Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Oasis Park

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Oasis Park ist ein Tierpark und ein botanischer Garten auf Fuerteventura.

Hier geht es zum Eingang

Hintergrund[Bearbeiten]

Eine Schildkröte im Oasis Park

Der Oasis Park ist ein Tierpark auf Fuerteventura, der sich über fast 800000 Quadratmeter erstreckt. Es ist ein moderner Zoo, der sein Programm mit Shows und anderen Attraktionen ergänzt. Rund 250 Tierarten finden hier Platz und können bestaunt werden. Der Park ist jeden Tag von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet (Stand 2011).

Anreise[Bearbeiten]

Von den Touristenzentren fahren morgens auf fünf Linien eigene Busse zum Oasis Park und abends wieder zurück. Diese sind kostenlos und es muss auch keine Eintrittskarte erworben werden. Die Busse zu nutzen, ohne den Park zu besuchen, ist somit zwar möglich, allerdings wenig sinvoll, da um den Park herum nicht viel ist und der nächste größere Ort (Costa Calma) 7 Kilometer entfernt ist.

Wer sich nicht an den Zeitplan der Parkbusse halten möchte, kann von Costa Calma oder Jandia Beach bequem mit dem Linienbus anreisen. Von vielen anderen Urlaubsorten kann man Busreisen buchen. So hat man den Vorteil, dass man sich von einer Reiseleitung führen lassen kann, man muss es aber nicht. Man kann aber auch mit dem Pkw anreisen. Ausreichend Parkraum steht zur Verfügung.

Der Park liegt an der FV2, der Bundesstraße, die von Costa Calma nach Jandia Beach und Morro Jable führt. Wenn man am Park vorbei fährt, kann man ihn eigentlich nicht verfehlen. Große Schilder und bewirtschaftete Flächen weisen auf ihn hin. Wer mit dem Pkw anreist, hat einen sehr großen kostenlosen Parkplatz zu Verfügung. Von hier ist es nicht weit bis zum Eingang.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Eintritt (Stand 2015) für Erwachsene 33.-- Euro, Kinder bis 11 Jahre 19.-- Euro. Im Preis inbegriffen sind alle Shows und auch die angebotenen Transfers auf dem Gelände.

Mobilität[Bearbeiten]

Da der Park doch sehr groß ist, sollte man auf jeden Fall festes Schuhwerk anziehen. Da es viel zu entdecken gibt, sollte man sich auf jeden Fall auch viel Zeit gönnen, um möglichst viel zu sehen. Es gibt im Oasis Park den so genannten Jungle-Bus, mit dem man vom Zoo-Bereich fast bis zur Greifvögel-Show fahren kann. Der ist Preis mit inbegriffen und man sollte ihn auch nutzen, denn es geht doch recht stark bergauf. Auf dem Weg nach unten kann man dann den Botanischen Garten genießen.

Attraktionen[Bearbeiten]

Der Botanische Garten[Bearbeiten]

Der botanische Garten des Oasis Park hat sich auf Kakteen spezialisiert. Will man den Bereich ausführlich erkunden, dann sollte man schon einige Zeit mitbringen. Er beginnt unterhalb der Greifvögelshow mit zahlreichen Kakteen der unterschiedlichsten Arten, um dann den Berg hinab immer grüner zu werden. Unten ist dann der Dschungel nachempfunden. Das Areal ist ziemlich groß, ist es aber wert angeschaut zu werden. Zum Glück ist es hier nie sehr voll, weil die meisten Besucher lieber in den Zoo-Teil des Parks gehen.

Tiere[Bearbeiten]

Eine Giraffe im Oasis Park

Natürlich bietet der Oasis Park auch einen großen Zoo-Bereich. Die Gehege sind nahezu alle sehr großzügig gestaltet und man hat von mehreren Stellen eine gute Sicht auf die Tiere. Die Auswahl der Tiere ist recht bunt gemischt. Ein großer Teil widmet sich afrikanischen Tieren aus der Savanne. Unter anderem Giraffen, Elefanten, Nilpferde, Zebras, Strauße, Antilopen und Geparde sind zu sehen. Dazu kommt eine Gehege für junge Krokodile und ein Gehege für Flamingos. Aber auch an Schlangen hat man gedacht. Es gibt aber auch einige Affenarten, wie etwas Schimpansen oder Lisztäffchen. Schön ist auch das Zwergottergehege, wo man den Tieren unter und auch über Wasser bei ihrem Treiben zusehen kann. Etwas aus dem Thema fallen die Kängurus, die mitten in der Savanne wohnen. Vor bestimmten Gehegen werden mehrere Sorten Tierfutter verkauft, um die Tiere anzulocken. Sinnvoll ist dies vor allem bei den Giraffen.

Für den geübten Zoobesucher ist so das wirkliche Highlight nicht dabei, dafür sind alle Gehege modern und auch groß ausgestaltet, um den Tieren (wenn es so etwas in Gefangenschaft gibt) so weit wie möglich eine artgerechte Lebensführung zu ermöglichen.

Shows[Bearbeiten]

Papageien im Oasis Park

Wie alle Parks dieser Art, lebt auch der Oasis-Park von seinen Shows. Folgt man den Wegweisern, kommt man eigentlich an allen Darbietungen vorbei, muss aber auf die Startzeiten achten (2 bis 4 Mal am Tag). Alle Shows sind am besten, wenn es nicht gar so voll ist. Dann bekommt man mehr mit und hat eher die Möglichkeit einmal nahe bei den Tieren zu sein.

Die Papageienshow[Bearbeiten]

Die Papageienshow ist meist die erste Show, die man besucht, denn sie ist nicht weit vom Eingang entfernt. Die Vögel haben eine kleine Bühne, auf der sie ihre kleinen Tricks zeigen können. Sie fliegen aber auch über dem Publikum in der kleinen Halle herum. Es sind keine besonders großartigen Tricks, die man von anderen Shows nicht kennen würde, aber man rückt viel ins rechte Licht und es wird spannend vorgeführt. Wenn man nach der Vorführung noch etwas bleibt und es nicht sehr voll ist, kann man die Vögel auch noch hautnah erleben. Die Leiterin der Show steht für viele Erklärungen bereit und sie verteilt ihre Vögel auf die Schultern und die Finger der Gäste. Man wird erstaunt sein, wie schwer so ein Ara ist.

Die Greifvögelshow[Bearbeiten]

Die Greifvögelshow ist etwas abseits im Oasis Park. Das liegt daran, dass die Vögel bei der Vorführung frei fliegen und entsprechend Platz benötigen. Man kann einen Transfer zur Show benutzen, dann braucht man die Strecke nicht zu laufen. Von einer Tribüne aus kann man sich die Kunststücke ansehen, die die Trainer den Vögeln beigebracht haben. Sie benutzen dabei das Trainingsgerät, das sie auch bei der Ausbildung der Vögel benutzen. Es wird viel erklärt, allerdings in verschiedenen Sprachen, man muss schon etwas aufpassen. Die Show ist durchaus spektakulär und sehenswert.

Die Seelöwenshow[Bearbeiten]

Für die Seelöwenschow hat man ein sehr schönes Stadion geschaffen. Man kann von allen Plätzen aus sehr gut sehen, was die Tiere im Pool so treiben. Wenn man früh da ist, sollte man sich einen Sitz am Gang besorgen, denn das Besondere hier ist, dass die Trainer mit den Seelöwen auch ins Publikum gehen. Es ist ein toller Moment, wenn so ein Seelöwe vor einem vorbei zieht. Bitte nicht anfassen, das mögen die Tiere und auch die Trainer, die immer dabei sind, nicht. Es gibt sicher spektakulärere Shows mit Seelöwen, aber diese ist durchaus unterhaltend und hat ihre Besonderheiten. Man sollte sie auf keinen Fall verpassen.

Die Reptilienshow[Bearbeiten]

Auch die Reptilien haben ein kleines Stadion bekommen. Auch hier ist es gut, sich an den ersten Gang zu setzen, dann hier hat man die größte Chance, mit den Tieren auch in Berührung zu kommen. Auch hier kommen die Trainer mit einigen Tieren einmal rum und man hat die Chance, ein Krokodil oder einen Königspython einmal auf dem Arm zu haben. Aber auch die Show ist schön anzusehen. Die Trainer zeigen so einige Tricks mit den Tieren. Das sieht manchmal recht gefährlich aus, scheint es aber wirklich nicht zu sein.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kamel-Safari[Bearbeiten]

Aufbruch zur Kamel Safari

Bekannt ist der Oasis-Park für seine Kamel-Safari. sie wird insbesondere von Kindern gern angenommen. Es geht außerhalb des Parks über eine Strecke mit zahlreichen weiten und schönen Aussichten unter anderem auf den botanischen Garten und auf das Meer. Die Safari startet gegenüber dem Eingang des Parks und ist getrennt vom eigentlichen Besuch des Parks. Die Safari kostet (Stand 2016) für Erwachsene 10,-- Euro für Kinder (4 bis 11 Jahre alt) 8,-- Euro.

Bauernhof[Bearbeiten]

Der Bauernhof liegt auf dem Gelände des Oasis Parks und ist vor allem für Kinder ein besonderer Anziehungspunkt. In Deutschland würde man den Bauernhof sicherlich Streichelzoo nennen. Hier kann man Tiere, die auf so einem Bauernhof leben hautnah kennenlernen.

Spielplatz[Bearbeiten]

Auch für die Kleinen gedacht ist natürlich der Spielplatz. Es ist eine recht ausgedehnte Anlage, auf der sich die Kinder eine lange Zeit beschäftigen können. Das entspannt von der doch recht anstrengenden Tour im Oasis Park. Die Kinder hier allerdings wieder wegzubekommen, ist nicht ganz so einfach, weil der Spielplatz viel mehr bietet, als der Spielplatz zuhause.

Kaufen[Bearbeiten]

Otter im Oasis Park

Es gibt drei Läden im Oasis Park. Hier kann man die üblichen Souvenirs und Postkarten kaufen, wie man es von einem solchen Park gewohnt ist. Daneben gibt es ein Gartencenter, vergleichbar mit der Gartenabteilung eines Baumarkts.

Bauernmarkt[Bearbeiten]

Jeden Sonntag findet ein Bauernmarkt zwischen dem Eingangsbereich und dem Gartencenter statt. Hierfür ist keine Eintrittskarte nötig. Verkauft werden Produkte aus Landwirtschaft und Kunsthandwerk.

Essen und Trinken[Bearbeiten]

Flamingos im Oasis Park

Auf dem Gelände gibt es drei Restaurants, in denen man sich versorgen kann. Überall im Park stehen Automaten für Getränke und Eis. Es spricht allerdings nichts dagegen, wenn man sich seine Verpflegung selber mitbringt. Es hat niemand etwas dagegen und man kann an zahlreichen Stellen gut Rast machen. Das macht die Sache billiger und es ist wirklich schön.

Schlafen[Bearbeiten]

Man kann im Oasis Park nicht übernachten. Macht auch eigentlich keinen Sinn. An einem Tag sollte eigentlich alles Sehenswerte zu schaffen sein. Wer länger bleiben will, der kann versuchen, sich im nahe gelegenen Costa Calma ein Zimmer zu besorgen. Costa Calma ist ein reiner Touristenort mit zahlreichen Hotels.

Sicherheit[Bearbeiten]

Da es sich bei dem Oasis Park um einen Tierpark handelt, gelten hier natürlich die allgemeinen Richtlinien. Am wichtigsten ist, seine Wertgegenstände so mit sich zu führen, dass man sie immer im Blick hat und sichert. Gelegenheit schafft Diebe, sagt der Volksmund und da ist auch hier etwas dran. Am besten, man nimmt nur das mit in den Park, was man auch wirklich benötigt. Insgesamt spielt das Thema Kriminalität im Oasis Park keine Rolle.

Literatur[Bearbeiten]

Man sollte sich, bevor man in den Oasis Park fährt, eine Karte von dem Park besorgen. Damit ist man bei allen Reisebüros sehr spendabel. Zur Not kann man sie sich auch aus dem Internet herunterladen. Die Karte ist zwar sehr simpel, aber man kann sich einen Überblick verschaffen, wie man seinen Weg durch den Park so bestreiten will. Den muss man zwar immer wieder durch die Anfangszeiten der Shows leicht verändern, aber man bekommt einen guten Überblick auf das, was auf einen zukommt. So sollte der Park auch in einem Tag zu schaffen sein.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.