Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Spreitenbach

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spreitenbach
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Spreitenbach ist eine Gemeinde in Bezirk Baden im Kanton Aargau in der Schweiz.


Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt auf der westlichen Seite der Limmat im Limmattal an der Grenze zum Kanton Zürich. Im Nordwesten ist es mit der Nachbargemeinde Killwangen zusammengewachsen. Im Osten befindet sich die Stadt Dietikon. Zur Gemeinde gehört auch der Weiler auf dem gleichnamigen Hochplateau Heitersberg. Wegen seinen Hochhäusern wird es oft spöttisch Manhattan des Aargaus genannt, wurde doch 1970 hier das erste Einkaufszentrum der Schweiz nach dem Vorbild amerikanischer Shopping Malls eröffnet.

Anreise[Bearbeiten]

Spreitenbach liegt direkt an der Autobahn A1, 2 km von der Ausfahrt Dietikon. Aktuell wird an einem Halbanschluss von und nach Bern gearbeitet, die Eröffnung ist für 2008 geplant. Es gibt nur einen Gemeinschaftsbahnhof Killwangen-Spreitenbach, welcher in der Nachbargemeinde Killwangen liegt. Dieser wird von der S 12 und der S 3 der Zürcher S-Bahn bedient. Am Bahnhof besteht aber Anschluss an alle Buslinien die Spreitenbach bedienen.

Ankunfts und Abfahrtsabfrage Bahnhof Killwangen-Spreitenbach

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Spreitenbach

Das Hauptsiedlungsgebiet ist mit 4 Buslinien gut erschlossen. Einzig auf den Heitersberg führt keine Buslinie.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Noch auf dem Gemeindegebiet von Spreitenbach liegt der Skulpturenpark von Bruno Weber. Der Eingang befindet sich aber auf dem Gemeindegebiet von Dietikon.

Es gibt in dem Alten Spycher am Spycherweg 31 ein Ortsmuseum. Dieses ist aber nur nach Voranmeldung geöffnet. Tel. 056 401 25 13 oder 056 418 85 50 (Gemeinde)

Die große katholische Kirche und die kleinere reformierte Kirche befinden sich beide im Dorfkern, welcher noch den alten Charakter erhalten konnte.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Neben einem Hallenbad, gibt es auch einen Vita-Pacour. Daneben sind viele gut ausgeschilderte Wanderwege vorhanden.

Beim Hotel Arte befinden sich das Bowling-Center Spreitenbach mit 6 Bowlingbahnen.

Die Kartbahn Spreitenbach ist eine andere Möglichkeit sich zu beschäftigen, in dem man mit den Elektro-Gokart seine Runden dreht. Sie befindet sich größtenteils in einer Halle und kann deshalb bei jedem Wetter öffnen.

Im Sommer ist neben dem Limmatpark eine Minigolfanlage geöffnet.

Im Sommer wird das Limmatufer zu verschieden Freizeitaktivitäten benutzt. Es gibt einige fest eingerichtete Feuerstellen. Die Staustufe von Wettingen macht sich schon bemerkbar, und die Limmat fließt nur noch träge dahin, sie ist also zum Baden geeignet.

Einkaufen[Bearbeiten]

Spreitenbach ist das Shoppingzentrum des Limmattals. Es befinden sich nicht weniger als 3 Shoppingcenter auf engstem Raum. Daneben haben noch die beiden großen Möbelhäuser Interio und IKEA hier ihren Hauptsitz mit großem Verkaufslokal.

Küche[Bearbeiten]

Neben zwei Drive -In's der beiden Ketten McDonald und Burger King, befinden sich in den Einkaufzentren mehrere Restaurants. Auch im übrigen Dorfgebiet befinden sich einige Restaurants. Ebenfalls auf dem Heitersberg, befindet sich ein Restaurant.

Öffnungszeiten: Mi-Sa 14-24 h

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hotel Arte 3 Stern ***, Wigartestrasse 10 Spreitenbach, Tel 056 418 42 42 Fax 056 418 43 43
  • Motel-City, Landstrasse 102 Spreitenbach Tel 056 401 18 50 Fax 056 401 57 58
Ausserhalb
  • Hotel Meierhof 1 Stern *, Steinigstrasse 1 Killwangen, Tel 056 401 31 61 Fax 056 402 03 59
  • Hotel Conti 4 Stern ****, Heimstrasse 41 Dietikon Tel 044 745 86 86 Fax 044 745 86 87
  • Hotel Sommerau 3 Stern***, Zürcherstrasse 72 Dietikon Tel 044 745 41 41 Fax 044 745 44 88

Ausflüge[Bearbeiten]

Der Heitersberg ist auf der Hügelkette zwischen Limmatal und Reusstal gelegen und ein ideales Wandergebiet. Die Zufahrt bis zum Restaurant ist erlaubt. Auf dem Heitersberg befindet sich auch der Egelsee. Ein verträumter See mitten im Wald, umgeben von einem Naturschutzgebiet.

Der auf dem Gemeindegebiet gelegene Franzosenweiher ist ein Naherholungs- und Naturschutzgebiet. Hier lagerten die französischen Truppen des Feldzuges von Napoleon gegen die Schweiz, was der Namensgeber war.

Entlang dem Fluss Limmat, laden Fußwege zum spazieren ein. Auf der Limmatinsel kann man sonnenbaden und grillieren.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg