Stub

Labyrinth

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sammlung öffentlich begehbarer Labyrinthe. Dabei ist "Labyrinth" verstanden als Anlage mit verschlungener Führung eines Weges ohne Abzweigungen und Sackgassen (wohingegen es mit Abzweigungen ein "Irrgarten" wäre). Nicht gesammelt werden hier unübersichtliche Altstadtgassen und ähnliches. Die Sammlung ist sortiert nach Bundesländern.

Baden-Württemberg[Bearbeiten]

73614 Schorndorf[Bearbeiten]

Labyrinth Schorndorf Friedhofstraße

Labyrinth aus Wegplatten in einer Rasenfläche gegenüber dem Haus Friedhofstraße 11, südlich der Altstadt gelegen. Das Labyrinth-Feld misst 13x26 Meter und wurde 2003 von deutschen und südafrikanischen Jugendlichen als Symbol der Jugendpartnerschaft gebaut.

74906 Bad Rappenau[Bearbeiten]

Im Salinengarten befindet sich ein Lavendel-Labyrinth. Es hat die Form eines Baltischen Rades. Sehenswert im Sommer zur Zeit der Lavendelblüte.

88239 Wangen im Allgäu[Bearbeiten]

Labyrinth Wangen/Allgäu im Kirchhof St. Martin

Gepflastertes Labyrinth im Kirchhof der Stadtpfarrkirche St. Martin. Durchmesser 11 Meter. Skulpturen eines Kunstwerks sind Teil des Weges. Genaue Lage: direkt südlich der Kirche, die am Marktplatz zentral in der Altstadt liegt.

Bayern[Bearbeiten]

87534 Oberstaufen[Bearbeiten]

Labyrinth vor der evangelischen Heilig-Geist-Kirche, Montfortweg 7. Im Kirchhof vor der Kirche ist das Labyrinth gestalterisches Element des zentralen Bodenbelags. Durchmesser 10 Meter.

Hessen[Bearbeiten]

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten]

Niedersachsen[Bearbeiten]

Thüringen[Bearbeiten]

Sachsen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.