Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hrísey

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hrísey ist eine kleine Insel, sie liegt im Norden von Island im Eyjafjörður auf gleicher Höhe wie Dalvík und etwa 35 km nördlich von Akureyri.

Hrísey
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 166 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Hrísey ist7,5 km lang und bis zu 2,5 km breit, sie hat eine Fläche von 7,67 km². Trotz der relativ bescheidenen Maße ist es nach Heimaey die zweitgrößte Insel des Landes. Hrísey ist seit der Besiedlung Islands bewohnt, die Bevölkerung lebte von Landwirtschaft. Haupterwerb war einst die Fischerei, inzwischen hat der Tourismus diese Rolle übernommen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der kleine 1 Flugvöllurinn í Hrísey Flughafen, ICAO-Code BIHY (Flugvöllurinn í Hrísey) wird nur von Chartermaschinen angeflogen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Fähren von Dalvík zum 2 Hafen von Hrísey verkehren ganzjährig Die und Do.
  • Vom 01.März bis 31.Okt gibt es mehrmals täglich eine Fährverbindung ab Árskógssandur .

Tickets sollten im Voraus bei der Tourist-Information Akureyri gebucht werden. Es gibt Busverbindungen nach Dalvík und nach Árskógssandur.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hríseyjarkirkja
  • Vogelbeobachtung: Auf Hrísey nisten 40 Arten von Vögeln. Sie haben keine natürlichen Feinde wie Ratten, Mäuse oder Füchse. Auch das Jagen und das Sammeln von Eiern wurde verboten. Im Inneren der Insel liegt der 1 Lambhagatjörn-See , dort leben zahlreiche Enten und Watvögel, aus einer Hütte kann man sie dort gut beobachten.
  • Tour zum 2 Leuchtturm im Norden der Insel. In der Mittsommernacht streift die Sonne im Norden den Horizont.
  • 3 Hríseyjarkirkja (Kirche).
  • Seit 1974 dürfen auf der Insel keine Schafe mehr weiden. Seit dieser Zeit hat sich die Flora erholt, und es gibt wieder Sträucher und kleinere Bäume. Insbesondere zu beachten die Zwergbirke Betula nana, die hier Hris genannt wird und der Insel den Namen gab.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Norden der Insel gilt als Naturschutzgebiet, daher sollten bei Wanderungen die markierten Wege nicht verlassen werden.

  • Besichtigungsfahrten auf einem Bauernwagen, der von einem Traktor gezogen wird.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Júllabúð. Tel.: +354 466 1707. Kleiner Laden mit Lebensmitteln etc, auch Poststelle

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg