Hauptseite

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen auf Wikivoyage, dem freien, aktuellen Reiseführer
Wikivoyage verfügt über die größte deutschsprachige Sammlung von freien, unabhängigen, aktuellen und weltweiten Reiseinformationen. Das am 10.12.2006 vom Wikivoyage e.V. ins Leben gerufene Projekt umfasst bereits 13.892 Artikel in deutscher Sprache, aber es gibt auch noch viele Lücken. Wir freuen uns über Dein Interesse an diesem Projekt. Damit Du Dich bei uns zurechtfindest, haben wir einen Wegweiser durch Wikivoyage und Hilfestellungen sowohl für Leser als auch Autoren. Weitere Informationen findest Du auch in unserem Autorenportal.
Fethiye

Fethiye ist eine Stadt im türkischen Teil der Ägäis. Bekannt ist der Ort als erster Anlaufpunkt in die Region Lykien, weil man die Stadt gut über die große Marina und den nahe gelegenen Flughafen Dalaman erreichen kann. Ferner bietet diese Stadt mit Ölüdeniz den wohl bekanntesten Badestrand der Türkei und ist zudem der Startpunkt für den ältesten und bekanntesten Fernwanderweg der Türkei, den über 500 Kilometer langen Lykischen Weg.

Hoch über Fethiye und von Weitem schon sichtbar thronen die seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. angelegten Felsengräber von Fethiye, und sie sind auch die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt. Andere archäologische Sehenswürdigkeiten sind das Theater von Telmessos, der Lykischer Sarkopharg und das Archäologisches Museum. Aber auch für diejenigen, die weniger auf Altertümer stehen, bietet die schön angelegte Stadt lauschige Cafés, Bars und Restaurants in kleinen Gassen, die zum Verweilen einladen. Die Hafenpromenade eignet sich für einen Spaziergang, auch wenn sie als schick und teuer gilt. Und Baden kann man hier auch: es gibt zum einen die türkischen Bäder, aber auch ausgedehnte Strände. Mehr im Reiseführer Fethiye
Mit dem Kanadier auf den Hochrhein

Der Hochrhein lädt mit seinen Landschaften und Städten regelrecht zum mehrtägigen Wasserwandern ein. Zum Hochrhein wird die Strecke vom Ausfluss des Rheins aus dem Untersee des Bodensees bei Stein am Rhein bis zum „Rheinknie“ von Basel gerechnet. Er bildet über größere Strecken die Landesgrenze zwischen Deutschland und der Schweiz, lediglich im Kantons Schaffhausen liegt zu beiden Seiten des Rheins Schweizer Staatsgebiet.

Die 19,5 km vom Ausfluss aus dem Untersee bis zum Kanuclub Schaffhausen sowie die etwa 125 km vom Rheinfallbecken bei Neuhausen bis zur Schweizer Landesgrenze am Dreiländereck bei Basel sind mit Wanderbooten großenteils problemlos zu befahren. Auch wenn nur wenige Teilstrecken naturbelassen sind, so trifft man doch immer wieder auf wechselnde reizvolle Kulissen. Mehr...
Der Marktplatz von Waldkirchen

Waldkirchen ist eine kleine Stadt in der Nähe des Nationalparks Bayerischer Wald in Deutschland nahe der tschechischen Grenze, genauer im Landkreis Freyung-Grafenau im Regierungsbezirk Niederbayern. Mit über 10.000 Einwohnern ist sie eine der östlichsten Städte Bayerns und die bevölkerungsreichste Stadt des Landkreises und vermarktet sich unter dem Slogan „Stadt Waldkirchen – Aufwärts. Himmelwärts.“ Die Stadtrechte bekam sie 1972.

Die insgesamt 67 Ortsteile von Waldkirchen entstanden durch umfangreiche Eingemeindungen und liegen rund um Waldkirchen herum, welches selbst auf einem Hügel oberhalb des Saußbaches liegt. In einer Urkunde um 1203 wird ein Pfarrer einer „Kirche im Wald“ erwähnt, was darauf schließen lässt, dass es sich um Waldkirchen handelte. Mehr …
Diskussion und Kontakt
  • Lounge – Hier kannst du dich mit anderen Reisenden rund um das Reisen und dieses Projekt unterhalten.
  • Soziale Netzwerke – Wikivoyage auf Facebook, Twitter und anderen Diensten
  • Wikivoyager – Hier findest du Autoren zu den einzelnen Reisegebieten.
Reiseportale
Schwesterprojekte
Wikipedia-logo-v2.svg  Wikipedia    Commons-logo.svg  Commons    Wiktionary-logo-en.svg  Wiktionary    Wikisource-logo.svg  Wikisource    Wikiquote-logo.svg  Wikiquote    Wikibooks-logo.svg  Wikibooks
Wikiversity-logo.svg  Wikiversity    Wikidata-logo-en.svg  Wikidata    Wikispecies-logo.svg   Wikispecies    Wikinews-logo.svg  Wikinews    Wikimedia Community Logo.svg  Meta-Wiki