Nachrichten:2008-04-13: Weltgrößter mittelalterlicher Domschatz wieder gezeigt

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2008 > April 2008 > 2008-04-13: Weltgrößter mittelalterlicher Domschatz wieder gezeigt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Domschatz zu Halberstadt, der weltgrößte seiner Art, wird ab dem heutigen Sonntag wieder zur Schau gestellt.

Halberstadt (Deutschland), 13. April 2008. – Der weltgrößte mittelalterliche Domschatz wird seit heute wieder in seiner Heimatstadt Halberstadt dem interessierten Publikum präsentiert.

Die 650 Stücke, disher nur dem Fachpublikum bekannt, dürften die Stadt in ihrer Bekanntheit zu Städten wie Köln aufschließen lassen. Zu den Stücken gehören 300 Textilien, Gold- und Silberschmiedearbeiten wie die berühmte byzantinische Weihbrotschale, Teppiche, Altarbilder, Elfenbeinschnitzereien und seltene Reliquien. Davon sind 300 in der Ausstellung zu sehen.

Die Stücke wurden hauptsächlich in der Zeit des vierten Kreuzzuges zusammengetragen. Er stand immer unter dem Schutz der katholischen und evangelischen Kirche und konnte bis heute vor jeglicher Plünderung und Raub bewahrt werden.

Die Austellung wird heute im Beisein des Bundespräsidenten Horst Köhler mit einem Festgottesdienst im Dom eröffnet. Zukünftig wird die Ausstellung dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet sein.

Quellen[Bearbeiten]