel (Улаанбаатар Зочид Буудал), Sukhbaatar Square-14, Ulaanbaatar 210645. Tel.: +97670116688, E-Mail: . Preis: Einzel: 150000 ₮, Doppel: 180000-240000 ₮, Präsidentensuite: 1800000; m.F.
  • 9 Blue Sky Hotel and Tower, Peace Ave 17, (Энх Тайваны Өргөн Чөлөө 17). Tel.: +97670100505. Vegas Night Club, koreanisches und westliches Restaurant, Supermarkt und AVIS-Autovermietung im Gebäude.

Lernen[Bearbeiten]

  • Nationaluniversität der Mongolei
    • 13 Roerich's Shambhala Museum (Дом-музей семьи Рерихов). Das vom russischen Mongolisten Nicholas Roerich bewohnte Holzhaus hinter der Universität.
  • National Medical University of Mongolia
  • Ulaanbaatar Medical College
  • American Center For Mongolian Studies

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Während der Heizperiode ist Ulan Bator seit 2016 die Hauptstadt mit der ungesündesten Luft.

Klima[Bearbeiten]

Foreca Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C −16 −10 −1 8 17 22 24 22 16 7 −6 −14 Ø 5.8
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C −26 −22 −14 −4 3 10 12 10 3 −5 −16 −23 Ø -6
Niederschläge in mm 1.9 1.9 2.8 6.4 14.6 36.7 46.5 46.1 22.6 5.3 4.9 3.5 Σ 193.2

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die auch für Aufenthaltsverlängerungen zuständige Ausländerbehörde liegt in der Nähe des Flughafens und ist mit der Buslinie 11 oder 21 relativ einfach zu erreichen. Die Busse sind mit „Niseh“ bzw. „Нисэх“ beschildert. Kostenpunkt ca. 30-40 US$.

Diplomatische Vertretungen in der Mongolei
  • 1 Deutsche Botschaft, Baga Toiruu - 2, Straße der Vereinten Nationen 16, Ulan-Bator 14201. Tel.: +976-11-319739, Fax: +49 30 1817 671 77. Geöffnet: Mo.-Fr. 9.00-12.00.
  • 2 Kooperationsbüro der schweizerischen Botschaft, Sky Plaza Business Centre, Embassy Rd, Khoroo 1, Ulaanbaatar. Tel.: +976 11 331 422, E-Mail: . Der schweizer Botschaft in Peking unterstellt.

Ausflüge[Bearbeiten]

Gorchi-Tereldsch-Nationalpark[Bearbeiten]

Der populäre, nördlich der Hauptstadt liegende Gorchi-Tereldsch-Nationalpark (Горхи-Тэрэлж) ist in etwa einer Stunde erreichbar. Unterkünfte finden sich im Dorf Dorf 1 Terenj (Тэрэлж).

Im Norden grenzt das Khan-Chentii-Schutzgebiet an. Der weitaus größere, nördlichere Teil des Nationalparks ist jedoch weitgehend unbesiedelt und kaum zugänglich.

Nationalpark Chustain Nuruu[Bearbeiten]

Przewalski-Wildpferde lassen sich im Nationalpark Chustain Nuruu (Хустайн нуруу дархан цаазат газар) beobachten. Es kommen im Park 506 km² großen Park auch Sibirische Wapitis, Mongoleigazellen, Rehe, Argalis, Sibirische Steinböcke, Wildschweine, Wölfe, Luchse, Manuls, Steppenfüchse, Rotfüchse, Dachse und Murmeltiere vor. Unter den 127 Vogelarten des Parks sind Steinadler, Bartgeier und Schwarzstörche hervorzuheben.

Bogd Khan Uul[Bearbeiten]

Südlich der Stadt liegt der 2261 m hohe heilige Berg Bogd Khan Uul (Богд хан уул) mit dem Kloster 14 Mandschir Chiid Mandschir Chiid in der Enzyklopädie Wikipedia Mandschir Chiid im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMandschir Chiid (Q148612) in der Datenbank Wikidata. In dem ausgedehnten Klosterareal sind die Ruinen von insgesamt 17 Gebäuden auszumachen, die über ein ansteigendes Gelände verteilt sind. Der Bogd Khan Uul gilt als ältester kontinuierlich geschützter Naturpark der Welt. Bereits im zwölften und dreizehnten Jahrhundert waren der Holzeinschlag und die Jagd verboten. eit 1996 ist der Nationalpark mit einer Fläche von 67.300 Hektar als UNESCO-Biosphärenreservat eingetragen.

Vom Ort 2 Dsuunmod aus führen Wanderwege zum Gipfel. Die Wanderwege sind weniger als eine Fahrstunde von UB entfernt und können per Taxi oder öffentlichem Bus erreicht werden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Batayev, Zolbaatar [*1979]; Verstädterung in der Mongolei unter besonderer Berücksichtigung der mongolischen Hauptstadt seit der Jahrtausendwende; Diss. Uni Augsburg 2013 [1]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.