Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Braco

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Braco
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Braco ist eine Stadt in Jamaika.

Hintergrund[Bearbeiten]

Auf der Braco Plantage wurde im 18. Jahrhundert Zuckerrohr angebaut und in der eigenen Fabrik zu Rohzucker verarbeitet. Die Aufzeichnungen des Aufsehers gehen bis zum Jahre 1755 zurück. Nach dem Ende der Sklaverei und dem Niedergang des Zuckerrohranbaus wechselte man zur Rinderzucht, heute werden Pferde gezüchtet. Sie war etwa 750 ha groß. Das Herrenhaus wurde vom heutigen Besitzer deutlich vergrößert, es befindet sich aber auf privatem Grund und ist nicht zu besichtigen. Es gab neben der Hauptstraße einen kleinen Feldflugplatz, der im Zweiten Weltkrieg für die amerikanische Luftwaffe angelegt wurde. In den 1970-er Jahren landeten dort regelmäßig Flugzeuge von Drogenhändlern. Mehrere Kleinflugzeuge wurden von den Behörden abgeschossen, Reste davon findet man noch am Ende der ehemaligen Piste. Die Zuckerrohrfelder liegen heute brach.

Etwa 4 km östlich von Braco liegt das kleine Fischerdorf Rio Bueno an der gleichnamigen, tief eingeschnittenen Bucht und dem Fluss. Die Bucht ist der tiefste, natürliche Seehafen der Insel. Angeblich hat Kolumbus am 4. Mai 1494 in dieser Bucht geankert. Der Ort sieht wenig einladend aus. Am Straßenrand steht ein großes Lagerhaus aus Stein in Geogianischem Stil, mit vernagelten Fenstern. An der Seeseite ist die Verladeanlage der Caribbean Bitumen Fabrik. Joe James ist einer der bedeutendsten Künstler der Insel. Er hat dort seine Galerie mit Gasthaus. Nur wenige Schritte daneben findet man die St. Marks Kirche, dahinter Reste von Fort Dundas. Seit dem Ausbau der Küstenstraße fließt der Verkehr am Ort vorbei. An der alten Hauptstraße, in der Nähe des Grand Lido Hotels ist im Kalkgestein, etwa 5 Meter über dem Straßenniveau der Rest einer Höhle, die schon von den Ureinwohnern benutzt worden sein soll. Etwa 100 Meter weiter befindet sich ein sogenannter „Travel Halt“, eine Raststätte für den Durchgangsverkehr mit kleinen Geschäften, Schnellrestaurant und Toiletten. Seit der Verlegung der Hauptstraße ist dort kaum noch Betrieb. Die Hauptstraße führt vor dem Hotel auf einer vollkommen neuen Trasse über den Berg um den Ort Rio Bueno herum. An der höchsten Stelle, etwa 100 Meter über Meeresspiegel, wurde dort am Straßenrand eine kleine Parkspur eingerichtet. Von dort hat man einen weiten Blick über die Küste nach Osten.

Auf der alten Straße, auf halbem Wege zum Dorf Rio Bueno, kommt man zum Strand „Yeow´s Beach“. Gegenüber, auf der anderen Straßenseite ist der Dorfsportplatz. An der Yeow´s Beach findet man ein Jerk Restaurant und das Planet Unterhaltungszentrum, nur am Wochenende ist dort etwas Leben.

Der Fluss Rio Bueno bildet die Grenze zwischen den Verwaltungsbezirken Saint Ann und Trelawny. Er entspringt fast in der Inselmitte bei dem Ort Christiana als Cave River. Mehrfach verschwindet er im porösen Untergrund der Kalkfelsen und taucht wieder auf. An den Stellen ist er dann als Dornoch River und Quashie River bekannt.

Das Grand Lido Hotel wurde dort Ende der 1980-er Jahren in Form eines kleinen Dorfes mit eigenem Dorfplatz erbaut. Für die Zukunft gibt es Pläne zum Bau weiterer Hotels, einer Marina mit 300 Liegeplätzen und eines privaten Flugplatzes.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Bengal Bridge. Aus dem Jahre 1798, dies ist die einzige Vollsteinbrücke in Jamaika. Bis zum Bau der Umgehungsstraße hat sie jedem schweren LKW stand gehalten. Sie ist so schmal, dass keine breiteren Fahrzeuge gleichzeitig in beiden Fahrtrichtungen über die Brücke fahren konnten.
  • Fort Dundas. Fort Dundas wurde 1778 erbaut, benannt wurde es nach dem englischen Staatssekretär im Kriegsministerium Henry Dundas. Es war ursprünglich mit acht Kanonen bestückt. Von der Straße aus sind die Mauerreste nicht sichtbar, sie befinden sich hinter der Schule.
  • St. Mark´s Anglikanische Kirche. Aus dem Jahre 1832. Das Gebäude brannte am 1. März 2005 aus, im Jahre 2006 wurde die Kirche restauriert und alle Feuerschäden wurden beseitigt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Golf:

  • Grand Lido Braco Golf Club, Braco. Tel.: 954-0010, Fax: 954-0021. 9-Loch Anlage, 1999 fertig gestellt, Par 28, 1.357 Yards. Clubhaus, Pro-Shop.

Reiten:

  • Braco Stables, Braco Plantation. Tel.: 954-0185, Fax: 954-0434. Maximales Reitergewicht 110 kg. Geöffnet: Ausritte um 10.30 + 14.30 Uhr. Preis: Preise für Anfänger: 90 Minuten, 60 US $, Fortgeschrittene: 2 Stunden, 74 US $, Abholung im Hotel + 10 US $.

Tauchen:

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Braco Treasures, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Zollfreier Einkauf.
  • Coffee Shop, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Jamaikanischer Kaffee, Zigarren.
  • Conoka, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Kunsthandwerk.
  • Grande Temptations, Grand Lido Braco Hotel. Tel.: 954-0878-79. Schmuck.
  • Resort Diver Pro Shop, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Taucherbedarf.
  • The Logo Collection, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Andenken, T-Shirts.
  • The Village Shop, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Andenken, Geschenke, Getränke.
  • Gallery Joe James, Rio Bueno. Tel.: 954-0046, Fax: 954-5911. Andenken, Bildergalerie, Geschenke. Geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 22.00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

  • La Pasta, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Italienisch. Geöffnet: täglich abends.
  • Munasan, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Japanisch mit Tisch-Reservierung. Geöffnet: Sa – Do abends.
  • Piacere, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. International mit Tisch-Reservierung. Geöffnet: Sa – Do abends.
  • RASTAuarant, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Jamaikanisch. Geöffnet: täglich 11.00 – 16.00 Uhr.
  • Victoria Market, Hotel Grand Lido Braco. Tel.: 954-0000. Westindisch. Geöffnet: täglich morgens bis mittags.
  • Lobster Bowl, Main Road, Rio Bueno. Tel.: 954-0048. Jamaikanisch, teuer.
  • Rio Braco Rest Stop, Queen´s Highway, Rio Bueno. Tel.: 954-0269. Schnellgerichte, billig.
  • Yow´s Restaurant & Beach Bar. Tel.: 954-0366, Fax: 954-0854. Jamaikanisch, billig. Geöffnet: täglich ab 12.00 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Grand Lido Braco *****. Tel.: 954-0000, Fax: 518-6748. 166 Zimmer und 60 Suiten. SuperClub All-Inclusive Hotel, keine Kinder unter 16 Jahre. 4 Restaurants, 4 Bars, Pianobar, 2 Poolbars, 2 Pools, Abendunterhaltung, Beach Volleyball, Billard, Disco, kleines Einkaufszentrum, Fitness-Zentrum, Fußballplatz, 9-Loch Golfplatz, Nachtclub, PADI-Tauchschule, 3 Tennisplätze, davon 2 mit Flutlicht, Tischtennis, Wellness-Zentrum, Strand, FKK Strand, Kajaks, Segeln, Surfen, Wasserski. Die Anlage ist dorfförmig aufgebaut. Freitagsabends findet eine „Straßenparty“ statt, dort wird dann auch gegessen. Preis: Preise auf Anfrage. Preise im letzten Sommer: EZ 209-279 €, DZ 279-371 €, Suite für 1 Person 321-338 €, Suite für 2 Personen 428-451 €.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ärzte:

  • Rio Bueno Health Centre. Tel.: 954-0953.

Polizei:

  • Police Department, Main Street, Rio Bueno. Tel.: 954-0058.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg