Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Marina di Campo

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marina di Campo
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Marina di Campo ist der Hauptort der Commune Campo nell'Elba, Isola d'Elba, Toskana.

Hintergrund[Bearbeiten]

Marina di Campo ist der Hauptort der Commune Campo nell Elba. Spuren in der südlich ausgerichteten Commune weisen auf Besiedlung schon im zweiten vor-christlichen Jahrtausend hin. Der Granit wie auch die mineralischen Besonderheiten des Monte Capane und seiner Ausläufer war schon damals gefragt. Entsprechend finden sich vor- und früh-zeitliche Relikte auf den südlichen Granit-Abhängen des Monte Capane.

Mit den Pisanern nahm das Gebiet im Mittelalter weiteren Aufschwung, verblieb danach aber eher einem Dornröschenschlaf. 1894 wird Campo nell'Elba selbstständige Kommune. Waren der Granit und der Fischfang lange Zeit die Grundlagen, so hat der Tourismus seit den 70er Jahren vieles verändert. Mit dem Masse der Überfischung der Gewässer nahm der Tourismus zu. Heute lebt die Kommune und allem voran Ma. di Campo von den Urlaubern. Der über 2 km lange Sandstrand ist übrigens der größte Strand der Elba. Auch der Weinbau war schon immer Wirtschaftszweig nicht nur hier, ist inzwischen mit hoch strebenden Weinbauern ein wichtiger Faktor insgesamt geworden. Der Zuwachs an Weinbergen ist dabei auch aktiver Landschaftsschutz gegen Erosion und ausufernde Bauwut.

Im November 2011 wurde vor allem Marina di Campo von einer Überschwemmungskatastrophe schwer getroffen. Die teils gewaltigen Schäden waren bereits im Folgejahr kaum mehr zu sehen.

Anreise[Bearbeiten]

Im Hauptartikel zu Elba sind die wichtigsten Anreise-Arten beschrieben. Hier seien nur die für Ma-di Campo wichtigen genannt.

Wer nicht mit dem eigenen KFZ anreist, ist auf Bus, Taxi oder Mietfahrzeug angewiesen und sollte entsprechend vorplanen.

Elbabycar

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Elba (EBA) gehört zur Commune Campo nell Elba und liegt in der localitá La Pila. Alles weitere im Hauptartikel zu Elba.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

s. Hauptartikel Elba

Mit dem Bus[Bearbeiten]

ÖPNV: Das Nahverkehrssystem ist auf der Insel gut ausgebaut. Näheres ist am einfachsten vor Ort zu erfahren.

http://www.infoelba.net/ankommen-sich-fortbewegen/sich-auf-der-insel-fortbewegen/bus/

Reisebus: Hier liegt es alleine am Reiseveranstalter.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Über die SP24 und SP 25 ist Ma. di Campo von Portoferraio in gut 30 Minuten (je nach Saison) aus erreichbar.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Marina di Campo

Es gilt das Gleiche wie im Hauptartikel zu Elba geschrieben.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Ortsbild - bestimmend für das Bild sind die engen Gassen und Straßen, entlang derer sich der Ort vom bescheidenen Fischer- und Granithafen zu einem Tourismus-Ort entwickelt hat. Typisch ist die teils stadt-ähnliche Ausbildung des Orts, der vor allem hin zum alten Kern auf der Largo G. Garibaldi immer wieder spannende Raumerlebnisse ergeben. Die kleinen Plätze wurden in den vergangenen Jahren teils einfallsreich neu gestaltet.

  • 1 Typ ist Farbbezeichnung La Torre - Marina di Campos bedeutenstes Monument ist die Torre di Marina di Campo oberhalb des Hafens. 1596 wird der Bau erstmals bezeugt. Die ruinöse Anlage ist noch immer im Besitz der Marine und kann nur von außen besichtigt werden.
  • 2 Typ ist Farbbezeichnung Der Hafen - noch immer herrscht immer wieder emsiges Treiben im Fischerhafen, obwohl die Ausbeute inzwischen bei wesentlich höherem Einsatz viel geringer worden ist. Mitten im Kern findet sich auf der 3 Typ ist Farbbezeichnung Piazza della Fontana noch immer ein Fischgeschäft.
  • 4 Typ ist Farbbezeichnung Acquario dell'Elba (loc. La Foce)- in 85 Becken findet man dort über 2000 verschiedene Meeresbewohner, die für die Region typisch sind/waren.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 5 Typ ist Farbbezeichnung San Mamiliano - Via San Mamiliano. Der kleine Bau gilt als Urkirche von Ma di Campo, gleich wohl einen guten Kilometer vom Ortskern entfernt steht. 1343 erstmals erwähnt werden vorromanische Ursprünge angenommen. Es handelt sich in heutiger Form um einen typischen, einfach gehaltenen, einschiffigen Bau, der eine Darstellung vom Drachenkampf des Santo Mamiliano di Montechristo aus dem 19. Jahrhundert beherbergt.
  • 6 Typ ist Farbbezeichnung San Gaetano - Pfarrkirche, Via Roma. Aus moderner Sicht ist die 'neue' Pfarrkirche San Gaetano recht interessant. Sie wurde ab 1964 als Stahlbeton-Skelettbau mit Ausmauerungen aus Granit errichtet. Das Langhaus ist dreischiffig mit sehr schmalen Seitenschiffen und mündet in einer tiefen Apsis. Der Bau erfuhr einige Umgestaltungen speziell im der Apsis, welche in der Raumwirkung auf etwa die Hälfte verkürzt wurde. Künstlerisch stechen die Fenster und der vor wenigen Jahren von Italobolano gestaltete Kreuzweg heraus.
  • 7 Typ ist Farbbezeichnung San Gaetano -Piazza San Gaetano. Die alte Pfarrkirche unweit des Hafens genießt noch heute große Wertschätzung der Menschen von Ma di Campo. Ihre Baugeschichte liegt ein wenig im Dunkel der Geschichte. Ihre Entstehung kann in die Zeit der Torre Pisana datiert werden, als sich der Ort als Hafen des Gebiets zu entwickeln begann. Der Bau ist einfach gehalten, deutet im Grundriss ein lateinisches Kreuz an und ist wiederum typisch einfach geschmückt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Dank seines über 2000 m langen Sandstrands ist Ma. di Campo zu aller erst ein Badeort. Zugleich werden im Hafen verschiedene Aktivitäten angeboten. Das sind:

  • Fahrten zur Grotta Azzurra nahe Cavoli - ein für Schnorchler spannender Trip.
  • verschiedene Angebote von Tauch- und Segelschulen.
  • Fahrten zur ehemaligen Gefängnisinsel Pianosa.
  • Abends ist die passegiata durch den Ort reizvoll. Die verschiedenen Lokale und Geschäfte biten dabei reichlich Abwechslung.
  • Die Straßenfluchten und Plätze laden zum Zeichnen und Malen ein.

Einkaufen[Bearbeiten]

Grundversorgung

Mit Ausnahme der pescheria am Hafen und dem Fischgeschäft in der Via per Portoferraio gibt es im Ortskern nur mehr vier Grundversorger. Dazu gehört der panificio am Anfang der Via Roma, der Fleisch-Coop 100 m weiter, der Coop 'Lungomare' quasi dahinter und ein Conad in der Via Renato Fucini. An der neuen Strasse Richtung Cavoli findet man links der SP 25 Via della Costa eine Gärtnerei, die vor allem eigene Produkte verkauft.

Wochenmarkt

Dieser findet jeden Mittwoch von 8:00 bis etwa 13:00 Uhr auf der Piazza delli Granatieri statt. Das Angebot reicht querbeet von frischen Lebensmitteln aller Art über Schuhe und Kleidung bist zu Spielzeug und Unterwäsche.

"Shopping"

Bekleidung, Schuhe, Strand- und Badeutensilien, Sportartikel sind vor allem in der Via Roma und der Via Marconi und ihrer Verlängerung in verschiedenen Auswahlformen zu finden. Hinzu kommen Parfümerieläden und Buch- und Zeitungsgeschäfte. Dazwischen befinden sich einige Gelaterie und Rosticerie für den kleinen Hunger zwischendurch. Am Bucht-seitigen Ende des Orts an der Piazza San Gaetano finden sich die Schau- und Verkaufsräume von Locman, einem Orts-ansässigen Herstellers von Uhren und Chronometern.

Küche[Bearbeiten]

Insgesamt ist das Angebot der verschiedenen Osterie, Trattorie und Ristorante regional-typisch. Das Preisniveau der Esslokale ist dabei relativ ähnlich. Entsprechend schwer sind Beurteilungen zu treffen. Am Besten ist es, sich vor Ort selber durch zu fragen und die vielen Lokal zu probieren.

In den Alberghi und Hotels wird allerdings zumeist auch Mittag- und Abendessen angeboten.

Fingerfood mit Blechpizza, Sandwiches und inzwischen auch Bürgern und Kebap findet hauptsächlich in der Via Roma, wobei die Qualität der einzelnen Anbieter recht unterschiedlich sein soll.

Nachtleben[Bearbeiten]

Im Kern von M. di Campo ist vor ein Uhr in der Hauptsaison selten Ruhe. So haben da die meisten Bars bis weit in die Nacht hinein auf. Entlang der Straße nach Procchio SP25 findet man zwei Musik-Clubs: 1 Il Tennis und 2 Il Tinnello.

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gilt ähnliches wie für die Gastronomie. Das Angebot der Alberghi und Hotels ist allerdings preislich weiter gestreut und reicht in Ma. di Campo von einem bis vier Sterne.

Auch gibt es verschiedene Appartement-Häuser und eine Vielzahl von Ferienwohnungen.

In La Foce, am Ostende des Strands gibt es drei Campingplätze.

Lernen[Bearbeiten]

In Ma di Campo können verschiedene Kurse für Surfen, Segeln und Tauchen besucht werden.

  • Segelclub: Club del Mare - direkt am kleinen Bootshafen
  • Surfschule: verschiedene Anbieter

Arbeiten[Bearbeiten]

Für den deutschen Sprachraum als Arbeits-Ziel nicht sehr relevant. Das Gros der Saisonkräfte stammt aus Süditalien. Aber fragen kostet nichts.

Gesundheit[Bearbeiten]

Es gibt zwei Apotheken. Die größere befindet sich in in der Via per Portferraio (neben Hotel Mistral). In der Via G. Pietri liegt die andere.

In Notfällen ist der Notruf 118 oder 112 -pronto soccorso - der normal sicherste Weg.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Wie generell auf Elba wird hauptsächliche italienisch gesprochen. Grundlegende Kenntnisse des Italienischen schaden somit in keiner Form, machen es unter Umständen sogar leichter. Am Besten hat man selber stets ein Taschenwörterbuch parat.

Deutsch, französisch und englisch sind als Kenntnisse rudimentär anzutreffen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Organisierte Ausflüge gibt es fast ausschließlich per Boot / Schiff zu verschiedenen Punkten der Insel oder nach Pianosa. Montechristo ist off limits und nur mit behördlicher Genehmigung zu besuchen. Vor allem im Frühjahr und im Herbst bestehen verschiedene Angebot zu Trekking- oder Bykingtouren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Vor Ort sind die Informationen genauer und auch eindeutiger, da die Angebote auch Saison-gebunden sein können.

Literatur und Quellen[Bearbeiten]

s. Hauptartikel zur Insel Elba ProntoElba Druck-Ausgabe Juni 2019 - EDIMEDIA S.r.L. Florenz

Weblinks[Bearbeiten]

Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg