Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Fāraskūr

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fāraskūr ·فارسكور
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Faraskur, auch Fariskur, arabisch: ‏فارسكور‎, Fāraskūr/Fāriskūr, ist eine Stadt im ägyptischen Gouvernement Dumyāṭ im westlichen Nildelta mit 36.850 Einwohnern.[1]. Die Stadt befindet sich 15 Kilometer südwestlich von Dumyāṭ auf der Ostseite des Nilarms von Damietta.

Hintergrund[Bearbeiten]

Natürlich reicht die Bedeutung von Fāraskūr nicht an die von Dumyāṭ/Damietta heran. Da die Stadt aber am Wege nach el-Manṣūra liegt, erlangte sie in Zusammenhang mit dem sechsten Kreuzzug unter Führung des französischen Königs Ludwig IX. 1249/1250 an Bedeutung.

Nach dem kampflosen Einnahme von Damietta im Juni 1249 drangen die Kreuzritter ab November 1249 weiter ins Landesinnere vor und konnten die Schlacht von el-Manṣūra vom 11. Februar 1250 unter großen Verlusten noch für sich entscheiden. Die Friedensverhandlungen mit Schadschar ed-Durr, der Witwe des kurz vorher verstorbenen Sultans es-Salih Ayyub, die die Regentschaft ihres Sohns Turan Schah wahrnahm, scheiterten, weil die Schwächung der Kreuzfahrer unübersehbar waren. Am 5. April 1250 musste el-Manṣūra von den Kreuzrittern aufgegeben werden. Auf dem Rückzug nach Damietta wurde das Kreuzfahrerheer einen Tag später in der Schlacht von Fāraskūr von muslimischen Truppen unter Führung von Turan Schah geschlagen. Ludwig IX. und der Großteil seines Heeres gerieten in Gefangenschaft. Gegen ein hohes Lösegeld und der Rückgabe von Damietta konnten die Kreuzfahrer das Land am 8. Mai 1250 verlassen.

Zu den hier ansässigen Handwerken zählen die Teppich- und Möbelherstellung sowie das Schmiedehandwerk.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Fāraskūr lässt sich leicht mit einem PKW oder Taxi von Dumyāṭ aus erreichen. Die Straße folgt im Wesentlichen dem Verlauf des Nilarms.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist die 1 el-Ḥadīdī-Mosche (31° 19′ 53″ N 31° 42′ 56″ O), arabisch: ‏جامع الحديدي‎, Ǧāmiʿ al-Ḥadīdī, in der Altstadt von Fāraskūr. Sie wurde 1786 (1200 AH) vom marokkanischen Scheich ʿAlī ibn ʿAbd er-Raḥman el-Ḥadīdī (auch ʿAlī ibn ʿAbd er-Raḥman el-Ansarī el-Maghrabī) errichtet.

Die Moschee besteht aus zwei Teilen. Dies ist zum einen die eigentliche, etwa quadratische Moschee mit ihren Arkadengängen und zum anderen das Kuppelmausoleum des el-Ḥadīdī mit dem Minarett. Die Restaurationsarbeiten an dieser Moschee wurden 2009 abgeschlossen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Unterkunftsmöglichkeiten bestehen in Dumyāṭ.

Ausflüge[Bearbeiten]

Der Besuch der Stadt lässt sich mit dem von el-Manṣūra oder Dumyāṭ verbinden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, Central Agency for Public Mobilization and Statistics, eingesehen am 17. Dezember 2014.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg