Wandern
Artikelentwurf

Manaslu-Trek

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Manaslu Circuit führt in Nepal von Arughat rund um die Manaslu-Gruppe (bis zu 8.163 Meter hoch) nach Besisahar. Die Begehung dauert etwa 2 bis 3 Wochen.

Pass Larkya La
Felder nahe des Startpunktes
Rhododendron-Wald
Schlucht
Hängebrücke

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Vergleich zum benachbarten Annapurna Circuit (mit dem er auf dem letzten Stück zwischen Dharapani und Besisahar deckungsgleich verläuft) wird dieser Trek von deutlich weniger Touristen besucht. Ursächlich dafür sind ehemals hohen Kosten für Permits und die noch weit verbreitete Vorstellung, dass mangels Infrastruktur ein Zeltaufenthalt und Mitnahme von eigenen Vorräten notwendig ist. Mittlerweile wurde der Preis für das Permit allerdings deutlich gesenkt und seit Errichtung der Lodge am Larkya La Pass 2010 ist durchgehendes Teahouse-Trekking möglich. Auch der Zustand der Wege wurde verbessert.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Genehmigungen/Bedingungen[Bearbeiten]

Wie überall in Nepal werden auch für das Trekking auf dem Manaslu Circuit Genehmigungen (Permits) benötigt, da es sich um eine sogenannte "Restricted Area" handelt unterscheiden sie sich allerdings etwas:

  • Restricted Area Permit (RAP): 70 US-Dollar für die erste Woche, 10 USD jede weitere
  • MCAP & ACAP (Annapurna / Manaslu Conservation Area Project) Permits je 2000 NPR (etwas unter 20 Euro)
  • da Teile des Tsum-Tals durchquert werden, ist scheinbar auch ein einwöchiges Tsum-Valley-Permit notwendig (35 USD), das Tsum-Valley ist allerdings außerhalb der Restricted Area, daher kann das RAP entsprechend kürzer gewählt werden (am besten vor Ort prüfen)
  • aufgrund des RAP (s.o.) wird die in anderen Regionen notwendige TIMS-Registrierung scheinbar nicht benötigt!

Für die Beantragung der Permits werden 4 Passfotos benötigt.

Außerdem gibt es rund um den Manaslu eine Sonderregel: es müssen immer mindestens 2 Trekker zusammen unterwegs sein (wird von Solo-Trekkern manchmal umgangen indem sie einen "Geister-Trekker" anmelden, hierfür wird allerdings ein echter Pass benötigt) und von 1 Guide begleitet werden!

Anreise[Bearbeiten]

Microbus von Kathmandu nach Arughat Bazar, ca. 5-6 Stunden Fahrt.

Los geht's[Bearbeiten]

Der Trek wird aufgrund besserer Akklimatisation meist gegen den Uhrzeigersinn (von Arughat aus) begangen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Neben der Höhenkrankheit mangels ausreichender Akklimatisierung soll es auch zu Stürzen mit Todesfolge bei der Begegnung mit Eseln gekommen sein. Hört man die Eselglocken am besten eine gute Ausweichstelle auf Bergseite suchen und passieren lassen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Von Besisahar fahren Busse nach Kathmandu und Pokhara. Bei entsprechender Zeit (Visum beachten!) ist es von Dharapani aus auch möglich weiter auf dem Annapurna Circuit zu laufen (das ACAP hat man ja ohnehin schon).

Weblink[Bearbeiten]

Manaslucircuittrek.com (Non-Profit Webseite, die den Tourismus in der Manaslu-Region fördert)

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.