Gīza/ʿAgūza

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
El-ʿAgūza ·العجوزة
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Der Stadtteil el-Aguza (arabisch: ‏العجوزة‎, al-ʿAǧūza, „die Greisin“, auch Agouza) befindet sich auf dem westlichen Nilufer nördlich des Gīzaer Stadtteils Doqqi, zudem er manchmal hinzugerechnet wird. Der Stadtteil wird im Norden von der 26th July St., im Westen von der Gameat el Dowal al-Arabiya St. und der El Batal Ahmed Abdel Aziz St., im Süden von der 6.-Oktober-Brücke und im Osten vom Nil begrenzt. Im Nordwesten schließt sich der Stadtteil Mohandisīn (Mohandiseen) an.

Hintergrund[Bearbeiten]

Stadtteilplan el-ʿAgūza

Der Stadtteil wurde in den 1950er-Jahren angelegt.

Man erzählt, dass in den 1940er- und 1950er-Jahren eine alte Frau (arab. el-'Agūza) an der Corniche saß und Kaffee an die vorbeifahrenden Autofahrer verkaufte. Als beliebter Treffpunkt – „Ich werde bei el-'Agūza sein“ – hat sie im Stadtteilnamen überlebt.

Anreise[Bearbeiten]

El-ʿAgūza ist nicht an das Metronetz angeschlossen. Weiter südlich befinden sich im Stadtviertel ed-Doqqi Metrohaltestellen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Statue von Nagib Mahfuz
  • 1 Denkmal für Naguib Mahfouz (Südseite des Midan Sphinx im Bereich der 26th of July St.). Das Denkmal ist dem ägyptischen Schriftsteller Nagib Mahfuz (1911–2006) gewidmet, der 1988 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde. (30° 3′ 38″ N 31° 12′ 30″ O)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Theater[Bearbeiten]

Kulturinstitute[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Restaurants[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Clubs[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

2-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

3-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.