Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Senlis

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Senlis
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Senlis ist eine Kleinstadt im französischen Département Oise in der Region Hauts-de-France (historische Region: Picardie).

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Geschichte der Stadt Senlis geht bis in die gallo-römische Zeit zurück. Im Jahr 987 wurde Hugo Capet in der Stadt zum französischen König gewählt. Über das ganze Mittelalter war die Stadt bedeutend. Bis heute zieht sie, auch dank ihrer Nähe zur nur rund 50 km entfernten Hauptstadt Paris, viele Touristen an.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Am günstigsten dürfte der Flughafen Paris-Charles de Gaulle sein. Einen weiteren Flughafen gibt es bei Beauvais.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Vom Bahnhof Paris Nord mit dem TER bis Creil, von dort weiter mit dem Bus.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Senlis liegt rund 50 km nordöstlich von Paris nicht weit von der Autoroute A 1, die man an der Ausfahrt 8 verlässt. Von dort sind es noch 2 km nach Westen ins Zentrum..

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der schiffbare Fluss Oise führt 14 km westlich vorbei.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Die Innenstadt lässt sich gut zu Fuß bewältigen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Hôtel de Vermandois
  • Notre-Dame. Hauptsehenswürdigkeit ist die 1153 begonnene und um 1240 vollendete gotische Kathedrale Notre-Dame, vor der der kleine Platz Place du Parvis mit dem Hôtel de Vermandois liegt.
  • Musée d’Art et d’Archéologie. Sehenswert ist auch das Musée d’Art et d’Archéologie mit einem Bronzesockel für den römischen Kaiser Claudius aus dem Jahr 48, dem Kopf eines bärtigen Manns aus dem 13. Jahrhundert und einer Gemäldesammlung vom 17. bis zum 20. Jahrhundert.
  • Saint-Pierre. Die Kirche Saint-Pierre aus dem 12. Jahrhundert, im 17. Jahrhundert erneuert und 2015 teilweise gereinigt, in flamboyanter Gotik.
  • Jardin du Roi. Der Garten Jardin du Roi mit gerühmter Aussicht, nebenan die Ruinen des ehemaligen Königsschlosses.
  • Kapelle Saint-Frambourg. Die königliche Kapelle Saint-Frambourg zeigt u.a. von Joan Miró entworfene Glasfenster.
  • Abtei Saint-Vincent. Die frühere Abtei Saint-Vincent mit einem schönen Turm aus dem 12. Jahrhundert.
  • Musée de la Vénerie. Das Jagdmuseum.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Spaziergang durch das alte Senlis führt an mehreren interessanten Gebäuden vorbei.

Der Parc naturel régional Oise-Pays de France. bildet eine grüne Lunge mit den Wäldern von Ermenonville, Chantilly und Halatte.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hôtel Ibis, 72 Avenue du Général-de-Gaulle (2 km außerhalb). Tel.: +33 344 537050. Internet, 95 Zimmer. Preis: 79-125 EUR, Frühstück 10,50 EUR (2017).

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Schloss Château de Raray, 13 Kilometer nördlich. Das Schloss in dem Jean Cocteau 1945 den Film La Belle et la Bête drehte.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg