Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Cheremule

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cheremule
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ceremule ist eine Ortschaft im Süden der Provinz Sassari. Sie ist bekannt für die Nekropole von Museddu

Hintergrund[Bearbeiten]

Cheremule ist eine kleine Ortschaft, die am Osthang des Vulkanhügels des Monte Cuccuruddu gelegen ist. Im Mittelalter gehörte der Ort zum Judikat von Torres und heute zur Provinz Sassari. In den Sechziger- / Siebzigerjahren wurde hier vulkanisches Gestein abgebaut.

Bedeutung hat die Ortschaft aufgrund der Funde aus prähistorischer und nuraghischer Zeit.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Schnellstrasse SS131 zwischen Sassari und Macomer erreicht man die Ortschaft über die Ausfahrt Symbol: AS Giave - Romana (hier liegt auch die nächste Eisenbahnstation) und nimmt dann die Strasse SP30 in nördlicher Richtung, von der aus die Zufahrt zur Nekropole von Museddu ausgeschildert ist.

Alternativ nimmt man weiter nördlich die Ausfahrt Symbol: AS SS 131bis und dann die SS131 in Richtung Thiesi um kurz vor dem Ort in die SP30 einzubiegen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Am besten erreicht man die Nekropole mit dem Privatfahrzeug.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Chiesa di San Gabriele Archangelo
Chiesa di Santa Croce

Im Ort Cheremule selbst

  • 1 Chiesa di San Gabriele Archangelo Typ ist Gruppenbezeichnung: die Pfarrkirche wurde im 16. Jhdt. im gotisch - aragonesischen Stil erbaut, im Innern ein hölzerner Barockaltar.
  • 2 Chiesa di Santa Croce Typ ist Gruppenbezeichnung

Der Vulkanhügel des 1 Monte Cuccuruddu Typ ist Farbbezeichnung ist über eine Schotterstrasse vom Ort aus in westlicher Richtung erreichbar.

Necropoli di Museddu
Necropoli di Museddu

Auf einer Nebenstrasse in südlicher Richtung (parallel zur SP30 gelangt man auf einer 1 Schotterstrasse Typ ist Gruppenbezeichnung zur

  • 3 Necropoli di Museddu. Preis: Freier Eintritt. Typ ist Gruppenbezeichnung
Im archäologischen Park von Museddu - Tennero - Mattarigotza finden sich insgesamt 37 Grabkammern aus der Jungsteinzeit, sie entstanden um 3'200 - 2'800 v.Chr. Zahlreich sind die in den Felsgrund geschlagenen Grabkammern der Nekropole von Museddu, eine Besonderheit stellt die Tomba Branca mit der Darstellung menschlicher Figuren im Zugang, dem dromos, zu Grabkammer dar.
Necropoli di Tennero
  • 4 Necropoli di Tennero. Typ ist Gruppenbezeichnung liegt weiter südlich, der 2 Zugang Typ ist Gruppenbezeichnung erfolgt von einer asphaltierten Strasse von Süden her. Wenn man die Strasse etwas weiter 3 fährt Typ ist Gruppenbezeichnung, gelangt man nach 5 Mattarigozza Typ ist Gruppenbezeichnung. Einige Grabkammern haben sich um Süden der felsigen Kuppe gefunden.

An der SP30 liegt die 2 Grotta Nurighe Typ ist Farbbezeichnung

Nuraghe Santu Antine

Weiter östlich, im Tal des Riu Cabbas oder Valle dei Nuraghi finden sich etliche Nuraghen:

  • der Komplex des 6 Nuraghe Santu Antine Typ ist Gruppenbezeichnung
  • weiter östlich finden sich der 7 Nuraghe Fraigas Typ ist Gruppenbezeichnung, 8 Nuraghe Oes Typ ist Gruppenbezeichnung

und die Landkirche

  • 9 Nostra Signora di Cabu Abbas Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • ganz in der Nähe liegt auch die 10 Cattedrale San Pietro di Sorres Typ ist Gruppenbezeichnung

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg