Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Jökulsárlón

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Nordeuropa > Island > Südosten > Jökulsárlón
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jökulsárlón
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Der Jökulsárlón See befindet sich im südöstlichen Teil von Island, und ist der größte und tiefste Gletschersee Islands. Die außergewöhnliche Sehenswürdigkeit liegt verkehrsgünstig an der Ringstraße. Der See ist nur durch eine kleine Landzunge vom Atlantik getrennt, und hat eine Größe von etwa 18 km².

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Gletschersee wird durch den kalbenden Gletscher Breiðamerkurjökull gespeist, der ein Teil des größten Gletschers Europas Vatnajökull ist. Die dort treibenden Eisberge können über 15 Meter Höhe über dem Wasser erreichen.

Der See hat nur einen engen Abfluss fast direkt in den Atlantik. Daher können nur kleine Eisberge direkt in das Meer schwimmen, die größeren Eisberge sind eingeschlossen, bis sie entsprechend abgeschmolzen sind. Mit etwas Glück sieht man kleinere Eisberge die zum Spielball der Brandung werden. Über den Abfluss führt eine Straßenbrücke der Ringstraße.

Geschichte[Bearbeiten]

Karte von Jökulsárlón

Teile des James Bond Films "Stirb an einem anderen Tag" von 2002 wurden auf dem gefrorenen See gedreht.

Landschaft[Bearbeiten]

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Die Brücke der Ringstraße am Abfluss des Jökulsárlón

Verschiedene Vogelarten, und mit etwas Glück kann man auch Robben beobachten. Die Vegetation besteht hauptsächlich aus vereinzelten Gräsern und Moosen.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima Islands ist berüchtigt für die schnellen Wetterwechsel innerhalb von Minuten zwischen Sonnenschein und Sturm mit Regen oder Schnee. Hier scheinen die Wetterwechsel noch extremer zu sein, auf der einen Seite der "warme" Atlantik, auf der anderen Seite befindet sich der riesige Vatnajökull Gletscher. Oft wird man in Island nach einem Regensturm mit einem Regenbogen belohnt.

Anreise[Bearbeiten]

Der See liegt direkt an der Ringstraße von Island, etwa 80 km südlich von Höfn. Reykjavík liegt etwa 375 km entfernt. Am einfachsten mit einem Mietwagen zu erreichen. Es gibt auch einen Bus-Linienverkehr auf der Ringstraße, und organisierte Ausflüge von Busunternehmen.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Kostenlos, die Tickets für die Bootstouren werden beim Imbiss am Parkplatz verkauft.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kleiner Eisberg am Strand von Jökulsárlón

- Die imposanten Eisberge im See haben alle sehr unterschiedliche Größen, Formen und Farben. Von Schneeweiß, Kristallklar, Leuchtendblau bis Lavaschwarz ist alles vertreten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Bootsausflüge auf dem See zwischen den Eisbergen, mit einem der Amphibienfahrzeuge oder mit Zodiacs.
  • Wanderungen am See und am nahegelegenen Atlantikstrand.
Mit dem Amphibienfahrzeug die Gletscherlagune Jökulsárlón am Vatnajökull erkunden

Einkaufen[Bearbeiten]

- keine Einkaufsmöglichkeiten außer Postkarten und kleine Souvenirs.

Küche[Bearbeiten]

- Ein 1 Imbiss am See beim Parkplatz in der Nähe der Brücke. Getränke und Fastfood.

Unterkunft[Bearbeiten]

- keine Unterkunft in der näheren Umgebung, bei Höfn gib es einige Unterkünfte.

Hotels und Herbergen[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

- Nur in Campingfahrzeugen mit eigener Toilette darf man auf dem Parkplatz übernachten.

Sicherheit[Bearbeiten]

- Dem Wetter angepasste Kleidung ist wichtig: Wasserabweisende Mütze, Jacke, Hose, Wanderstiefel. Auch der Rucksack sollte regendicht sein.

Ausflüge[Bearbeiten]

In Höfn werden Ausflüge auf den Gletscher angeboten. (Wanderung, Allradfahrzeug, Schneemobil)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg