Erioll world 2.svg
Stub

Crikvenica

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Crikvenica
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Crikvenica (wörtlich Kirchlein, dt. veraltet Cirknenz, ital. Cirquenizza) ist eine Stadt an der kroatischen Adriaküste, etwa 37 km von Rijeka entfernt und eines der großen Tourismuszentren in der Region. Crikvenica hat einen Sandstrand, der durch die Sandanschwemmungen entstanden ist.

Hintergrund[Bearbeiten]

Überreste römischer Villen wurden auch in den Stadtteilen Dramalj und Jadranovo gefunden. Dramalj wurde außerdem bekannt durch paläontologische Funde in Vrtare Male Cave. Dort wurden gut erhaltene Skelette von Elefanten, Höhlenlöwen, Rhinozerossen und einigen anderen heute ausgestorbenen Spezien entdeckt. Diese Skelette haben ein Alter von ungefähr 30.000 Jahren.

Den Namen hat die Stadt nach der Kirche crkva des Paulinerklosters erhalten, welches 1412 errichtet wurde. Diese Kirche wurde von Prinz Nikola Frankopan IV. den Paulinern gestiftet. Die entsprechende Schenkungsurkunde ist das erste Dokument, in dem Crikvenica namentlich erwähnt wurde. Am gleichen Platz, an der Mündung des Dubracina Flusses, befindet sich heute die Kirche zur Himmelfahrt der Jungfrau Maria.

Im Jahre 1891 wurde das erste Hotel in Crikvenica eröffnet. Ein Jahrzehnt später wurde Crikvenica offiziell zum Luftkurort erklärt und entwickelte sich zu einem bevorzugten Reiseziel insbesondere des ungarischen Adels zur Zeit der Donaumonarchie.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Marienkirche
Sandstrand
Mole
Blick vom Meer

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Die Nachbarorte von Crikvenica sind Kraljevica, Novi Vinodolski und Selce.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg