Erioll world 2.svg
Gewählt zum Reiseziel des Monats „abseits der Touristenpfade“
Vollständiger Artikel

Stromness

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stromness
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Stromness ist eine Stadt auf den Orkney-Inseln.

Hintergrund[Bearbeiten]

Parken verboten! Ursprünglich waren zwei Fahrspuren durch die Pflasterung markiert
Fischereiflotte im Hafen von Stromness

Stromness ist der zweitgrößte Ort der Orkney-Inseln. Die kleine Hafenstadt liegt am Hoy-Sound am westlichen Ende der Bucht Scapa Flow auf Mainland Orkney gelegen. Die graue Stadt, wie sie aufgrund ihrer vielen Steinhäuser auch genannt wird, hat eine wechselhafte Geschichte als Stützpunkt für Walfangflotten, später für die Herings- und Kabeljaufischerei, und insbesondere auch als Stützpunkt der britischen Marine. Die Küste von Point Ness, der Landzunge vor Stromness, diente dem Schutz und der Verteidigung der westlichen Einfahrt in die Bucht Scapa Flow, die ein wichtiger Rückzugsort für die britische Marine in beiden Weltkriegen war. Noch heute zeugen zahlreiche verlassene Verteidigungsanlagen, die Ness Battery, an der Küste von dieser Vergangenheit.

Für Reisende ist Stromness von Bedeutung, da hier einer der wichtigsten Häfen mit einer ganzjährigen Fährverbindung zum schottischen Festland angesiedelt ist. Die Fähre Hamnavoe, nach dem früheren Namen Stromness benannt, pendelt mehrmals täglich zwischen dem orcadischen Stromness und dem schottischen Scrabster durch die zeitweise rauhen Gewässer hin und her.

Stromness, das von weitem eher unauffällig daherkommt und dessen schmale Straßen kaum breiter als ein einziges Auto erscheinen, offenbart seine interessanten Details erst bei einem Spaziergang durch die kleinen Gassen und Straßen. Nicht verpassen sollte man als Besucher in Stromness die Gelegenheit, die zahlreichen Gassen zu entdecken und dabei auch den Khyberpass zu begehen (so leicht zugänglich wie hier ist er im Original sicher nicht).

Stromness ist zudem nicht unbekannt in der Kunst- und Kulturszene. So gibt es ein ausgefallenes Veranstaltungsprogramm über das Jahr, u.a. mit dem Orkney Jazz Festival und dem Orkney Folk Festival. Und schließlich ist das weit über Stromness bekannte Pier Arts Centre ein kulturelles Highlight der Kleinstadt, der der englische Komponist Peter Maxwell Davies die Komposition Farewell to Stromness widmete. Mit der Lektüre des Romans Stromness des deutschen Autors Herbert Wetterauer kann man sich zudem schon im vorhinein auf die Stadt einstimmen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der einzige internationale Flughafen der Orkney-Inseln befindet sich wenige Kilometer südlich des Hauptortes Kirkwall.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Buslinie X1 Orkney (Stagecoach) fährt werktags annähernd stündlich, an Wochenenden mindestens viermal täglich auf folgender Strecke: Stromness - Finstown - Kirkwall - Holm - St Margaret's Hope (Anschluss an Fähre nach Gill's Bay auf Mainland Scotland). Der Bus hält auch am Kirkwall Airport.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Fähre Hamnavoe im Hafen von Stromness

Aus Kirkwall kommend fährt man auf direktem Wege auf der A965 etwa 22 km (14 Meilen) über Finstown nach Stromness. Diese Strecke ist auch mit die am stärksten befahrene Strecke der gesamten Orkney-Inseln, so dass man zur Rushhour auch mal in Stop-and-go-Verkehr geraten kann.

Ruhiger fährt man auf der A964 am nördlichen Ufer von Scapa Flow entlang, vorbei am Loch of Kirbister. Beim Loch of Stenness gelangt man dann auf die A965. Insgesamt sind es etwa 30 km auf dieser Strecke.

Wer die Fahrt zu einer kleinen Rundreise über West-Mainland nutzen möchte, fährt bis Finstown und biegt dann auf die A966 und folgt dieser einmal an der Nordküste von Mainland entlang. Ab Birsay folgt man dann der A967 und passiert auf dieser Strecke u.a. die historischen Stätten von Skara Brae. Die Strecke Kirkwall - Stromness beträgt dann ca. 60 km (37 Meilen).

Wer vom schottischen Festland mit dem Auto nach Stromness reisen will, nimmt die folgend beschriebene Fähre ab Scrabster.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die kleine Hoy-Fähre im Hoy-Sound

1 North Link Ferries. Tel.: +44 84 56 00 04 49. Die Autofähre bedient die Strecke Scrabster (bei Thurso) - Stromness ganzjährig mehrfach täglich. Überfahrt 1,5 Std.

2 MV Graemsay. Tel.: (0)800 011 3648, +44 18 56 85 06 24. Die kleine Personenfähre nach Hoy hat ihren Anleger gleich südlich neben der Schottland-Fähre. Fahrräder werden mitgenommen. Voranmeldung auch für Personentransport sinnvoll bis notwendig.

3 Stromness Marina. Tel.: +44 18 56 87 13 13 (Piermaster). 70 Liegeplätze, tideunabhängig zugänglich, min. Tiefgang 2 m. Ganzjähriger Zugang, Sanitäranlagen am Eingang zur Marina. Free WiFi. Yacht- und Sportbootbesitzer finden einen Liegeplatz in der Marina nördlich des Terminals.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Stromness ist je nach Fahrtrichtung Start- oder Endpunkt der North Sea Cycle Route (NSCR) auf den Orkney-Inseln. Der Nordseeküsten-Radweg wird auf den Orkney-Inseln - wie auch im gesamten Vereinigten Königreich - als National Route 1 ausgeschildert. Von Scrabster mit der Fähre nach Stromness angekommen, werden Radler auf den folgenden ca. 20 km an zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie den Ring of Brodgar und weiter nach Skara Brae vorbeigeführt. In weiteren 10 km geht es dann nach Birsay, wo die nächste Versorgungsmöglichkeit (kleiner Laden und einfacher Campingplatz) besteht. Streckenbeschreibung und GPS-Track im Radreise-Wiki.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Stromness

Autofahrer sollten ihr Auto auf den Parkplätzen am Hafen abstellen, denn das Zentrum von Stromness ist gut zu Fuß erkunden. Viele kleine sehenswerte Gassen sind gar nicht anders zu entdecken, und auch die zahlreihen kleinen Treppengassen zwischen oberen und unteren Straßen, die z.T. Einblicke in die kleinen, von Mauern umgebenden Gärten erlauben, lassen sich natürlich nur zu Fuß begehen.

Die Straßen im alten Ortskern sind zum Teil gepflastert, so dass die Nutzung von Rollator oder Rollstuhl mit Hindernissen verbunden sein kann. Auch die kleinen Treppen und schmalen Gässchen mit meist einigen Stufen sorgen dafür, dass der Ort für mobilitätseingeschränkte Menschen teilweise nur mit Unterstützung zugänglich ist.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswertes in Stromness
Stromness Museum

 

  • 1 Stromness Museum, 52 Alfred Street, Stromness KW16 3DH. Tel.: +44 18 56 85 00 25. Das kleine viktorianische Museum direkt am Meer zeigt Exponate aus ganz unterschiedlichen Bereichen der maritimen Vergangenheit und der Naturgeschichte der Orkney-Inseln. Einer der Schwerpunkte beschäftigt sich mit der Selbstversenkung der Hochseeflotte der deutschen kaiserlichen Marine in Scapa Flow 1919. Bilder und Dokumente über und Objekte aus den versenkten Schiffen füllen zahlreiche Vitrinen. Weitere Bereiche widmen sich der 1939 kurz nach Kriegsausbruch von einem deutschen U-Boot in Scapa Flow versenkten HMS Royal Oak, den Aktivitäten der Hudson Bay Company, die eine Niederlassung in Stromness hatte, und den Forschungsexpeditionen des Arktisforschers John Rae. Zahlreiche Tierpräparate aus der heimischen Fauna ergänzen die äußerst abwechslungsreiche Ausstellung. Geöffnet: April - Sept. täglich 10 - 17 Uhr, Okt. - März Mo - Sa 11 - 15.30 Uhr. Preis: Erw. 3,50 £, Kinder 1 £.
  • 2 Pier Arts Centre, Victoria Street, Stromness KW16 3AA. Tel.: +44 18 56 85 02 09. . Die Galerie zeigt die Sammlung von Margaret Gardiner (1904-2005), die Gebäude und der Pier waren früher im Besitz der Hudson Bay Company. Geöffnet: Di - Sa 10.30 - 17 Uhr.
Ness Battery
  • 3 Ness Battery. Tel.: +44 77 59 85 72 98, E-Mail: . Ness Battery war ein entscheidender Teil der Verteidigungsanlagen am westlichen Eingang zur Scapa Flow, dem wichtigsten Flottenhafen britischen Marine in beiden Weltkriegen. Zusammen mit zahlreichen Geschützständen direkt am Meer, deren Überreste frei zugänglich sind, kontrollierte man von hier die Ein- und Ausfahrt in den Hoy-Sound. Noch bis 1955 war die Batterie bewaffnet. Nach langjährigen Restaurierungsarbeiten ist die Ness Battery seit 2012 im Rahmen von Führungen wieder zugänglich. Beachten: Draußen bei der Ness Battery ist es oftmals wesentlich kälter und stürmischer als in Stromness - Wind- und Wetterschutz nicht vergessen. Außerdem gibt es keine Toiletten auf der Anlage. Geöffnet: Führungen Juni - Aug. Mi - Sa 12.00, 14.00 und 16 Uhr (Touren dauern eine Stunden). Jan. + Feb. Mi 12.00, März - Mai Mi + Fr 12.00, Sept. Mi + Sa 11.00, Okt. - Dez. Sa 11.00 Uhr. Preis: Erw. 6£, Ki. 4 £.
Beispiel für die Gassen von Stromness: der Khyber Pass
  • 4 Der Khyber Pass ist eine der vielen kleinen Gassen, die von der Hauptstraße zwischen den Häusern den Hügel aufwärts führen. Der Name soll an die Geschichte des britischen Empires auf dem indischen Subkontinent erinnern, in deren Verlauf der "echte" Khyber-Pass in den beiden Anglo-Afghanischen Kriegen eine wichtige Rolle spielte. Die kleine Gasse hat mit dem Original allerdings nur gemeinsam, dass es für manchen ähnlich herausfordernd sein mag, die steilen, schiefen Treppenstufen zu erklimmen, wie den Khyber-Pass zu überwinden.
  • 5 Point Ness , die Landzunge im Süden des Ortes an der Hafeneinfahrt, beherbergt sowohl den Campingplatz als auch den Golfplatz. Lohnenswert ein Spaziergang rund um die Landzunge, in dessen Verlauf man auch an zahlreichen alten Stellungen aus Kriegszeiten vorbeikommt, in denen von Stromness aus die Einfahrt zu Scapa Flow verteidigt wurde. Mehrere der Stellungen sind frei zugänglich, abgesehen von einiger Kletterei die Klippen hinunter. Außerdem kommt von dem Küstenweg aus zur Ness Battery.
  • 6 Stromness Parish Church

Aktivitäten[Bearbeiten]

Golfplatz

Regelmäßige Aktivitäten[Bearbeiten]

Session während des Folkfestivals im Stromness Hotel
  • Jahreswende: in Stromness wie auch in Kirkwall findet das traditionelle Ba’Game statt, ein Ballspiel mit annähernd 300 Spielern, das die gesamte Stadt nutzt. Die Ursprünge dieses Spiels werden in keltischen Bräuchen vermutet, heute wird das Speil auch an anderen Orten in Schottland nach ähnlichen (sehr vagen) Regeln gespielt.
  • April: Orkney Jazz
  • Juni: Einige Veranstaltungen des St Magnus International Festival, das von Sir Peter Maxwell Davies 1977 in Kirkwall gegründet wurde, finden in der Stromness Town Hall statt. Bedeutende Künstler reisen dafür jährlich auf die Inseln, und es werden auch neue Kompositionen zur Aufführung gebracht.
  • Juli: Stromness Shopping Week, das größte Volksfest der Orkney-Inseln gibt es seit 1949 und wurde damals begründet, um in den Nachkriegsjahren die lokale Wirtschaft wieder anzukurbeln. Heute ist daraus ein Volksfest mit vielen Facetten geworden, während dessen die kleinen Straßen von Stromness voller Menschen sind.
  • August: Orkney-Beer-Festival

Einkaufen[Bearbeiten]

Bank of Scotland
  • Bank of Scotland, 99 Victoria Street, Stromness KW16 3BU. Tel.: +44 18 56 85 04 07. Geöffnet: Mo 9.45-12.30, 13.30 - 16.00, Mi 10.45-12.30, 13.30-16.00, Fr 9.45-12.30, 13.30-16.00 Uhr. Di, Do, Sa, So geschlossen. Geldautomat von außen zugänglich.
  • 1 Co-op. Kleiner Supermarkt, der trotz der eher geringen Größe recht gut sortiert ist
  • 2 Stockan's Oatcake, 25 North End Road, Stromness KW16 3AG. Tel.: +44 18 56 85 08 73, E-Mail: . Wer die berühmten schottischen Haferkekse schätzt, findet hier die orcadische Variante. Man bäckt aber auch süße Kekse, biscuits eben.

Küche[Bearbeiten]

Hinweis auf das versteckte kleine Restaurant an der Victoria Street
  • 1 Hamnavoe, 35 Graham Place, Stromness. Tel.: +44 18 56 85 06 06, E-Mail: . Regionale Küche, Fischgerichte. Versteckt in den Gassen im südwestlich des Hafens
  • Scapa Flow, The Pierhead, Stromness, KW16 3AA (im Stromness Hotel). Tel.: +44 18 56 85 02 98, E-Mail: .
  • 2 Julia's Cafe, 20 Ferry Road, Stromness (direkt gegenüber dem Fähranleger). Tel.: +44 18 56 85 09 04. Kleines Cafe mit Mittagsgerichten und Kuchen, oft sehr voll. Dafür sitzt man schön mit direktem Blick auf den Fähranleger - geeignet also auch, wenn man zu früh an der Fähre ist und sich das Warten mit einem Stück Carrot Cake oder anderem vertreiben möchte. Frühstücks- und Lunchkarte, Kindergerichte, Cafe und Kuchen, auch Take-away Geöffnet: Geöffnet Mo - Sa 9.00 - 17.00, So 10 - 17 Uhr.
  • 3 The Ferry Inn, 10 John Street (am Hafen). Tel.: +44 1856 85 02 80, E-Mail: . Traditionelles Pub mit Restaurant, im Sommer auch Holztische vor der Tür.
  • 4 Standing Stones Hotel-Restaurant, Stenness (außerhalb, siehe Unterkunft)). Tel.: +44 18 56 85 04 49. Traditionelle orcadische Küche aus regionalen Produkten. Geöffnet: Täglich 12 - 21.30 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Jenseits des Nachtlebens in den örtlichen Pubs und der Aktivitäten rund um die Festivals ist kein überschäumendes Nachtleben in Stromness zu finden. Wer ein größeres Angebot sucht, muss sein Glück in Kirkwall versuchen.

  • The Ferry Inn. Große Auswahl an regionalen Ales

Unterkunft[Bearbeiten]

Point Ness Campsite
  • 1 Point of Ness Caravan and Camping Site. Tel.: +44 18 56 87 35 35. Der Campingplatz liegt einzigartig auf der äußersten Landspitze vor Stromness - Point Ness. Vom Zelt oder Wohnmobil aus hat man einen freien Blick auf die Bucht von Stromness, auf Scapa Flow, die Nachbarinsel Hoy und die mehrfach am Tag durch den Hoy Sound hereinziehende Fähre Hamnavoe. Ein Platzwart ist auf dem Platz nicht dauerhaft anwesend, lediglich abends kommt jemand für die Formalitäten vorbei. Kleines einfaches, aber gepflegtes Sanitärgebäude mit allem Notwendigen (Waschmaschine, kleine Küche) incl. kleiner Lounge für allzu schlechtes Wetter. Keine Einkaufsmöglichkeit auf dem Platz. Wer hier zelten will, sollte über ein sturmsicheres Zelt verfügen und unbedingt gut abspannen, bevor man das Zelt über Tag allein lässt. Wenn es stürmt (und das geschieht häufiger), gibt es hier keinerlei Schutz vor den Böen, die direkt aus Scapa Flow herüberkommen.
  • 2 Hamnavoe Hostel, Hoygar, Innertown, Stromness, KW16 3JR. Tel.: +44 18 56 85 12 02, E-Mail: . Auch wenn man es dem Hostel von außen nicht ansieht, ist es doch innerhalb seiner Kategorie vom Scottish Tourist Board mit vier Sternen ausgezeichnet worden.
Stromness Hotel

Lernen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

  • 2 Stromness Police Station, North End Road, Stromness KW16 3AG. Tel.: +44 18 56 87 22 41.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 3 Tourist-Information, Pier Head, Stromness KW16 3BH. Tel.: +44 18 56 85 07 16. Kleine Information am Terminal der NorthLink-Fähre, teilweise eingeschränkte Öffnungszeiten.
Post Office
  • Postcode district: KW16, Vorwahl (+44) 01856
  • 4 Stromness Post Office, 37 Victoria Street, Stromness, Orkney Islands KW16 3BS. Tel.: +44 18 56 85 02 25.

Ausflüge[Bearbeiten]

Blick von Point Ness auf Hoy
  • Stromness ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für die Besichtigung der nahegelegenen neolithischen Sehenswürdigkeiten, die seit 1999 Teil des Weltkulturerbes der UNESCO sind (detaillierte Beschreibungen hier):
  • Mit der kleinen Personenfähre kann man von Stromness aus einen Tagesausflug auf die Nachbarinsel Hoy unternehmen.
  • Und auch in die Hauptstadt der Inselgruppe, nach Kirkwall, ist es nicht weit.

Literatur[Bearbeiten]

  • Herbert Wetterauer, Stromness|[1], Roman, Schardt Verlag Oldenburg, 2009

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
Erioll world 2.svg
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.