Hiddensee

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Insel Hiddensee liegt in der deutschen Ostsee westlich vor Rügen und gehört zu Mecklenburg-Vorpommern.

Die bereits im 19. Jahrhundert bei Dichtern, Denkern und Sommerfrischlern gleichermaßen beliebte Insel zieht besonders im Sommerhalbjahr bis heute viele Urlauber an. Da die Insel u.a. autofrei ist, wird sie auch als Insel der Ruhe betitelt.[1]

Leuchtturm Dornbusch - das Wahrzeichen von Hiddensee.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Die Reederei Hiddensee bietet Fahrten von verschiedenen Orten auf die Insel an. Die kurze Standardstrecke Schaprode (Insel Rügen) nach Neuendorf (5 km Luftlinie, 30 min Fahrzeit) kostet als Tagerückfahrkarte 15,30 €, Kinder 4-14 J.: 9,90 €, nach Vitte/Kloster: 17,70 €, Kinder: 10,00 €.

Die längeren Anfahrten, z. B. von Stralsund bzw. Zingst auf dem Darß oder Barth sind bezogen auf die Entfernung bedeutend günstiger.

  • Stralsund - Neuendorf (etwa 24 km Luftlinie; 1 h 35 min): 18,90 €
  • Stralsund - Vitte/Kloster (etwa 29 km bzw. 31 km Luftlinie mit 1 h 35 min bzw. 2 h 40 min): 19,70 €
  • Zingst (Darß) - Vitte (etwa 26 km Luftlinie, aber bedeutend längere Schiffsstrecke mit etwa 50 km; 3 h 15 min): 24,90 €

Des Weiteren gibt es Verbindungen ab Wieck (Rügen) und Dranske (Rügen). Kostenpflichtiger Fahrradtransport wird ebenfalls angeboten (etwa halber Fahrpreis; je nach Strecke für die Tageskarte). Auf Hiddensee legen die Schiffe in Kloster, Vitte und Neuendorf an.

Für Übernachtungsgäste gibt es Rückfahrtkarten, die bis zu 3 Monate gültig sind (höhere Preise als für die Tagesrückfahrkarten; Tarife siehe Seite der Reederei; Tarifstand 05-2012). Familienkarten sind im Angebot.

Des Weiteren fährt die Reederei Kipp von Breege bzw. Ralswiek auf Rügen nach Vitte auf Hiddensee (Tagesrückfahrtkarte ab Breege 16 € bei 1 1/4 h Fahrzeit).

Zusätzlich zum Fährpreis müssen auch Tagesgäste die Kurtaxe bezahlen (1,50 € im Sommerhalbjahr 2010 (Anfang April bis Ende Oktober). Im Winterhalbjahr beträgt die Kurtaxe 1 € pro Tag. Die Abrechnung der Kurtaxe erfolgt mit dem Kauf der Fährkarte.

Mobilität[Bearbeiten]

Hiddensee ist eine autofreie Insel. Tages- und auch Übernachtungsgäste müssen ihren PKW auf dem Festland zurücklassen. Der Personenverkehr auf der Insel wird zu Fuß, per Fahrrad und auch mit dem Pferdefuhrwerk abgewickelt.

Auch eine Inselbuslinie gibt es (Linienplan, Aktuelle Fahrpläne als PDF).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Am Dornbusch
bekanntes Postkartenmotiv: "Leuchtturm unter der Kiefer"

Nordspitze mit Dornbusch[Bearbeiten]

Hochland Dornbusch[Bearbeiten]

Auf der Nordspitze liegt das Wahrzeichen der Insel, der Leuchtturm. Er thront auf dem 72 m hohen Bakenberg im Dornbusch. Diese Hügelkette bestimmt die Landschaft im nördlichen Inselbereich. Entlang der Steilküste führt ein Wanderweg mit sehr schönen Seeblicken. Wer von Kloster auf dem großen Hauptweg zum Leuchtturm gekommen ist kann entlang der Küste zurückmarschieren. Man wird mit traumhaften Ausblicken über das Meer belohnt. Schöne Wanderwege führen auch zur nördlichen Inselspitze.

Leuchtturm[Bearbeiten]

1 Eine schöne Aussicht hat man bereits vom Fuß des Leuchtturms. Von oben gibt es eine freie Panoramasicht in alle Himmelsrichtungen.

Geschichte & Technisches: Der Turm wurde als Ziegelbau 1887/1888 errichtet. Das Licht des 29 m hohen Bauwerks strahlt bis zu 45 km über die Ostsee. Der Beleuchtungsapparat besteht aus Frenellinsen und einer 2000 Watt / 380 Volt Halogenmetalldampflampe. Die Kennung ist 2,4 Sekunden hell und 7,6 Sekunden dunkel. Die Aussichtsgalerie befindet auf 20 m Bauwerkshöhe bzw. rund 90 m über dem Meeresspiegel.

Das Bauwerkt hat es übrigens schon auf zwei Briefmarken geschafft: 1975 auf eine Marke der Post der DDR und 2009 auf eine Marke der deutschen Post (siehe auch Wikipedia).

Wandertipp: schöne Seeblicke hat man vom 2 Hochuferweg, den man als kleine Rundtour von Kloster aus gut mit absolvieren kann. Wer möchte kann auch über die Klausnertreppe zum Strand absteigen und unten nach Kloster zurück marschieren.

  • Öffnungszeiten: Von Mai bis Oktober ist täglich von 10:30 Uhr - 16:00 Uhr geöffnet. Sonst besitzt der Turm über das Jahr recht differenzierte Öffnungszeiten, die man vor Ort erfragen kann. Der Turm kann nur von maximal 15 Personen gleichzeitig bestiegen werden. Deshalb kann es zu Wartezeiten kommen. Ab Windstärke 6 bleibt das Bauwerk aus Sicherheitsgründen geschlossen.
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 4 €, (mit Kurkarte 2 €), Kinder bis 16 Jahre 1 €, Familienkarte: 5 €, Kinder unter 6 Jahren dürfen den Turm aus Sicherheitsgründen nicht besteigen. (Stand 06-2008).

Kloster[Bearbeiten]

Hafen von Kloster

Kloster ist das nördlichste Dorf auf der Insel. Von hier aus erreicht man die Nordspitze mit dem Dornbusch.

  • 3 Inselkirche Der Backsteinbau aus dem 14 Jh. ist das älteste Gebäude der Insel. auf dem Freidhof liegt auch Gerhard hauptmann begraben.
  • 4 Heimatmuseum Hiddensee, Kirchweg 1 - Das Museum hat seinen sitz in der 1888 errichteten Seenotrettungsstation. Gezeigt wird eine Sammlung zur Inselgeschichte sowie eine Ausstellung über die Pflanzen- und Tierwelt der Insel.
- Öffnungszeiten: April bis Oktober: täglich von 10-16 Uhr (Führungen Di und Fr um 13 Uhr); November bis März: Do bis Sa 11-15 Uhr
- Kontakt: Tel. 038300 - 363. Weitere Infos zu Veranstaltungen siehe auch Seite des Fördervereins Heimatmuseum der Insel Hiddensee e.V.
  • 5 Gerhart Hauptmann Haus - Das Museum zeigt eine Sammlung zum Leben und Wirken des Schriftstellers Gerhart Hauptmann. Gerhart Hauptmann liegt übrigens auf dem Friedhof von Kloster begraben.
Öffnungszeiten: Mai – Anfang Oktober: 11:00 – 17:00 Uhr. Sonst besitzt das Haus über das Jahr recht differenzierte Öffnungszeiten.

Vitte[Bearbeiten]

Sonnenuntergang im Hafen von Vitte, Hiddensee

Vitte ist der Hauptort der Insel. Hier befindet sich der Sitz der Gemeinde, sowie der größte Hafen von hiddensee.

  • 6 Blaue Scheune: Das hist. Reetdachhaus wird als Galerie und auch für Kunstausstellungen genutzt. Hausherr ist seit 1954 der Maler Günter Fink. Die Galerie ist zwischen Mai und Septemper Mi und Fr von 10-12 Uhr geöffnet (Stand 05-2913).
Tägliche Öffnungszeiten: April - Oktober 10.00 - 16.00 Uhr; November - März 10:00 - 15:00 Uhr
Eintritt: freier Eintritt
  • 8 Naturschutzgebiet Dünenheide - Das Gebiet liegt zwischen Vitte und Neuendorf. Die leicht hügelige Heidelandschaft kann durchradelt bzw. erwandert werden. Bei 9 findet man hier übrigens den "Mittelpunkt der Insel Hiddensee" Zur Naturschutzarbeit in der Dünenheide siehe auch Seite es Hiddenseer Dünenheide e.V..

Neuendorf[Bearbeiten]

  • Reetdachhäuser: Das Fischerdorf steht unter Denkmalschutz.
  • 10 Fischereimuseum „Lütt Partie“
  • 11 Leuchtturm Gellen: Der kleine Turm bei 13° 4' 28" N 54° 30' 29" O ist 12 m hoch. Das Bauwerk kann nicht bestiegen werden, ist aber ein beliebtes Fotomotiv.

Südspitze mit Gellen[Bearbeiten]

Die Südspitze von Hiddensee ist ein wertvolles Vogelschutzgebiet. Das Gebiet gehört zur Kernzone (Schutzzone I) des Nationalparks und ist daher nicht zugänglich. Von Neuendorf aus kann man am Leuchtturm vorbei bis zum Anfang der Schutzzone bei 12 gelangen. Hier ist Schluss. Der Rest der Südspitze bleibt der Natur vorbehalten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Baden[Bearbeiten]

An der Westküste Hiddensees liegt der Badestrand der Insel. Zugänge bestehen von Klosters, Vitte und Neuendorf. Am Strand weht meist ein stärkerer Wind, der für die Ostsee recht hohe Wellen erzeugt.

Infos zur Wassertemperatuer siehe Abschnitt Klima.

Wandern[Bearbeiten]

Besonders der landschaftlich abwechselungsreiche Nordteil der Insel lädt zu Wanderungen und Spaziergängen ein. Von der Steilküste am Dornbusch ergeben sich zahlreiche schöne Seeblicke, die nur zu Fuß erreichbar sind. In der Dünenheide verstärkt darauf achten, wohin man tritt, da hier verstärkt die Kreuzotter lebt.

Radfahren[Bearbeiten]

Auf den autofreien Insel kann man gut radeln. Natürlich sind die Radfahrmöglichkeiten aufgrund der Größe der Insel etwas eingeschränkt. (Inselmaße: 16,8 Kilometer Länge und Breiten zwischen 250 m bis 3,7 km). Große Teile der Nord- und Südspitze Hiddensees gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Hier ist das Radfahren zum Teil nicht gestattet.

Aber auch mit diesen Einschränkungen lohnt die Nutzung des Fahrrads auf Hiddensee. Zwischen den Inseldörfern Kloster, Vitte und Neuendorf ist es ein vielgenutztes Transportmittel. Ein Fahrrad zu mieten ist kein Problem. Insgesamt kann man an 12 Punkten Fahrräder auf der Insel leihen.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Wassertemperaturen & Klima[Bearbeiten]

Wettervorhersage[Bearbeiten]

  • Prognose für die Insel Hiddensee für bis zu 8 Tage im Voraus auf WetterOnline. Es erscheint die aktuelle Tagesvorhersage. Einen Trend für bis zu 8 Tage im voraus erhält man, wenn man unten in der Tabelle auf "Trend" klickt.

Sicherheit[Bearbeiten]

Baden[Bearbeiten]

Rot-gelbe Flagge – Baden erlaubt
Rot-gelbe und Gelbe Flagge – Bade­verbot für Kinder und ungeübte Schwimmer
Rote Flagge – Baden verboten
Die Badezonenkennzeichnung der DLRG
  • Allgemeine Baderegeln und Hinweise
    • Nie Baden, wo Schiffsverkehr ist
    • Kinder nicht unbeaufsichtigt am Ufer und im Wasser spielen lassen
    • Luftmatratzen und Schwimmhilfen sind nicht sicher
    • Die Wellen ein- und auslaufender Schiffe sind größer
    • Ablandige Winde erschweren das Schwimmen zurück zum Ufer.
    • An Buhnen können unterhalb der Wasserlinie scharfkantigen Muscheln wachsen
    • Springen und Baden an der Mole ist wegen hoher Verletzungsgefahr verboten
    • Auf die Hinweise an den Rettungstürmen achten
    • Weder mit sehr vollem noch mit sehr leerem Magen ins Wasser gehen
  • Rettung Telefonnummer 112
  • Bedeutung der Flaggen am Strand:
    • Eine rot-gelbe Flagge am Mast einer Wachstation zeigt Baden erlaubt, das Badegebiet wird von Rettungsschwimmern gesichert.
    • Eine rot-gelbe Flagge und eine gelbe Flagge signalisiert ein Bade­verbot für Kinder und ungeübte Schwimmer.
    • Eine einzelne rote Flagge zeigt an, Baden verboten, wegen Gefahren wie Strömung, hoher Wellengang oder Wasserverschmutzung.
    • Wenn es einen Wassersportbereich am Strand gibt, dann ist er mit schwarz-weißen Flaggen abgegrenzt. Baden und Schwimmen ist am Strandabschnitt zwischen den Flaggen nicht erlaubt.
  • Am Strand ist Sonnenschutz selbstverständlich, auch wenn es kühl ist und ein ständiger Wind die Temperatur niedrig hält, die UV-Strahlung ist sehr intensiv.
  • In der gesamten Ostsee trifft man auf Quallen, die meist harmlos sind. Einer Feuerqualle kann jedoch sehr unangenehm sein. Nach einem Kontakt mit einer Feuerqualle sollte man die betroffenen stellen mit Essig oder Rasierschaum behandeln. Etwaige Fäden und Tentakeln vorsichtig abschaben, zum Beispiel mit einer Plastikkarte oder mit Sand oder Salzwasser abwischen. Auf keinen Fall mit Süßwasser oder Alkohol abwaschen. Danach eventuell Brandsalbe oder antiallergische Salbe auftragen und bei Unwohlsein oder allergischen Reaktionen zum Arzt gehen.

Kreuzotter und sonstige Schlangen in Sicht - Ruhe bewahren![Bearbeiten]

In den letzten Jahren hat sich die Kreuzotter, eine heimische, gefährdete Giftschlange besonders in der Dünenheide zwischen Vitte und Neuendorf vormehrt.[2] Die Schlange ist an ihrem charakteristischen, dunklem, gezackten Rückenband meist relativ einfach zu erkennen. Daneben gibt es noch recht seltene, komplett schwarze Kreuzottern sowie rostbraune gezackte Exemplare.

Für Spaziergänge besonders in der Heide, den Dünen, aber auch sonstigen Naturgebieten der Insel daher am besten festes, geschlossenes Schuhwerk verwenden (optimal sind natürlich knöchelhohe Wanderschuhe). Beim Wandern verschwinden die kleinen Tiere in der Regel schon aufgrund der Bodenerschütterungen, bevor man sie sieht. Die wechselwarmen Reptilien (werden etwa 60 bis 80 cm lang) sonnen sich teilweise auch auf den Buhnen im Strandbereich. Also auch hier am besten genauer hinschauen wohin man tritt. Aber keine Panik: Die Tiere sind nicht angriffslustig. Ganz im Gegenteil: Sie versuchen zu verschwinden, sofern man sie lässt. Der Biss ist eine reine Verteidigungshandlung.[3] Wenn man sie nicht in die Enge treibt (z. B. versucht zu verjagen oder gar anfasst) besteht in der Regel keine Gefahr. Zum Teil merken manche Gebissene auch überhaupt nicht, das sie Körperkontakt mit der Schlange hatten. Wird man gebissen, sollte man umgehend einen Arzt aufsuchen und den gebissenen Körperteil ruhig stellen. Keinesfalls versuchen das Gift auszusaugen und auszuspucken! Dadurch wird es evtl. erst recht gefährlich. Durch kleine Wunden im Mundbereich besteht die Gefahr, dass sich das Gift erst recht im Körper weiter verteilt.[4] Für gesunde, erwachsene Menschen, die sich richtig verhalten, besteht in der Regel keine akute Lebensgefahr, da die Kreuzotter nur eine sehr geringe Menge Gift besitzt. Gefährlich wird es allerdings für Kinder und ältere, geschwächte Menschen.

Neben der Kreuzotter kommen auf Hiddensee noch die Ringelnatter (ungiftig) und die Schlingnatter (auch ungiftig) vor. die Schlingnatter wird teilweise mit der Kreuzotter verwechselt. sie besitzt auf ihrem Rücken ein paar Punkte. Ferner lebt auch die ungiftige Blindschleiche auf der Insel. Diese sieht zwar wie eine kleine Schlange aus, gehört aber zu den Echsen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Adolf Wilbrandt: Hiddensee, Neuauflage des ältesten Hiddensee-Romans von 1910, Hrsg.: Ute Fritsch, Verlag Jena 1800, ISBN 978-3-931911-37-9
  • Ute Fritsch: Literarisches Hiddensee, Verlag Jena 1800, ISBN 978-3-931911-20-1

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Merian - Hiddensee: Insel der Ruhe, abgerufen am 6. Januar 2014
  2. Pressemitteilung des Landkreises Rügen vom 13.08.2007.
  3. Information des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft zu Kreuzotter
  4. 3. Mai 2013: Bericht auf nonstopnews.de über einen Kreuzotterbiss auf Rügen (abgerufen am 3.Juni 2012).

Weblinks[Bearbeiten]

WebCams[Bearbeiten]


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Artikelentwurf