Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Brecon

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brecon (Aberhonddu)
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 8250 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Brecon (walisisch: Aberhonddu, "Aber" bedeutet Mündung, "Honddu" ist ein Fluss) ist eine Stadt in Mittelwales. Die historische Marktstadt liegt malerisch im Tal des Flusses Usk und am Rand des Brecon Beacons National Park. In der Stadt beginnt/endet der Monmouthshire & Brecon Canal.

Hintergrund[Bearbeiten]

Auch wenn die Römer in der Nähe der heutigen Stadt siedelten, reichen die Wurzeln nur bis ins 5. Jh. zurück. Zu diesem Zeitpunkt regierte ein keltischer Häuptling namens Brychan, der der Siedlung seinen Namen gab. Die "moderne" Stadt entstand im 11. Jh. als die Normannen eine Burg, ein Kloster und eine Stadtmauer errichteten. Von der Burg und der Stadtmauer sind nur noch spärliche Reste erhalten. In den Acts of Union aus dem Jahr 1536 wurde Brecon als eine der vier regionalen Hauptstädte aufgeführt. 1542 richtete Heinrich VIII. eine Art Botschaft und das Schatzamt in der Burg ein. Heute zeigen sich die Gebäude der Stadt in einer abwechselungsreichen Mischung aus georgianischen und jakobianischen Stil sowie im Tudor-Stil.

Auf dem 1912 fertiggestellten Monmouthshire & Brecon Canal wurden früher Rohstoffe (Kohle und Eisen) zwischen Brecon und Newport transportiert. Heute wird er nur noch von Freizeitkapitänen befahren.

Von fast überall in der Stadt und vom Flussufer sind die Zwillingsgipfel Pen y Fan (886 m) und Corn Du (873 m) in den Brecon Beacons mit ihren markanten Formen zu sehen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Cardiff International (ca. 85 km entfernt) wird u.a. von Düsseldorf und Amsterdam Schiphol angeflogen.
  • Bristol International (ca. 119 km entfernt) wird u.a. von Berlin, Frankfurt, Hamburg und München angeflogen.
  • Birmingham International (ca. 130 km entfernt) wird u.a. von Berlin Tegel, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München angeflogen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Brecon selbst besitzt keinen Bahnhof. Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind:

  • Merthyr Tydfil (ca. 32 km) wird von Arriva Trains Wales bedient, Anschluss u.a. an Cardiff Central
  • Rhymney (ca. 40 km) wird von Arriva Trains Wales bedient, u.a. Anschluss an Cardiff Central
  • Abergavenny (ca. 34 km) wird von Arriva Trains Wales bedient, u.a. Anschluss an Cardiff Central, Chester und Manchester Piccadilly

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Brecon wird vom National Express angefahren:

  • 322 - Busse zwischen Nottingham, Leicester, Birmingham und Süd Wales
  • 509 - Route Cardiff nach London

Regionale Bussverbindungen werden von verschiedenen Gesellschaften betrieben. Eine Übersicht befindet sich hier: Local Busses and Trains. Die Busse halten an der Brecon Interchange, Heol Gouesnou.

Ziele und Zeiten: Cardiff (ca. 1 h), Hereford (ca. 2 h), Swansea (ca. 1.30 h), Abergavenny (ca. 1 h) und Crickhowell (ca. 30 min).

Auf der Straße[Bearbeiten]

In Brecon treffen sich die A470, die nach Süden zur M4 und Cardiff führt, und die A40. Die A40 führt über Abergavenny, Monmouth und Gloucester nach Westen und nach Osten über Carmarthen bis Haverfordwest. Von Llandeilo (an der A40) gelangt man über die A483 und A474 zur M4 und nach Swansea.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Freizeitkapitäne können über den Monmouthshire & Brecon Canal anreisen. Entlang des Kanals gibt es mehrere Bootsverleihe (z.B. Castle Narrowboats in Gilwern oder Beacon Park Boats in Llanfoist), anlegen kann man im Brecon Basin. Für die Kanalboote braucht man keinen Bootsführerschein, man erhält vor Ort eine Einweisung.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Brecon ist der Anfang bzw. das Ende des 88 km langen Radwegs Taff Trail. Der Weg führt nach Cardiff.
  • Von Brecon führt die National Cycle Route Nr. 8 weiter nach Norden.

Mobilität[Bearbeiten]

Brecon lässt sich am besten zu Fuß erkunden

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

1 Brecon Cathedral und Kloster, Cathedral Close. Tel.: +44 (0)1874 623857. Geöffnet: Täglich 8.30 bis 18.00 Uhr. Preis: Eintritt frei.

Normannischer Taufstein in der Kathedrale

Die Church of St. John wurde um 1100 erbaut. Aus dieser Zeit sind jedoch nur einige wenige Mauerreste und der Taufstein erhalten. Die heutigen Gebäude entstanden in zwei Bauabschnitten mit unterschiedlichen Stilen. Der Chor mit dem Altarraum, Turm und Querschiffe wurden im Early English Stil ab ca. 1201 errichtet. Das Schiff und die Seitenschiffe entstanden etwa 100 Jahre später im Decorated Stil. Ende des 14. Jhs. wurden an beide Seitenschiffe Kapellen angefügt.

An die Kirche grenzten die Klostergebäude an, alles war von einer schützenden Mauer umgeben. 1573 wurde das Kloster während der Reformation aufgelöst. Die meisten Klostergebäude dienten danach anderen Zwecken oder verfielen. An der Kirche ging diese Zeit vergleichsweise spurlos vorbei da sie auch als Pfarrkirche genutzt wurde. Es wurden "nur" die klösterlichen Schätze, Dekorationen und der Lettner entfernt. Im 19. Jh. wurden Renovierungen dringend nötig und wurden nach kleineren Anfängen 1836 schließlich ab 1862 wiederum in zwei Abschnitten (u.a. erhielt die Harvad Chapel wieder ein Dach, der Chor ein Steingewölbe nach französischen Muster) ausgeführt. Die Zehntscheune (Tithe Barn) wurde restauriert und beherbergt heute das Heritage Centre. Sehenswert sind im Inneren der Taufstein, ein normannischer Steinleuchter für Öllampen, verschiedene Grabdenkmäler und ein Prunkleuchter (1722).

2 Typ ist Gruppenbezeichnung Church of St. Mary

3 Typ ist Gruppenbezeichnung Burg (heute Castle Hotel)

Der Zusammenfluss des Usk und des Honddu sowie die existierende Furt durch den Usk war der Hauptgrund für den Standort der Burg. Zuerst wurde ein Erdhügel (heute im Bishop's Garden) mit einem hölzernen Bergfried errichtet. Nachdem sich die Herrschaft der Normannen etabliert hatte wurden viele Burgen, die in ähnlicher Art errichtet worden waren, vergrößert und durch Steinbauten ersetzt, so auch hier. Die Burg wurde bald der Mittelpunkt des Gebiets Brecon. Der größte erhaltene Teil der Burg, ein Stück Mauer, liegt heute neben dem Hotel. Diese Mauer (14. Jh.) gehörte einst zur Halle. An diese Mauer grenzt auf der Seite zum Honddu die Ruine eines Turms aus dem frühen 14. Jh. Während des Bürgerkriegs wurde berichtete, dass die Burg und die Stadtmauern von den Bewohnern zerstört worden sind. Man vermutet, dass dies geschah um eine Belagerung zu verhindern. Um 1809 entstand das Haus in dem sich heute das Castle Hotel befindet.

5 Typ ist Gruppenbezeichnung Brecon Basin und Brecon & Monmouthshire Canal

Das Brecon Basin ist der End/Startpunkt des Kanals. Es wurde 1997 errichtet. Rund um das Becken stehen hübsche Cottages und das Theater. Von hier aus starten Ausflugsboote. Die Fahrt dauert ca. 2 1/2 h und führt bis zum Brynich Aqueduct. Dieser Abschnitt verläuft hoch über dem Tal des Usk und bietet einen schönen Blick auf den Fluss und die Berge. Der Treidelpfad bietet sich auch für Spaziergänge an.

Der Brecon & Monmouthshire Canal verläuft über 56 km von Brecon bis Pontypool. Der Kanal führt quer durch den Brecon Beacons Nationalpark und folgt dabei dem Verlauf des Usk Valley. Er wurde Ende des 18. Jhs. als Transportweg in die Industriegebiete gegraben.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Theatr Brycheiniog

Sport

  • Wandern: Tagestouren auf dem Treidelpfad des Kanals oder im Nationalpark, The Brecon Way Weitwanderweg
  • Radeln:
    • Biped Cycles, 10 Ship Street. Tel.: +44 (0) 1874 622296. Geöffnet: Mo, Di, Do und Fr 9.30 bis 17.30, Mi und Sa 9.30 bis 17.00 Uhr. Preis: Preis auf Anfrage.
    • Taff Trail (88 km langer Radweg nach Cardiff)
    • Auf dem Treidelpfad bis zum Brynich Aqueduct, bis hierhin wurde der Treidelpfad verbreitet, danach ist der Pfad oft sehr schmal.
  • Reiten

Kultur

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt viele Geschäfte mit Zubehör für Wanderer sowie Supermärkte und Drogerien. Dientags und Freitags findet ein Markt statt.

Supermärkte und Drogerien:

  • 1 Co op, Lion Street. Tel.: +44 (0)1874 625257. Geöffnet: Mo bis Sa 7.00 bis 22.00 Uhr, So 10.00 bis 16.00Uhr.
  • 2 Morrisons, Free Street. Tel.: +44 (0)1874 620063. Geöffnet: Mo bis Sa 8.00 bis 21.00 Uhr, So 10.00 bis 16.00 Uhr.
  • 3 Boots, Bethel Square. Tel.: +44 (0)1874 622917. In der Drogerie befindet sich eine Apotheke. Geöffnet: Mo bis Sa 8.30 bis 17.30.

Küche[Bearbeiten]

  • Pilgrims Tea Rooms und Restaurant (im Cathedral Close)

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Camping und Jugendherberge


Hotels

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Geldautomat

  • HSBC Bank, 5 High Street. Tel.: +44 (0)8457 404404. Geöffnet: Mo bis Fr 9.30 bis 16.30 Uhr.

Wichtige Telefonnummern:

  • 999 ist die Notfallnummer für Polizei, Feuerwehr und Ambulanz

Post Office, im Co-op, Lion Street. Geöffnet: geöffnet Mo bis Fr 8.30 bis 17.30 Uhr, Sa 8.30 bis 19.30 Uhr , So 9.30 bis 16.00 Uhr.

Postleitzahl: LD 3

Vorwahl: 01875, vom Ausland + 44 1874

Ausflüge[Bearbeiten]

Pen y crug

Zugänglich u. a. über einen Wanderweg aus der Stadt heraus. Der Weg führt an der Maen-du Well vorbei.

Der Hügel ist ca. 331 m hoch, vom Gipfel hat man einen Panoramablick über Brecon, das Usk Valley, die Black Mountains und die Brecon Beacons. Auf dem Hügel sind die Gräben und Wälle eines eisenzeitlichen Forts zu sehen.

Gear Roman Fort, bei Aberyscir. Geöffnet: 31. März '13 bis 31. März '14 täglich 10.00 bis 16.00 Uhr. Preis: Eintritt frei.

Anfahrt: bei Aberyscir, ca. 6 km von Brecon. Über die Cradoc Road aus der Stadt heraus fahren, in Cradoc links abbiegen.

Das römische Fort (lat. Name Cicucium) wurde um 75 n. Chr. an der Kreuzung zweier römischer Straßen im Tal des Flusses Usk errichtet. In den 1920er Jahren wurde das Fort ausgegraben.

Llangorse Lake

Hinter dem größten natürlichen See in Südwales erheben sich die Berge der Black Mountains. Vor dem Nordufer liegt eine künstliche Insel (Crannóg).

Talgarth (ca. 14 km nö)

  • Bronllys Castle, bei Talgarth (ca. 14 km norddöstlich von Brecon). Tel.: +44 (0)1443 336000. Geöffnet: während des ganzen Jahres täglich 10.00 bis 16.00 Uhr. Preis: Eintritt frei.

Tretower Court & Castle, im Dorf Tretower. Tel.: +44 (0)1874 730279. Geöffnet: 29. März bis 31. Oktober täglich 10.00 bis 17.00 Uhr, 1. November bis 31. März '14 Freitag bis Sonntag 11.00 bis 16.00 Ugr. Preis: ₤ 4.75.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.