Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Arima

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arima (Trinidad)
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 32278 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Arima ist eine Stadt in Trinidad.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die fünftgrößte Stadt der Insel wurde 1757 als Missionsstation von Kapuzinermönchen gegründet. Nach wenigen Jahren verfiel das Anwesen. 1784 ließ Gouverneur Don José Maria Chacón die Missionsstaion einreißen und neu aufbauen. Die Kirche wurde der Heiligen Santa Rosa de Lima gewidmet. Heute ist es eine katholische Kirche.

Nach der Vertreibung der Spanier geriet Arima mehr oder weniger in Vergessenheit. Es war Gouverneur Sir Ralph Woodford, der dort Pferderennen einführte und den 31. August zum Santa-Rosa-Tag ernannte.

Der Tod von Woodford und das Ende der Sklaverei ließen Arima erneut von der Landkarte verschwinden. In den folgenden Jahren kam es aber durch den Kakaoanbau zu landwirtschaftlichen Erfolgen. 1876 wurde Arima an das trinidadische Eisenbahnnetz angeschlossen. 1887 verlieh die englische Königin Victoria dem Ort den Ehrentitel einer britisch-königlichen Stadt. Im Jahre 1908 wurde im Zentrum ein typisch englischer Uhrturm, „The Dial”, aufgestellt. Dieser Ort ist ein fester Begriff in der Stadt. Im Jahre 2000 wurde der Uhrturm von einem LKW umgefahren, aber sehr schnell wieder aufgebaut.

Während des II. Weltkrieges waren von 1941 bis 1945 rund 10.000 US-amerikanische Soldaten rund um Arima stationiert. In Wallerfield südöstlich von Arima befand sich eine US-Luftwaffenbasis.

Von Port of Spain erreicht man Arima über die Eastern Main Road, die bis nach Valencia führt, oder über den nur einen Kilometer weiter südlich verlaufenden Churchill Roosevelt Highway. In Arima selbst kann man sich sehr schnell verfahren, viele Straßen sind als Einbahnstraßen ausgeschildert.

Die Kirche Santa Rosa wurde vor wenigen Jahren weltberühmt. Man konnte beobachten, dass die Statue der Jungfrau Maria „weint“. Dort befinden sich die sterblichen Überreste von Lord Kitchener, einem der bedeutendsten Calypsosänger der Insel.

Am südlichen Stadtrand befindet sich die Pferderennbahn Santa Rosa Race Track, Tel. 646-2360.

Im Jahre 1937 verkaufte der Plantagenbesitzer Charles Clever einen Teil seines Landes an die Stadt Arima. Diese errichtete dort am nordwestlichen Stadtrand den Naturpark Clever Woods im Stadtteil D’Abadie. In dem dazugehörigen Minimuseum befinden sich Ausstellungstücke der alten Indianerkultur.

5 km westlich von Arima liegt der kleine Ort Arouca an der Eastern Main Road. Der Ursprung des Wortes ist Arauca, das indianische Wort für Arawak (-Indianer), bzw. deren Sprache. Die indianische Urbevölkerung dort wurde vom spanischen Inselgouverneur José Maria Chacón zwangsweise in die Missionsstation von Arima umgesiedelt. Das freigewordene Land stellte er französischen Siedlern zur Verfügung.

Von Arima aus führt eine Straße quer über die Mittelgebirgskette Northern Range zur Nordküste nach Blanchisseuse. Im mittleren Bereich der Bergstraße gibt es einen Abzweig zu dem kleinen Dorf Brasso Seco.

8 km südöstlich von Arima liegt Wallerfield. Die Insel Trinidad war im II. Weltkrieg einer der bedeutendsten amerikanischen Stützpunkte ausserhalb der USA. 1943 gab es auf der Insel 226 kleinere und größere Militärbasen und 17 Flugfelder. Bis 1942 waren in Wallerfield B-17 Bomber stationiert. Nach dem Krieg gab es keinerlei Nachnutzung für das Gelände. 1986 und 1995 wurden Pläne gemacht, dort ein wirtschaftliches Gegengewicht zu Port of Spain zu schaffen. Bis heute sind alle Pläne in der Schublade stecken geblieben. Von Zeit zu Zeit werden auf dem alten Militärgelände Autorennen gefahren. Für den Bereich, direkt nördlich der Landebahn Nord gibt es einen größeren Bebauungsplan für Wohnungen. Im Süden baut die University of Trinidad und Tobago (UTT) ein neues Universitätsgebäude.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Piarco International Airport liegt nur gut fünf Kilometer westlich der Stadt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Die Eastern Main Road ist eine direkte Straßenverbindung zwischen der Hauptstadt Port of Spain und Arima.
  • Die ehemalige Eisenbahnlinie verlief mehr oder weniger parallel zur Eastern Main Road. Die Trasse ist heute als "Priority Bus Route" Schnellbussen, Maxi Taxis und Personen mit Sonderberechtigung vorbehalten.
  • Einen Kilometer südlich von der Eastern Main Road wurde der Churchill Roosevelt Highway als 4-6 spurige Autobahn gebaut. Sie ist aber nur eingeschränkt als Autobahn zu bezeichnen, nicht alle Kreuzungen wurden als Brückenbauwerk erstellt.

Mobilität[Bearbeiten]

Tankstellen[Bearbeiten]

  • NP Service Station, 15-16 Hollis Avenue, Arima. Tel.: 667-3545.
  • NP Service Station, 203 Eastern Main Road / Mann Street, Arouca. Tel.: 646-2693.
  • NP Service Station, O’Meara Road, Arima. Tel.: 642-9779.
  • O’Meara Service Station, O’Meara Road, Arima. Tel.: 646-2994.
  • Yacoob´s Service Station, O’Meara Road, Arima. Tel.: 667-4820.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Museum[Bearbeiten]

  • Cleaver Woods Museum, Arima Old Road, D'Abadie. Minimuseum in einem typischen indianischen, strohgedeckten Ajoupa Haus. Bilder informieren über die Geschichte der Indianer. Geöffnet: täglich 7.00 – 18.00 Uhr. Preis: Eintritt: frei.

Natur[Bearbeiten]

  • Aripo Caves. Tropfsteinhöhle. Etwa 6 km östlich von Arima, auf halbem Wege zwischen Arima und Valencia biegt eine weitere schlechte Straße zur Northern Range ab. Sie verläuft parallel zum Fluß Aripo River bis sie nach 14 km in den Dandrade Trace übergeht. Dieser Wanderpfad führt an der Aripo Höhle vorbei bis zum höchsten Berg der Insel, dem El Cerreo del Aripa. Die Tropfsteinhöhle ist die größte der Insel und nur mit einem Führer begehbar.
  • Asa Wright Nature Centre, Spring Hill Estate. Tel.: 667-4655. Geöffnet: für Tagesgäste täglich 9.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt 10 US $. In diesem Preis ist eine Führung von 90 Minuten enthalten, diese beginnt jeweils um 10.30 und 13.30 Uhr. Veranda Restaurant, Buffet Mittagessen, Mo – Sa 100 TT $, So 140 TT $. Sandwich und Getränke sind vorrätig. Andenkengeschäft.
  • Brasso Seco und Umgebung. Von Arima aus führt eine Straße quer über die Northern Ridge zur Nordküste nach Blanchisseuse. Im mittleren Bereich der Bergstraße zweigt diese zu dem kleinen Dorf ab. An der Kreuzung von Madamas Road und Paria Road befindet sich ein Besucher Informations Zentrum. Es wird von den Dorfbewohnern in Zusammenarbeit mit der Tourismus Entwicklungs Gesellschaft geführt. Dort erhält man Informationen über die Naturschätze der Umgebung, zu denen auch 11 Wasserfälle gehören.

Nationalparks[Bearbeiten]

  • Matura Forest Reserve, Salybia. Dieser Nationalpark erstreckt sich von Matura im Süden bis an die Nordküste bei Matelot. Man findet dort mehrere Wasserfälle und eine größere Anzahl von Flüssen. Am Matura River findet man die Mermaid Pools, dort kann man baden. Am Rio Seco Fluß gibt es warme Quellen.
  • Valencia Forest Reserve & Wildlife Sanctuary, Northern Range, nordöstlich von Valencia. Dieses Schutzgebiet wurde 1934 gegründet. Dort leben etwa 50 Vogelarten, Rehe und Agoutis. Ein Besuch ist nur mit Genehmigung der Wildlife Division (Forestry Department, Tel. 622-7476) möglich.

Wasserfälle[Bearbeiten]

  • La Laja Falls Wasserfall. Am östlichen Stadtrand von Arima zweigt die Guanapo Road bei den ausgeschilderten Guanapo Waterworks von der Valencia Main Road ab. Von dort aus kann man mit Hilfe eines Führers zu den Waserfällen wandern. An einer Stelle stürzt das Wasser 20 m tief, an der nächsten Stelle stürzt er in drei Stufen 50 m tief.
  • Madamas Wasserfall. 9 km nordöstlich von Brasso Seco, ein Teil des Weges kann mit Geländewagen befahren werden. Von Brasso Seco braucht man einen Führer bis zum Wasserfall.
  • Paria Wasserfall. 7 km nördlich von Brasso Seco, nur nach einem längeren Fußmarsch erreichbar.

Stauseen[Bearbeiten]

  • Hollis Reservoir, Northern Range, nördlich zwischen Arima und Valencia. Dieser Stausee liegt mitten im Wald und ist über Valencia zu erreichen. Für den Besuch braucht man eine Genehmigung der WASA. Dort kann man die Vogelwelt beobachten.
  • Caroni Arena Damm, südlich von Arima und Piarco. Dieser 1970 begonnene große Stausee versorgt den ganzen Norden der Insel. Er liegt etwa 4 km südlich von San Rafael. Er ist etwa 7 km² groß, die Staumauer hat eine Länge von 760 Metern. An der Nordseite gibt es Picknickplätze und einen Kinderspielplatz. Das Baden im See ist aber verboten. Für den Zutritt ist aber eine kostenpflichtige Genehmigung der WASA notwendig. Dort kann man die Vogelwelt beobachten.
  • WASA - Water and Sewerage Authority of Trinidad and Tobago. Stützpunkte: Farm Road, St. Joseph, Tel. 662-2302; Kew Place Complex, Port of Spain, Tel. 625-7812; San Fernando, Tel. 657-0194. Preis: Ticket: 5,75 TT $.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Dragster Rennen (Autorennen)[Bearbeiten]

  • Wallerfield Base. Unregelmäßig.

Radrennen[Bearbeiten]

  • Arima Velodrom, Hollis Avenue / Queen Mary Avenue. 2.000 Sitzplätze.

Pferderennen[Bearbeiten]

  • Santa Rosa Race Track, Santa Rosa Park, Südseite des Churchill Roosevelt Highway. Tel.: 646-1986, Fax: 646-0103. 20.000 Sitzplätze. Breite des Ovals 315 m, Länge 750 m.

Sportveranstaltungen[Bearbeiten]

  • Arima Municipal Stadium, Hollis Avenue. Fußball Stadium des örlichen Vereins Arima Fire AC, 9.500 Sitzplätze.
  • Larry Gomes Stadion, Nutones Boulevard. Fußball Stadium mit 10.000 Sitzplätzen, 2001 erbaut. Dort spielt der örtliche Verein Caledonia AIA Fire, der sich bis März 2005 Arima Morvant Fire nannte.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • North Eastern Shopping Plaza.
  • Palms Plaza, Woodford Street.
  • Ridgewood Plaza, Hollis Avenue, gegenüber dem Velodrom (Radrennbahn).

Küche[Bearbeiten]

  • After Work, 50 Broadway. Tel.: 667-1760. Bar.
  • Chee´s Chinese Cuisine, 10 Broadway. Tel.: 667-3405. Chinesisch, Schnellgerichte.
  • Home Restaurant, 16 Broadway. Tel.: 667-8788. Karibisch, günstig.
  • Home Restaurant, 50 Broadway. Tel.: 667-5020.
  • Long Tang, 35 Broadway. Tel.: 667-3641. Chinesisch.
  • Benefical Restaurant, 25 Hollis Avenue. Tel.: 664-3850.
  • C J´s Deli, 32-C Pro Queen Street. Tel.: 667-7197.
  • Club Abyss, Queen Street / Malabar Road. Tel.: 664-0587.
  • Friendship Chinese Restaurant, 24 Queen Street. Tel.: 667-5567. Chinesisch, günstig.
  • Mario´s Pizzeria, 46 Queen Street. Tel.: 667-5464. Pizza, Schnellgerichte.
  • Subway, Queen Street. Tel.: 664-5300. Schnellgerichte.
  • Tai Kong Restaurant, 34 Queen Street. Tel.: 667-4789.
  • Friendz Restaurant & Bar, 20 King Street. Tel.: 667-5130.
  • Gens Arme, 5-F Woodford Street. Tel.: 667-7450.
  • Roof Top Terrace Restaurant & Bar, Woodford Street. Tel.: 664-0672.
  • The Chinese Wok, 17 Woodford Street. Tel.: 667-2250.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • After Work, 50 Broadway. Tel.: 667-1760.
  • Club Abyss, Queen Street / Malabar Road. Tel.: 664-0587.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Asa Wright Nature Centre, 7 3/4 Mile, Blanchisseuse Road. Tel.: 667-4655, Fax: 667-4540. 25 Zimmer, Restaurant, Pool, Konferenzraum, Kinder unter 8 Jahren können nicht aufgenommen werden.
  • Chateau Guillaumme, 3 Rawle Circular Road. Tel.: 667-6670, Fax: 667-4339. 4 Zimmer.

Gesundheit[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

  • Arouca Health Centre, Arouca. Tel.: 642-1065.

Optiker[Bearbeiten]

  • Caribbean Eyeworks, Woodford Street. Tel.: 664-0515.
  • Choice Optical, Jadoo´s Plaza. Tel.: 664-1072.
  • Dalton-Brown & Long, Queen Street / Sorzano Street. Tel.: 667-3115, Fax: 667-7588.

Apotheken[Bearbeiten]

  • ADC Pharmacy, 25 Hollis Avenue, Arima. Tel.: 664-3850.
  • Arima Drug Mart, Queen Street. Tel.: 667-0140.
  • Bhagan´s Drug Store, Ridgewood Plaza. Tel.: 667-1791.
  • Bhagan´s Drug Store, 48-C Broadway. Tel.: 667-3295.
  • Hometown Pharmacy, 15-A Queen Street. Tel.: 667-2000, Fax: 667-2000.
  • Medicine Corner, 3 Golden Grove Road, Arouca. Tel.: 646-2318.
  • Netta's Drugs, 48 Broadway. Tel.: 667-4849.
  • O'Meara Pharmacy, O'Meara Road / La Chance. Tel.: 664-3246.
  • The Peoples Pharmacy, North Eastern Shopping Complex. Tel.: 667-7565.
  • Tumpuna Pharmacy, 46 Tumpuna Road. Tel.: 667-5649.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Banken[Bearbeiten]

  • First Citizen Bank, Hollis Avenue / Woodford Street. Tel.: 667-1523, Fax: 667-4245. Geöffnet: Mo – Do 8.00 – 14.00 Uhr, Fr 8.00 – 13.00 Uhr + 15.00 – 17.00 Uhr.
  • Republic Bank, 20-22 Broadway. Tel.: 667-3594, Fax: 667-0512. Geöffnet: Mo – Do 8.00 – 14.00 Uhr, Fr 8.00 – 13.00 Uhr + 15.00 – 17.00 Uhr.
  • Royal Bank Trinidad & Tobago (RBTT), Devonish Street / Queen Street. Tel.: 645-7288, Fax: 667-4831. Geöffnet: Mo – Do 8.00 – 14.00 Uhr, Fr 8.00 – 13.00 Uhr + 15.00 – 17.00 Uhr.
  • Scotiabank, 5 Hollis Avenue. Tel.: 627-2684, Fax: 667-2955. Geöffnet: Mo – Do 8.00 – 14.00 Uhr, Fr 8.00 – 13.00 Uhr + 15.00 – 17.00 Uhr.

Geldautomaten[Bearbeiten]

  • RBTT, Bhaggan's Drugs, Arima.
  • RBTT, Maharaj West Side Supermarket, King Street / Lopez Street, Arima.
  • RBTT, Queen Street / Devonish Street, Arima.
  • RBTT, The Pavilion, St. Clair Branch Road / Eastern Main Road, Arouca.
  • Scotiabank, 5 Hollis Avenue, Arima.
  • Scotiabank, Eastern Main Road, Arouca.

Polizei[Bearbeiten]

  • Arima Police Station, Broadway. Tel.: 667-2191.
  • Arouca Police Station. Tel.: 642-4870.

Postamt[Bearbeiten]

  • Arima Post Office, Guanapo Street. Tel.: 667-3221.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Bhopa´s Travel Service, 45 Pro Queen Street. Tel.: 667-4581, Fax: 664-1534.
  • Krystal Tours, Palms Plaza, Woodford Street. Tel.: 667-7177.
  • S & R Travel World, 20 Woodford Street. Tel.: 667-0351.
  • Simpaul Travel Services, El Carmen Street. Tel.: 667-2727.

Galerie[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.