Erioll world 2.svg
Stub

Sierra de Gredos

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Kastilien-León > Sierra de Gredos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Gebirgszug der Sierra de Gredos von Süden aus gesehen

Die Sierra de Gredos ist ein spanisches Hochgebirge etwa 100 km westlich von Madrid, die wesentlichen Teile liegen im Süden der autonomen Gemeinschaft Kastilien und León. Es ist Teil des kastilischen Scheidegebirges, die höchste Erhebung ist der 2592 m hohe Pico Almanzor.

Regionen[Bearbeiten]

Circo de gredos im Parque Regional

Die Sierra de Gredos ist ein Scheidengebirge und so unterscheiden sich der Norden und der Süden klimatisch erheblich. Die nördlich gelegenen Gebiete sind deutlich rauher und kühler, der Frühling setzt hier viel später ein, d.h. wenn man beispielsweise im Mai aus dem Süden kommt wo die Kirschbäume schon Früchte entwickeln und die meisten Laubbäume in voller Blätterpracht stehen wird man im Norden überrascht von noch weitgehend kahlen Bäumen. Die im Süden zahlreich anzutreffenden Obstbäume, vor allem auch Kirschen fehlen im Norden völlig, hier herrscht Viehwirtschaft vor.

Ein großer Teil der Sierra de Gredos wird durch den ausschliesslich in Kastilien-León liegenden Parque Regional 'Sierra de Gredos' (span.) einem gewissen Schutz unterstellt, der Park hat eine Größe von 86.236 Hektar und wurde 1996 begründet.

Orte[Bearbeiten]

  • Arenas de San Pedro
  • El Arenal - Am Rande des Dorfes verläuft der Rio Arenal. Von der Hauptbrücke aus kann man sowohl flussaufwärts wie auch flussabwärts an den kaskadenartigen Wasserfällen entlanglaufen die vor allem in wasserreichen Zeiten tosend unter Bildung von zahlreichen kleinen Becken und Strudeln talabwärts führen.
  • Candeleda
  • Mombeltrán
  • Hoyos del Espino - Das Dorf auf der Nordseite des Gebirges ist selber recht unspektakulär, durch die Lage am Zugang zu La Plataforma sorgt jedoch für viel Tourismus mit entsprechender Infrastruktur vor allem im Bereich der Zufahrtsstraße. Außerdem befindet sich am Beginn dieser Zufahrtsstraße auch das nördliche Infozentrum des Regionalparks mit großem Parkplatz - das Casa del Parque Pinos Cimeros (geöffnet außerhalb der Hauptsaison nur am Wochenende).
  • El Barco de Ávila

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • La Plataforma - Eine gut 11 km lange Straße führt von Hoyos del Espino durch wunderschöne Berglandschaft zum Parkplatz La Plataforma (die letzten 4 km sind am Wochenende und in der Hochsaison tgl. mautpflichtig). Dieser ist Ausgangspunkt für Touren ins Hochgebirge, u.a. die äußerst beliebte Tour zur Laguna grande und dem dort befindlichen ganzjährig bewirtschafteten Refugio Elola (Dauer ca. 4,5 - 5 h hin und zurück, der Weg kann auch Mitte Mai noch schneebedeckt sein !). Es lohnt auch nur einen Teil der Tour zu gehen, zudem hat man am Talende quasi eine Garantie Gredos-Steinböcke zu beobachten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernhard Plikat: Sierra de Gredos. Bergverlag Rother, 2011 (1. Auflage), (Rother Wanderführer), ISBN 978-3-7633-4381-2, S. 192 (Deutsch (auch in spanisch erschienen)). 56 Höhenprofile, 56 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000, eine Übersichtskarte

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg